Tag Archives: outfit

Nudie Jeans Dry Denim Project

Image 2013-10-18-13.20.32-e1382181215776-1024x381.jpg

Passend zu unserer kleinen Debatte auf Facebook über das Kaufverhalten und billig produzierte Kleidung, möchten wir hier ein bisschen Werbung für den Nachhaltigkeitsgedanken und den Qualitätsanspruch machen. Gerade Jeans können ein treuer Begleiter sein, den man nicht alle zwei Wochen neu kaufen muss, den man reparieren kann, wenn er mal kaputt geht, der Fair produziert wurde, aus Bio Baumwolle besteht und der recycelt werden kann, wenn sich die Wege dann doch irgendwann mal trennen. Vorausgesetzt man kennt Nudie.

Wer Fashionboxx verfolgt, ist sicherlich schon einmal über die Marke Nudie Jeans gestolpert. Wem die Marke noch unbekannt ist, der sollte sich unbedingt unseren Brand Artikel über Nudie Jeans durchlesen. Nudie Jeans steht für Nachhaltigkeit, Fair Produzierte Produkte und eine intelligente Denkweise. Für euch werde ich mich einem kleinen Projekt unterwerfen. Dem Projekt Dry Denim #drydenimproject mehr dazu weiter unten im Artikel.

Doch was ist Dry Denim? 

Dry Denim wird häufig auch als Raw Denim bezeichnet oder anders herum. Dieser Denim ist ein spezieller, unbehandelter Denim Stoff, der nach dem Einfärben nicht gewaschen wurde. Die Waschung wird meist vorgenommen, um die Jeans softer zu machen und einen getragenen Look zu erzeugen. Diesen Schritt übernehmt ihr mit einer Dry Denim Jeans selbst.

Schwerer Dry Denim Jeans Stoff

Dry Denim Stoff meiner Nudie Jeans

Trageweise

Wie bei allen Jeans verändert sich der Stoff beim Tragen und bekommt Abdrücke und Gebrauchsspuren an typischen Stellen wie den Knien, den Taschen oder am Bund. Ein natürlicher Veränderungsprozess also. Dadurch, dass der Stoff noch nicht gewaschen wurde, habt ihr also die Chance eure Jeans bis zur ersten Waschung einzutragen. Dies sollten mindestens sechs Monate sein, besser mehr. In dieser Zeit wird die Jeans zu eurer zweiten Haut und geht mit euch durch dick und dünn. „YOUR JEANS GO WHERE YOU GO. THEY LIVE YOUR LIFESTYLE. THEY GET ABRASIONS AND SCARS. AND THEY BLEED. JUST LIKE YOU.“ Dann könnt ihr eure Jeans das erste Mal waschen und der Stoff wird etwas von seiner Farbe verlieren. Je wärmer das Wasser, desto mehr Farbe verliert die Jeans. Nach dem Waschen lassen sich alle Gebrauchsspuren genau ablesen und ihr habt eine einzigartige Jeans, die sechs Monate eures Leben widerspiegelt. Je nach dem, was ihr in dieser Zeit macht und erlebt sieht auch eure Jeans aus. Wer nur im Büro und auf dem Sofa sitzt, beansprucht die Jeans nicht gerade und das Ergebnis wird gut sein, aber nicht überragend. Das ist denjenigen vorbehalten, die sich viel bewegen und viel erleben.

Trageart einer Dry Denim Jeans

Nudie Jeans User Guide // Quelle: www.nudiejeans.com

Repair Reuse Reduce

Irgendwann ist es dann soweit, dass ihr eure Lieblingsjeans so lange getragen habt, dass sie ein Loch hat. Doch das ist kein Grund sie wegzuschmeißen, sondern erst der Anfang einer Ära. Nudie Jeans bietet euch die Möglichkeit eure Jeans zu reparieren, damit ihr sie wieder tragen könnt. Das ist nicht nur sinnvoll, nachhaltig und erstrebenswert, sondern sieht auch verdammt gut aus. Wer es selbst machen will, kann sich auch einfach ein Repair Kit bestellen. Für die, die es gerne etwas bequemer haben, bietet Nudie diesen Service aber auch in den Flagship Stores an. Da es in Deutschland jedoch noch keine gibt, gibt es gerade bei der Yeans Halle eine Aktion. Im Zeitraum vom 21. – 02.11.2013 bekommt ihr beim Kauf einer Nudie Dry Denim Jeans lebenslange Gratis-Reparaturen für eure Nudie Jeans. Mehr Infos dazu gibt es hier.

