Tag Archives: liebe

Onlineshops #9 – Kolibrishop

Die neue Kollektion von Humör

In den letzten Tage habe ich unsere „Shops“ Kategorie angesehen und musste mit Entsetzten feststellen, dass ich noch kein Wort über den Kolibrishop verloren habe. Wie das passieren konnte wissen wir selber nicht so genau, denn der Shop gehört klar zu unseren Favoriten und hat einen Artikel hier allemal verdient. Wenn ich mich recht erinnere, ist der Kolibrishop sogar der Online-Shop, bei dem ich meine erste Online-Fashion Bestellung aufgegeben habe, aber wie auch immer. Brechen wir das Schweigen über den Kolibrishop, auf geht’s:

www.kolibrishop.com wurde im November 2004 von Sascha Coldewey gegründet. Sascha war zu der Zeit Graffitisprayer und startete damit Spraydosen und Graffittizubehör zu  verkaufen. Als Lager diente der heimische Dachboden, ein Internet Start-Up der ersten Stunde, wie man es sich vorstellt. Mittlerweile gehört der Shop zu dress-for-less und beschäftigt 20 Mitarbeiter. Mit rund 9.000 Produkten und über 110 Marken gehört der Kolibrishop zu den größten Shops in Deutschland.

Eigentlich mag ich ja lieber die kleinen, niedlichen Shops, die eine handverlesene und liebevolle Auswahl bieten, wie z.B. Coutie, doch der Kolibrishop ist sympathisch und schafft es, trotz seiner Größe, eine sehr ausgewogenen Produktpalette anzubieten. Es ist ein cooler Mix zwischen Fashion, Streetwear und Sportswear, wobei der Streetweareanteil klar überwiegt. Auch die Marken sind mit bedacht gewählt und ergänzen sich sehr gut. Man bekommt nicht nur die großen bekannten Marken sondern auch weniger bekannte Independent-Labels mit begrenzten Stückzahlen. Von G.Star, Diesel und Levi’s über Minimum, RVLT und SUIT bis zu Rockamora, Anerkjendt oder Boom Bap. So soll es sein.

Für Spontanshopper und Leute die es gerne schnell haben, bietet Kolibrishop auch etwas. Bei allen Bestellungen bis 18:30 Uhr werden die Pakete noch am selben Abend versendet und kommen in den meisten Fällen schon am nächsten Tag bei euch an. Bei mir hat es bis jetzt immer geklappt. Der Kundenservice ist nett, die Retouren werden fix bearbeitet, so dass Mann sein Geld schnell wieder zurück auf dem Konto hat, um die nächste Bestellung aufzugeben. Noch zu erwähnen wäre da der “Early Birdie” , also der frühe Vogel. Wer also schnell ist, hat jeden Tag die Chance ein Produkt aus dem Sortiment extrem reduziert einzukaufen. Ich habe bis jetzt noch keinen wirklichen Knaller dort gesehen, aber wer weiß, was noch nicht ist, kann ja noch kommen.

Wer bei seinen Einkäufen im Kolibrishop noch etwas sparen möchte kann sich nach aktuellen Kolibri Gutscheinen umsehen. Hier können leicht noch ein paar Prozente gespart werden.

Frisurentrend – Der Quiff

Langsam aber sicher sieht man den Undercut bei Männern auf jedem Kopf. Gerade auch bei den etwas jüngeren in der Altersgruppe, zwischen 16 und 20, sieht man kaum noch etwas anderes. Doch Alternativen gibt es genug. Heute stellen wir euch den American Quiff vor. Eine stilvollere, klassischere und elegantere Alternative zum Undercut, der den Elvis und Grease Flair ins einundzwanzigste Jahrhundert Einzug gewähren lässt. Ein Hauch Rockabilly ist aber nach wie vor gern gesehen und das ist der American Quiff genau das Richtige.

