Tag Archives: man

maninpink:Fabio Attanasio

Favorite Brands #62 – Zanerobe

Ein Informatiker und ein Ingenieur gönnten sich gerade ein kühles Blondes, als sie Zeugen einer Katastrophe wurden. Ein Shirt, so hässlich, dass es dem Betrachter das Augenlicht zu rauben drohte, getragen von einem waschechten “douchebag”. Inspiriert von diesem schauderhaften Anblick entschlossen sie sich darum zu wetten, wer das bessere Shirt entwerfen könne. Von überschwänglichem Ehrgeiz angetrieben, nahm der Wettstreit rasch an Fahrt auf und so entstand schon bald die erste eigene Kollektion.

Was nach einem schlechten Witz klingt, ist tatsächlich die Geschichte von Leith Testoni und Jonathon Yeo, den Gründern des australischen Labels Zanerobe.

Zwölf Jahre und über 300 Retailer später hat sich nichts an dem brüderlichen Wetteifer in der Zanerobe Familie geändert. Im eigens gedrehten Image Video tummeln sich die Flip Flop Träger auf einer Couch und nehmen sich gegenseitig auf den Arm. Thema sind possum suits, fist pumps und die toasted tea cakes der Kollegin. So locker hat man Informatiker und Ingenieure lange nicht erlebt.

Vielleicht ist das auch das Erfolgsrezept von Zanerobe: Lockerheit kombiniert mit Bodenständigkeit.

Die Gründer schildern die Anfänge des Unternehmens als ein ständiges Umziehen – zwischen Orten und Outfits. Morgens zum Stofffabrikanten, Gewebe für die nächste Kollektion sichten. Mittags zurück in die Stadt, Anzug an und ab ins Büro. Als die Marke dann begann Umsatz zu machen, entschlossen sich die beiden ihr Bürohengstdasein aufzugeben und alles auf Zanerobe zu setzen. Sowas braucht eine Menge Mut und Geschäftssinn. Noch beeindruckender, wenn man bedenkt, dass keiner der Gründer einen Hintergrund in diesem Feld hat.

Auch das Sortiment teilt sich in mutig und bodenständig. Neben dem Grundstock an Tees, Tanks und Shirts ist es vor allem die Sureshot Pant, die den Wiedererkennungswert der Marke ausmacht. Das Mischwesen aus Jogginghose und Chino erfreut sich großer Beliebtheit unter streetwearaffinen Bequemlichkeitsfreunden.

Ist aber eine Hybridhose genug, um sich langfristig zu etablieren? Naja, bewiesen wurde es schon. Immerhin gibt es Zanerobe mittlerweile 12 Jahre. Das liegt aber vor allem daran, dass sie sich nicht auf ihrem Initialerfolg ausruhten, sondern ihre Palette erweiterten mit vielen weiteren unkonventionellen Styles mit pfiffigen Ideen. Falls sie das auch in der Zukunft tun, bin ich mir sicher,

Adidas = Pharrell Williams

Adidas hat soeben eine Langzeitkooperation mit dem Grammy Preisträger Pharrell Williams bekannt gegeben. Die ersten adidas Originals x Pharrell Williams Produkte werden im Sommer 2014 veröffentlicht, ein bisschen müssen wir uns also leider noch gedulden.

Für adidas Originals ist das die erste Kooperation mit einem Designer der sein eigenes Modelabel besitzt. Die Zusammenarbeit umfasst auch Bionic Yarn aus dem Vortex Project von Pharrell, eine Initiative zum Schutz der Ozeane, die aus Plastikmüll aus den Meeren Garn und Stoffe herstellen. Bionic Yarn wird also auch in den adidas Originals x Pahrrell Williams Produkten zu finden sein. Bereits bei seiner Performance zu “happy” bei den Oscars trug Pharrell Williams adidas Originals Produkte, besonders der berühmte Buffalo Hat ist vielen Menschen im Gedächtnis geblieben, wir können gespannt sein was adidas Originals und Pharrell Williams im Sommer auf den Markt werfen werden.