#drydenimproject

Bei meinem kleinen Projekt werde ich also sechs Monate lang meine Nudie Dry Denim Jeans tragen und sie zu meiner zweiten Haut machen. Jeden Monat gibt es hier auf Fashionboxx ein Update zur Hose mit Bildern und was alles so passiert ist. Natürlich bekommt ihr auch bei Instagram, Facebook und Twitter über den Hashtag #drydenimproject alles rund um mein vorhaben mit. Ich würde mich freuen, wenn sich noch der ein oder andere der Aktion anschließt und sich ebenfalls ein Paar Dry Denim Jeans zulegt und uns über #drydenimproject an der Entwicklung teilhaben lässt. Verkauft all eure Jeans, nach den sechs Monaten werdet ihr keine andere Jeans mehr tragen wollen. Das spart nicht nur Geld, sondern hilft auch der Umwelt. Coole Bilder teilen wir natürlich jederzeit gerne. Bei sämtlichen Fragen zum Projekt oder zur Jeansauswahl schreibt uns gerne eine Mail oder hinterlasst ein Kommentar.

Wenn ihr aus Stuttgart, Karlsruhe, Konstanz, Kempten, Ulm oder Darmstadt kommt und eure Jeans in der Yeans Halle kauft, gibt es sogar noch was zu gewinnen. Wer nicht aus der Nähe kommt, kauft sich einfach hier eine Dry Denim Jeans in seinem liebsten Online Shop. Kaufen könnt ihr sie z.B. bei Frontline, Peoples Place, Kolibrishop und Urbanoutfitters.

Eine Nudie nach 30 Monaten

So soll das Ganze am Ende aussehen // Quelle: www.nudiejeans.com

Urban Outfitters

Der urbane Hipster- und Lifestyleshop Urban Outfitters hat mal wieder ein cooles Lookbook aus dem Hut gezaubert um die coolen Styles der verschiedenen Marken noch besser in Szene zu setzten. Wie immer ist das Lookbook von Urban Oufitters sehr cool und lässig geworden und orientiert sich am Lifestyle junger Menschen aus aller Welt. Coole Caps, lässige Parka, Sneaker, lockere Menschen und gewagte Kombinationen so weit das Auge reicht.

Urban sind auch die Orte an dem die Models abgelichtet wurden. Das alte Retro-Wohnzimmer, der stylische Plattenladen ein alter Holzboden oder das coole Industriegelände. Absolut passend zum Stil von Urban Outfitters und wer schon einmal in einem der vielen Stores in Deutschland gewesen ist, wird dies bestätigen können. Inspiriert durch Streetwear Marken wie Obey, Farah Vintage oder Vans, die momentan wohl zu den beliebtesten und populärsten Marken der jungen Generation gehören.

Männer-Mode: Trends im Frühjahr / Sommer 2014

Modetrends Fruehling 2014

Endlich, der Frühling ist da. Gefütterte, dicke Jacken können nun getrost ganz nach hinten in den Kleiderschrank gehängt und ihre dünneren Pendants nach vorne geholt werden. Mit dem einen oder anderem neuen Teil ergänzt, können die überwinterten, luftigen Teile für die schönen Tage im Frühling und Sommer zu einem völlig neuen Look kombiniert werden. Überzeugen Sie mit schlichter, zeitloser Eleganz und setzen Sie mit den aktuellen Trendfarben und Kombinationen gleichzeitig Akzente. Daniela Struwe, Chef-Stylistin vom Curated Shopping Service MODOMOTO, gibt im Gentleman-Blog Einblicke in die Trends für Frühjahr/Sommer 2014 und verrät, wie Outfits gekonnt kombiniert werden.