Der American Quiff damals und heute

Der American Quiff ist eine Männerfrisur, die in den 50er Jahren entstanden ist. Elvis Presley, Johnny Cash und nahezu alle Darsteller in dem Kultfilm Grease trugen den Quiff. Natürlich war der Quiff damals die absolute Trendfrisur und wenn Ihr alte Bilder von euren Vätern, Onkels oder Großvätern anguckt, könnte ich drauf wetten, dass mindestens einer von ihnen einen American Quiff getragen hat. Der Quiff ist sehr vielseitig und kann sowohl elegant und streng getragen werden, als auch wild und wuselig mit Rock ‘n Roll Sex Appeal. Einige Stars wie David Beckham, Bruno Mars oder auch Robert Pattinson haben den Quiff schon auf dem Kopf gehabt und auch auf den Internationalen Laufstegen ist der Quiff keine Seltenheit mehr.

American Quiff

Die Quiff Frisur ist genau wie der Undercut sehr vielseitig und kann durchaus mit jedem Gesicht getragen werden. Besonders fett ist es natürlich, wenn Ihr zu den glücklichen Männern mit markanten Wagenknochen gehört, dann wirkt der Quiff besonders gut. Der Quiff ist ideal für welliges und kräftiges Haar, wessen Haare zu lockig sind, kann jedoch Probleme beim Stylen der Tolle bekommen. Wer nicht gerne vorm Spiegel steht und sich stylt, für den ist der Quiff die falsche Frisur. Der Quiff braucht etwas Zeit und ein tägliches Styling, um ihn wirklich gut aussehen zu lassen. Wer auf einen Dreitagebart nicht verzichten möchte, kann den klassischen American Quiff mit Tolle schon einmal vergessen. Hier braucht es einen Clean-Shave also glatt rasiert bis auf die Kotletten. Wer auf den wilden und rockigen Wavy Quiff setzt, kann auch mit kleinen Stoppeln unterwegs sein, wie es z.B. auch David Beckham macht.

Den Quiff gibt es in vielen Varianten, aber die Hauptbestandteile bleiben bei allen Quiffvarianten die selben. Es werden die Konturen im Nacken und am Ohr sanft gekürzt, aber im Gegensatz zum Männer Undercut oder Sidecut werden die Seiten nie rasiert, sondern nur mit Kamm und Schere geschnitten. Es werden weiche Übergänge zum längeren Deckhaar geschaffen, um einen smootheren Look zu bekommen, der im Gegensatz zum Undercut weniger abgehackt aussieht. Beim Quiff wird also nichts unterschnitten, sondern die Konturen von Nacken und Ohr fließen in das längere Deckhaar über. Dabei sollte das Deckhaar nicht viel länger als 6cm sein, da es sonst Probleme mit der Standkraft geben kann. Dies hängt jedoch stark vom jeweiligen Haartyp ab. Wer dünnes und plattes Haar hat, sollte es noch kürzer probieren um überhaupt die Chance zu haben, dass die Tolle standhaft bleibt. Wer dickes und voluminöses Haar hat, kann sich glücklich schätzen und die Haare länger wachsen lassen. Wenn die Tolle nicht hält, ab zum Friseur und nachschneiden lassen. Wer Probleme bei der Standfestigkeit hat, kann neben Gel oder Wachs auch probieren, die Haare mit Hilfe von Schaumfestiger hoch zu föhnen. Anschließend dann Wachs oder Gel in das Haar einarbeiten. Die Vorderpartie des Deckhaars wird anschließend noch zu einer (angedeuteten) Tolle gestylt. Je nach dem wie Ihr es mögt, kann man die Haare auch durchwuscheln und mehr in Richtung rockig und alternativ gehen. Es muss also nicht immer die perfekte Tolle sein um einem Quiff Ausdruck zu verleihen. Für einen strähnigen und natürlichen Look sorgt ein gutes und festes Wachs, wer es lieber ein bisschen „schmalzig“ mag, kann ein Wet-Gel benutzten um die Haare richtig schön glänzen zu lassen. Wichtig ist aber, dass es ein wirklich gutes Wachs oder Gel ist. Wenn die Tolle auf halb Acht hängt, sieht der Quiff nicht mehr nach einer klassischen und eleganten Frisur aus, sondern eher wie ein Häufchen Elend.

Die American Quiff Frisur und auch die Varianten wie der Wavy Quiff gehören auf jeden Fall zu den Trendfrisuren 2012. Es ist eine tolle Alternative zum Undercut und man kann sich deutlich von Undercut Trägern abheben. Also Bilder drucken und ab zum Friseur wenn er euch gefällt!