The post Adidas = Pharrell Williams appeared first on FASHIONBOXX.

Lifestyle Sonntag #60

Mal wieder ein kleines Jubiläum hier im Blog, die sechzigste Ausgabe des Lifestyle Sonntag. Seit Start dieser Reihe habe ich dir und den anderen Leser aufs Neue, Trends und Styles, in einem Beitrag zusammengefasst präsentiert. Und das soll zukünftig auch so bleiben.

Wie jeden Sonntag gibt es im Lifestyle Sonntag schicke Sneaker, interessante Lookbooks, stylische Armbanduhren und vieles mehr. Wie immer kurz und knackig zusammengefasst im Lifestyle Sonntag. In diesem Sinne viel Spaß mit Ausgabe #60.

Boxfresh SS16
Bereits Anfang Juli hat die britische Lifestyle-Marke Boxfresh ihre neue Kollektion für Frühjahr/Sommer 16 gelauncht. Zu erwähnen ist, dass die Kollektion von modernen Großstadtelementen geprägt ist. Sprich, einfache Linien wie in der Architektur bestimmen die Silhouetten der Schuhe auch der Trend des „Urban Gardening“ spiegelt sich in den verschiedenen Farben und Mustern wieder. Weitere Eindrücke gibt es bei Boxfresh.

Zanier
Im Moment möchte man noch gar nicht daran denken, aber wir brauchen uns davor nicht verschließen, der Winter kommt auch in diesem Jahr wieder auf uns zu. Aber zumindest müssen wir uns nicht vor kalten Händen fürchten, denn Zanier macht Schluss damit. Denn zu einem perfekten Skitag gehören immer auch warme Handschuhe mit optimaler Passform und coolem Design.

Zum Fest der Liebe wartet das Unternehmen mit den passenden Geschenkideen auf: Der Heat.GTX mit GORE-TEX und integrierter Heiztechnologie verspricht auch an klirrend kalten Tagen wohlig warme Hände. Ein Paar Bergsport-Handschuhe mit Tirolwool Isolierung aus original Tiroler Schafswolle wie zum Beispiel der Glockner.TW lassen die Herzen von Wintersportlern höher schlagen. Einen sicheren Griff, stylisches Design und PrimaLoft Fasertechnologie gibt es für alle Freerider mit dem Gastein.PLD.

Onitsuka Tiger GSM Game Set Match
Onitsuka Tiger stellt im August mit dem „Game – Set – Match“ kurz GSM ein brandneues Modell vor. Das Modell hat sich von der cleanen Eleganz klassischer Tennisstyles aus den frühen 80er Jahren inspirieren lassen . Der doch sehr schlichte Low-Top Sneaker überzeugt nicht nur mit einer betont schmalen Silhouette, sondern auch mit feinen Details wie der perforierten Zehenkappe und der charakteristischen Schnürung. Den GSM gibt es sowohl in einer Glattleder- als auch weichen Suede-Variante, Kostenpunkt 85€ pro Paar.

DOLOMITE MEN FW 15_16

KITH Mercer III Program Lookbook


KITH macht es uns in diesem Jahr etwas leichter von den Shorts Abschied zu nehmen. Mit der Mercer III kommt nun das langersehnte Update der beliebten Mercer. Fokus bei der dritten Variante dieser Hose ist der Komfort. Einen besonders weichen und angenehmen Tragekomfort verspricht der verwendete Baumwollstoff mit Stretch Anteil. Wie man es bei einer Hose einer Sneaker Boutique erahnen kann, ist das Augenmerk auf die Knöchel gelegt. Im Herbst heißt es Knöchelmanschette (ankle cuff) und nicht Pin Roll! Ein Band im Hosensaum das sich durch drei Druckknöpfe verstellen lässt. Elegante und sportliche Alternative um seine Sneaker ins rechte Licht zu rücken.

Ab dem 11. September ist die Mercer III in vier Farben bei KithNYC.com erhältlich.