Trend: TON IN TON

Im Trend liegen monochrome Looks: Große Kontraste zu setzen ist zwar auffallend, aber viel raffinierter ist ein Outfit, dass sich durch die Kombination feiner Nuancen einer Farbpalette auszeichnet. Monochrome Looks lassen sich zum Beispiel hervorragend mit Grau- oder Blautönen stylen, sie wirken ungezwungen und trotzdem frisch.

MODOMOTO_Florale MusterToll zu kombinieren sind auch Hemden und Shirts mit Mustern. Von kleinen Punkten bis hin zu großen Paisley-Prints ist die Auswahl in dieser Saison groß. Selbst das nach den 1980er Jahren in Vergessenheit geratene Hawaiihemd ist zurück und feiert ein Comeback auf den Laufstegen in Paris, Mailand und London. Die Muster gekonnt einzusetzen bedarf allerdings Stilbewusstsein! Wer sich traut, kann sie zu Denim-Looks kombinieren. Für diejenigen, die sich noch nicht an große Muster wagt, sind vielleicht die filigraneren floralen Prints, die diese Saison die Laufstege zierten, das Richtige.

COMEBACK FÜR BEINFREIHEIT

Die Jeans bekommt in diesem Jahr Gesellschaft im Kleiderschrank: Chino-Hosen in aussagekräftigen Farben wie Orange, Grün, Ocker und sogar Gelb lösen die Erdtöne der vergangenen kalten Saison ab und erweitern die Palette. Eine weitere Alternative sind Hosen mit Bundfalte. Kombiniert mit Hemd und sogar ohne Sakko schaffen sie in der warmen Jahreszeit einen eleganten Business Casual-Look. Noch ein Revival aus den 80ern für die besonders warmen Tage: Die Bermudashorts. Aber Vorsicht: Freie Männerbeine sind im Beruf tabu.

Hosenbeine und Sakkoärmel dürfen im Frühjahr/Sommer 2014 übrigens gerne kürzer werden, die Hemdsärmel dafür etwas mehr hervorblitzen. Die modernen Proportionen und Schnitte, wie beispielsweise Sakkos mit nur einem Knopf und einem langem sportlichen Revers, sehen vor allem bei modebewussten schlanken Männern gut aus.

BACK TO NATURE

MODOMOTO_FarbverlaufDie Herrenkollektionen der Mode-Labels greifen in dieser Saison vermehrt das Thema Natur auf. Urbanität trifft Natur, die Gezeiten definieren die Strukturen, die aufgegriffenen Muster spiegeln die florale Welt wider, die Farben sind facettenreich und vor allem pur. Im Trend liegen „Nichtfarben“: Darunter fallen sanfte Naturfarben, verschiedene gedeckte Sand- und Grautöne, von Graphit, Asphalt, Stein bis hin zu Silber. Für frühsommerliche Frische sorgen Blautöne wie Azur, Ultramarin und Indigo. Im Trend sind auch Farbverläufe, die einem ansonsten schlichten Pullover ein besonderes Detail verleihen. Kombiniert mit einer schlichten Hose wirkt dies smart und ungezwungen.

QUALITÄTEN

Qualitaet ist immer besserHoch im Kurs liegen in diesem Frühjahr und Sommer auch Denim-Looks. Urbane Outfits lassen sich mit leichten, gestrickten Sakkos unterstreichen. Perfekt für die Jahreszeit sind auch leichte Leinenpullover. Und nicht vergessen: Qualität überzeugt, sie spricht ihre ganz eigene Sprache. Ebenso wichtig: Der Sitz. Kleidung sollte nicht kneifen, nicht schlackern und keine Falten werfen.

ACCESSOIRES

Wenn die Tage wieder länger werden, hält man sich länger draußen auf und ist noch nach Feierabend unterwegs. Eine Aktentasche verwahrt zwar alle wichtigen Habseligkeiten, kann aber das Outfit nach der Arbeit etwas steif wirken lassen. Abhilfe schaffen diese Saison bürotaugliche Rucksäcke aus hochwertigem Leder. Sie sind sowohl funktional als auch schick und damit ein optimaler Begleiter für den ganzen Tag. Für einen weniger sportlichen als eleganten Look bieten sich Modelle aus braunem oder schwarzem Leder an.