Quiff Schnitt

 

Rawlin Hood Moses (DJ Tom Select & Marabou) “Rawlin Hood Moses”

Der Schweizer DJ Tom Select hat sich für das Projekt „Rawlin Hood Moses“ mit dem französischen MC Marabou zusammengetan um eine Mischung aus Jazz, Soul und Underground Hip-Hop zu kreieren, die stimmiger nicht sein könnte.

Das Gemeinschaftsprojekt Rawlin Hood Moses entstand in den Jahren 2013 – 2015 bei verschiedenen gemeinsamen Studiosessions aus der Idee, eine voll und ganz auf den natürlichen, rhythmischen Flow der Sprache und des MC zugeschnittene Hip-Hop Produktion im klassischen Stil mit Einflüssen aus Spoken Word, Blues, Funk, Jazz und französischem Straßenrap zu mischen – roh, ungeschnitten und reduziert auf das Wesentliche.

Das Ergebnis sind einnehmende, voluminöse bis brachiale Instrumentals mit Liebe zum Detail auf denen sich ein in absoluter Hochform agierender MC der französischen Sprache bedient, wie es zuvor noch selten jemand in diesem Genre getan hat. Marabou entwickelt seinen atemberaubenden Flow mit sprachlicher Bildgewalt von Zeile zu Zeile in neue Richtungen weiter und überrascht dabei im Sekundentakt mit neuen Pattern, unerwarteten Pausen und Synkopierungen. „Rawlin Hood Moses“ erscheint heute über Lost Hill Music im Vertrieb von MKZwo Records.

TRACKLIST

01. La Guerre

02. Saxologique (feat. Kalmann)

03. His Story (feat. Kalmann)

04. So Fat

05. Saxologique (Instrumental)

06. So Fat (Instrumental)

INFO

Rawlin Hood Moses als künstlerisches Gesamtkonzept und Gemeinschaftsprojekt von DJ Tom Select (Zürich/CH) und dem ursprünglich aus Afrika (Niger) stammenden MC Marabou (Karlsruhe/D), entstand in den Jahren 2013 – 2015 bei verschiedenen gemeinsamen Studiosessions aus der Idee, eine voll und ganz auf den natürlichen, rhythmischen Flow der Sprache und des MC zugeschnittene Hip Hop Produktion im klassischen Stil mit Einflüssen aus Spoken Word, Blues, Funk, Jazz und französischem Strassenrap zu mischen. Einfach. Aus dem Bauch. Roh und ungeschnitten. Drums. Hypnose. Melodien. Worte. Verbale Bilder. Bass. Reduziert auf das Wesentliche.

Ein DJ. Ein MC. Magie.

Das Ergebnis sind einnehmende, voluminöse bis brachiale Instrumentals mit Liebe zum Detail auf denen sich ein in absoluter Hochform agierender MC der französischen Sprache bedient wie es zuvor noch selten jemand in diesem Genre getan hat. Marabou entwickelt seinen atemberaubenden Flow mit sprachlicher Bildgewalt von Zeile zu Zeile in neue Richtungen weiter und überrascht dabei im Sekundentakt mit neuen Pattern, unerwarteten Pausen und Synkopierungen. Wer sich mit Rap als eines der vier Elemente der Hip Hop Kultur beschäftigt hat, erkennt hier einen wahren Meister seines Fachs. Trotzdem bleibt Rawlin Hood Moses aufgrund seiner eingängigen, musikalischen Vielfältigkeit und der mit Soul und Gefühl geladenen, sonoren Stimme von MC Marabou über die gesamte Spielzeit hinweg auch für in Sachen Hip Hop/Rap weniger bewanderte Zuhörer interessant und lädt zum konzentrierten aktiven Zuhören wie auch zum passiven Mithören ein.

MC Marabou arbeitet seit über zehn Jahren im Umfeld des umtriebigen Independent Labels Lost Hill Music an seinem musikalischen Output und widmet sich neben seiner Passion für Lyrik vor allem der darstellenden Kunst sowie temporären Installationen und moderner Kunst im Kontext neuer Medien. Nach Abschluss seines Kunststudiums im Jahr 2014 in Freiburg und Karlsruhe präsentiert er derzeit erfolgreich verschiedene Werke in Gallerien und Austellungen im gesamtem Bundesgebiet – und erweckt mit seiner Stimme Rawlin Hood Moses zum Leben.

Fünf Tipps wie du einen einfachen Anzug zu einem Besonderen machst…

Nicht jeder kann oder möchte sich einen maßgeschneiderten Anzug leisten. Was sicherlich auch daran liegt, dass man einen Maßanzug gleichsetzt mit viel Geld, dass man für diesen zahlen muss. Über diesen Irrtum habe ich bereits in meiner Beitragsserie: Mein Weg zu meinem ersten Maßanzug aufgeklärt. Im heutigen Beitrag geht es allerdings darum, wie man Anzüge von der Stange günstig aufwerten kann und diese zu etwas Besonderem macht.

Kaufe konservativ!

Wenn ein Anzug nicht unbedingt durch die Qualität seines Stoffes beziehungsweise seine Verarbeitung überzeugen kann, solltest du darauf achten, dass du nicht die Blicke darauf lenkst. Sprich der Anzug sollte vom Stil und seiner Farbe eher konservativ, zurückhaltend daher kommen. Daher die Empfehlung möglichst einen Einreiher mit zwei bis drei Knöpfen, einfachem Revers in den Farben grau, schwarz oder einem dunklen blau zu wählen.

Dieser passt zu den meisten Anlässen, fällt allerdings nicht durch wilde Muster, ausgefallene Farben oder sonstige Besonderheiten auf. Gerade wenn man auf einen günstigen Anzug setzt, welcher auf den ersten Blick ganz gut ausschaut, sollte man darauf achten, dass er nicht ständig betrachtet wird, da sonst doch die schlechtere Qualität ins Auge fällt.

Anzug_aufwerten_002

Ignoriere Trends!

Trends sind schön und gut, allerdings meist auch sehr schnelllebig. Sprich, in dieser Saison noch angesagt, nächste schon nicht mehr. Wenn man also schon einen Anzug kauft sollte man darauf achten, dass dieser keinen aktuellen Trends folgt. Denn zu dünne Jacken, kurze Hosen und Aufschläge oder sonstige Details, welche heute angesagt sind, sind es Morgen schon nicht mehr. Klassiker sind hier eher die richtige Wahl.

Zudem lenken solche Trends natürlich die Augen der Betrachter mehrfach auf den Anzug und das wollen wir ja, wie beim vorherigen Punkt bereits gelernt, eher vermeiden. Außer den Trends verändert sich natürlich auch der eigene Geschmack, wohingegen Klassiker wahrscheinlich auch noch in ein paar Jahren gefallen. Man sollte sich hier immer im Kopf behalten, dass nichts falsch ist, an einem Anzug der nicht auffällt. Im Gegenteil, viele Designer sind der Meinung, dass gute Kleidung niemals besonders auffällt. Sie sollte den grundlegenden Eindruck vermitteln, gut gekleidet zu sein, aber nichts mehr.

Kaufe für die Ewigkeit!

Okay, dass funktioniert wahrscheinlich mit einem Maßanzug, welcher auf eine entsprechende Stoffqualität setzt, bei einem günstigen Anzug von der Stange eher nicht. Dennoch sollte man versuchen einen Anzug für einen langen Zeitraum zu kaufen. Anstatt eventuell zwei günstige Anzüge zu kaufen sollte man lieber auf einen etwas qualitativ besseren setzen, der ein wenig mehr kostet, aber auch eine längere Lebensdauer besitzt.

Ein paar Tipps, wie der Anzug länger genutzt werden kann, bekommst du natürlich auch noch. Kauf bei einem Anzug immer eine passende extra Anzugshose mit dazu. Aus dem einfachen Grund, dass das Jacket ca. eine doppelt so lange Lebensdauer wie die Anzugshose hat, wenn du diese doppelt kaufst, gleicht sich das wieder aus. Dies liegt damit zusammen, dass Anzugshosen einer größeren Beanspruchung im Alltag ausgesetzt sind.

Nach jedem Tragen des Anzugs solltest du diesen mit einer Kleiderbürste sauber machen, vorsichtig aufhängen und maximal alle sechs Monate besser noch nur einmal im Jahr chemisch reinigen lassen. Mehr hilfreiche Tipps findest du in meinem Beitrag: 1 x 1 der Anzugspflege.

Lass ihn anpassen!