TIPP

Wenn die Temperaturen wieder steigen, gilt vor allem eine Regel: Stil ist wichtig, sich wohlzufühlen aber genauso. An warmen Tagen sind Kleidungsstücke, die nicht richtig sitzen, einengen oder nicht zum eigenen Stil passen schlichtweg unangenehm. Bleiben Sie authentisch. Die richtige Kleidung passt sich Ihrem aktiven Lebensstil an, nicht umgekehrt.

Sunset

Sunset

3536476_a4

.

Schuhe zum Anzug – Was zusammen passt

Welche Herrren-Schuhe zum Anzug tragen?
Welche Schuhe soll ich anziehen?“ – Diese Frage ist nicht ausschließlich Frauen vorbehalten. Der Gentleman-Blog zeigt, welche Schuhe zu welchen Anzügen passen, und was man dazu sonst noch kombinieren kann. Modemacher Holger Sommer stellt dabei jeweils eine klassische und eine moderne Variante vor. Lassen Sie sich inspirieren.

Schuhe zu einem grauen oder schwarzen Anzug

Bei einem grauen oder schwarzen Anzug kommt für das klassische Outfit nur eine Schuhfarbe in Frage: schwarz. Braune Schuhe zu einem dunklen Anzug sind in einem klassischen Outfit verpönt, ebenso wie Turschuhe und Co. Welche Schnürung – offene, geschlossene oder auch Schnallen – obliegen den Vorlieben des Trägers.

Ist ein modisches Oufit gewünscht, kann hier mit Farbe nur so geprotzt werden. Schwarz und graue Anzüge bieten reichlich Gelegenheit dazu; beispielsweise ein roter Magnanni mit schwarzer Spitze. Mehr Farbe an den Füßen geht nicht. Aber Achtung, solch ein Auftritt bleibt modisch verliebten Männern vorbehalten! Dazu gehört das richtige Können im Auftreten, sonst sehen die Mitmenschen nur den „roten Schuh“, nicht aber seinen Träger.

Schuhe zum schwarzen und grauen Anzug

Schuhe bei einem Anzug mit Mustern

Mode bleibt nie stehen, die Spirale dreht sich wieder weiter. Die Anzüge bekommen wieder Muster und Farben, ob nun dezent oder auch klassisch im Design. Nehmen wir den Tartan Black Watch, ein Muster so intensiv und kraftvoll, mit einer langen Geschichte aus den schottischen Highlands. Bei diesem intensiven Muster rate ich für das klassische Outfit zu einem robusten, schlichten Schuh: einem dunkelbraunem Norweger. Dieser Schuh „erdet“ den Träger. Hemd und Schal ergänzen den Look.

Wer es modisch noch auf die Spitze treiben möchte, dem sei ein geschnürter Stiefel angeraten, der sich konträr ins Farbschema einfügt, aber dennoch eine Leichtigkeit im Gesamtbild zeigt. Die obere Schnürung offen gelassen, der Stiefel unter der Hose getragen oder auch die Hose in den Stiefel gesteckt. Dazu dann ein Pullover oder Rolli. Frisch vom Streetlook zum Gentleman, der sich dies mit einem charmanten und weltgewandten Auftreten erlauben darf.

Herrenschuhe bei Anzügen mit Mustern

Schuhe zum hellen Anzug

Bei hellen Anzugshosen ist es manchmal schwierig, bei der Farbe des Schuhs den richtigen Ton zu finden, damit die Schuhe nicht zu dominant wirken. Zu einer hell-beigen Hose zum Beispiel, rate ich für den klassischen Look zu einem wie dem Nubuk Full Brogue Oxford in dunkelbraun/velour. Dieser Schuh gibt dem Herrn den richtigen Stand. Er fällt ins Auge, aber drängt sich nicht auf. Dazu ein Hemd Ton in Ton zur Hose oder auch ein Polo-Shirt, für einen schönen lässigen Nachmittag.