Es muss nicht unbedingt ein maßgeschneiderter Anzug sein, aber passen sollte er schon. Denn ein Anzug, eigentlich jedes Kleidungsstück, wirkt um einiges besser, wenn es richtig passt. Daher begib dich am besten auf die Suche nach einem Änderungsschneider und lass dir den Anzug ein wenig anpassen. So sollte das Jacket besonders im Schulter- und Nackenbereich richtig sitzen. Eine solche Änderung kostet nicht unbedingt viel Geld, lässt den Anzug aber gleich um einiges wertiger erscheinen.

Anzug_aufwerten_003

Passende Accessoires sind ein Muss!

Accessoires sind ein weitere Weg, um den Anzug ein wenig in den Hintergrund zu rücken und somit von seiner Qualität beziehungsweise Verarbeitung abzulenken. Es empfiehlt sich hier auf qualitativ hochwertige Krawatten zu setzen, welche wie der Anzug ebenfalls, eher konservativ sein sollten und nicht durch übertriebene Muster und Farben ins Auge springen. Auch ein Paar ordentliche Lederschuhe sind eine gute Möglichkeit, um das gesamte Outfit aufzuwerten.

Anzug_aufwerten_004

Weitere Accessoires, welche das Outfit in Gänze aufwerten können, sind eine schicke Armbanduhr sowie Manschettenknöpfe. Gerade letzteres bekommt man für relativ kleines Geld auf dem Flohmarkt oder bei Ebay Kleinanzeigen. Hier hat man(n) dann auch die Möglichkeit zu variieren und diese zu wechseln, wenn man sich eine gewisse Auswahl zugelegt hat.

Anzug_aufwerten_005

Der Beitrag fünf Tipps wie du einen einfachen Anzug zu einem Besonderen machst… hat dir hoffentlich ein wenig weiter geholfen. Wenn du noch Tipps und Tricks hast, wie man aus einem Anzug noch ein wenig mehr herausholt, kannst du gerne die Kommentare nutzen, um diese mit mir und den anderen Lesern zu teilen.

Fünf Tipps wie du einen einfachen Anzug zu einem Besonderen machst…

Nicht jeder kann oder möchte sich einen maßgeschneiderten Anzug leisten. Was sicherlich auch daran liegt, dass man einen Maßanzug gleichsetzt mit viel Geld, dass man für diesen zahlen muss. Über diesen Irrtum habe ich bereits in meiner Beitragsserie: Mein Weg zu meinem ersten Maßanzug aufgeklärt. Im heutigen Beitrag geht es allerdings darum, wie man Anzüge von der Stange günstig aufwerten kann und diese zu etwas Besonderem macht.

Kaufe konservativ!

Wenn ein Anzug nicht unbedingt durch die Qualität seines Stoffes beziehungsweise seine Verarbeitung überzeugen kann, solltest du darauf achten, dass du nicht die Blicke darauf lenkst. Sprich der Anzug sollte vom Stil und seiner Farbe eher konservativ, zurückhaltend daher kommen. Daher die Empfehlung möglichst einen Einreiher mit zwei bis drei Knöpfen, einfachem Revers in den Farben grau, schwarz oder einem dunklen blau zu wählen.

Dieser passt zu den meisten Anlässen, fällt allerdings nicht durch wilde Muster, ausgefallene Farben oder sonstige Besonderheiten auf. Gerade wenn man auf einen günstigen Anzug setzt, welcher auf den ersten Blick ganz gut ausschaut, sollte man darauf achten, dass er nicht ständig betrachtet wird, da sonst doch die schlechtere Qualität ins Auge fällt.

Anzug_aufwerten_002

Ignoriere Trends!

Trends sind schön und gut, allerdings meist auch sehr schnelllebig. Sprich, in dieser Saison noch angesagt, nächste schon nicht mehr. Wenn man also schon einen Anzug kauft sollte man darauf achten, dass dieser keinen aktuellen Trends folgt. Denn zu dünne Jacken, kurze Hosen und Aufschläge oder sonstige Details, welche heute angesagt sind, sind es Morgen schon nicht mehr. Klassiker sind hier eher die richtige Wahl.

Zudem lenken solche Trends natürlich die Augen der Betrachter mehrfach auf den Anzug und das wollen wir ja, wie beim vorherigen Punkt bereits gelernt, eher vermeiden. Außer den Trends verändert sich natürlich auch der eigene Geschmack, wohingegen Klassiker wahrscheinlich auch noch in ein paar Jahren gefallen. Man sollte sich hier immer im Kopf behalten, dass nichts falsch ist, an einem Anzug der nicht auffällt. Im Gegenteil, viele Designer sind der Meinung, dass gute Kleidung niemals besonders auffällt. Sie sollte den grundlegenden Eindruck vermitteln, gut gekleidet zu sein, aber nichts mehr.

Kaufe für die Ewigkeit!

Okay, dass funktioniert wahrscheinlich mit einem Maßanzug, welcher auf eine entsprechende Stoffqualität setzt, bei einem günstigen Anzug von der Stange eher nicht. Dennoch sollte man versuchen einen Anzug für einen langen Zeitraum zu kaufen. Anstatt eventuell zwei günstige Anzüge zu kaufen sollte man lieber auf einen etwas qualitativ besseren setzen, der ein wenig mehr kostet, aber auch eine längere Lebensdauer besitzt.

Ein paar Tipps, wie der Anzug länger genutzt werden kann, bekommst du natürlich auch noch. Kauf bei einem Anzug immer eine passende extra Anzugshose mit dazu. Aus dem einfachen Grund, dass das Jacket ca. eine doppelt so lange Lebensdauer wie die Anzugshose hat, wenn du diese doppelt kaufst, gleicht sich das wieder aus. Dies liegt damit zusammen, dass Anzugshosen einer größeren Beanspruchung im Alltag ausgesetzt sind.

Nach jedem Tragen des Anzugs solltest du diesen mit einer Kleiderbürste sauber machen, vorsichtig aufhängen und maximal alle sechs Monate besser noch nur einmal im Jahr chemisch reinigen lassen. Mehr hilfreiche Tipps findest du in meinem Beitrag: 1 x 1 der Anzugspflege.

Lass ihn anpassen!

Es muss nicht unbedingt ein maßgeschneiderter Anzug sein, aber passen sollte er schon. Denn ein Anzug, eigentlich jedes Kleidungsstück, wirkt um einiges besser, wenn es richtig passt. Daher begib dich am besten auf die Suche nach einem Änderungsschneider und lass dir den Anzug ein wenig anpassen. So sollte das Jacket besonders im Schulter- und Nackenbereich richtig sitzen. Eine solche Änderung kostet nicht unbedingt viel Geld, lässt den Anzug aber gleich um einiges wertiger erscheinen.

Anzug_aufwerten_003

Passende Accessoires sind ein Muss!

Accessoires sind ein weitere Weg, um den Anzug ein wenig in den Hintergrund zu rücken und somit von seiner Qualität beziehungsweise Verarbeitung abzulenken. Es empfiehlt sich hier auf qualitativ hochwertige Krawatten zu setzen, welche wie der Anzug ebenfalls, eher konservativ sein sollten und nicht durch übertriebene Muster und Farben ins Auge springen. Auch ein Paar ordentliche Lederschuhe sind eine gute Möglichkeit, um das gesamte Outfit aufzuwerten.

Anzug_aufwerten_004

Weitere Accessoires, welche das Outfit in Gänze aufwerten können, sind eine schicke Armbanduhr sowie Manschettenknöpfe. Gerade letzteres bekommt man für relativ kleines Geld auf dem Flohmarkt oder bei Ebay Kleinanzeigen. Hier hat man(n) dann auch die Möglichkeit zu variieren und diese zu wechseln, wenn man sich eine gewisse Auswahl zugelegt hat.

Anzug_aufwerten_005

Der Beitrag fünf Tipps wie du einen einfachen Anzug zu einem Besonderen machst… hat dir hoffentlich ein wenig weiter geholfen. Wenn du noch Tipps und Tricks hast, wie man aus einem Anzug noch ein wenig mehr herausholt, kannst du gerne die Kommentare nutzen, um diese mit mir und den anderen Lesern zu teilen.

– – – –
Copyright Fotos: Suit Up! von Owezz (Flickr) | Beard von Andrew (Flickr) | IMG_4197.jpg von Michael (Flickr) | Dress wristshot – Stowa Antea von Guy Sie (Flickr)