Möchte ich dem Look einen modischen Dreh geben, ziehe ich einen grünen Velour-Schuh mit orangefarbener Steppung an. Dazu ein Hemd oder Pulli im gleichen Grün. Für den modischen Hingucker ist so definitiv gesorgt.

Schuhe zu einem hellen Anzug

Die passenden Schuhe zum Smoking

Und welcher Schuh passt zum Smoking? – Der Look, der einen Mann wie James Bond aussehen lässt, wenn dieser das Casino betritt und sich seinen Martini „geschüttelt, nicht gerührt“ bestellt. Der absolute Klassiker ist die Kombination aus Smoking und schwarzem Lackschuh. Glänzend kommt er daher und zeichnet sich durch seine spiegelartige Oberfläche aus; dazu Schleife und Kummerbund ebenso in schwarz. Und fertig ist das typische James Bond Casino-Outfit.

Bei meiner Suche nach einer modischen Schuh-Variante zum Smoking fiel mir ein halbhoher Schuh mit schwarz-bordeauxrot verlaufenden Farben ins Auge. Das Outfit beinhaltet dann Schuhe, Smoking, kombiniert mit Fliege und Kummerbund in Bordeauxrot. Zugegeben, es fällt schwer den Smoking, diesen absoluten Klassiker unter den Anzügen, aus seinem schwarz-weiß rauszuholen und stattdessen mit Farben zu arbeiten. Nachdem ich mit diesem alternativen Look aber nun selber vor dem Spiegel stand, war ich froh und stolz eine echte Alternative gefunden zu haben.

Schuhe zum Smoking

Welche Schuhe zum Nadelstreifen-Anzug?

Und zum guten Schluss noch eine Anzugsfarbe, die im nächsten Sommer nicht fehlen darf: senffarbene Schurwolle mit einem weißen Streifen versehen. Bei einem Nadelstreifen-Anzug macht eben die Farbe den Unterschied! Für die klassische Variante nehme ich einen klassischen dunkelbrauner Derby in moderner Karree-Form. Er beweist klassisches Understatement, denn der Anzug prägt das Bild. Dazu ein weißes Hemd mit einer hellbraunen Krawatte. So ist man zu jedem Dinner stilvoll angezogen.

Wenn das noch zu „langweilig“, der zieht einfach ein auberginefarbenes Hemd mit dunkelblauer Krawatte sowie einen zweifarbigen Schuh an, der im Verlauf von schwarz zu dunkel bordeaux-rot ist. Er fällt ins Auge auf und unterstreicht zugleich den besonderen Look!

Schuhe zum Nadelstreifen-Anzug

Anzug, Schuhe und Co. – Das Gesamtbild muss stimmen

Grundlegend gilt es bei der Schuhwahl zu beachten, dass der Schuh den Look nach „unten“ richtig abrundet. Dabei muss man sich vorab klarmachen, was man will: Sollen die Schuhe eher „klassisches Understatement“ unterstreichen, oder sollen sie das „Tüpfelchen auf dem i“ sein. So oder so: Die Schuhe beeinflussen das Outfit maßgeblich. Das Gesamtbild soll harmonisch wirken. Ein gängiger Trick dabei ist, wenn Schuhe und Gürtel die gleiche Farbe haben.

Die richtigen Schuhe – Für den Look und die Fuß-Gesundheit

Ja, Schuhe sollen gut aussehen und zum Anzug passen, aber das darf beim Schuhkauf nicht das einzige Kriterium sein. Jeden Tag stecken unsere Füße, ein Wunderwerk der Natur, stundenlang in Schuhen. Da lohnt sich ein Blick auf die Qualität, alleine schon der Gesundheit wegen. Eine anatomische Formgebung kann vielerlei Gebrechen verhindern. Die Wahl des korrekten Schuhwerks trägt dazu bei, gesunde Füße auf Dauer zu erhalten. Schauen sie also auch auf die inneren Werte, und investieren Sie lieber etwas mehr in Ihre Schuhe.