Tag Archives: label

Favorite Brands #62 – Zanerobe

Ein Informatiker und ein Ingenieur gönnten sich gerade ein kühles Blondes, als sie Zeugen einer Katastrophe wurden. Ein Shirt, so hässlich, dass es dem Betrachter das Augenlicht zu rauben drohte, getragen von einem waschechten “douchebag”. Inspiriert von diesem schauderhaften Anblick entschlossen sie sich darum zu wetten, wer das bessere Shirt entwerfen könne. Von überschwänglichem Ehrgeiz angetrieben, nahm der Wettstreit rasch an Fahrt auf und so entstand schon bald die erste eigene Kollektion.

Was nach einem schlechten Witz klingt, ist tatsächlich die Geschichte von Leith Testoni und Jonathon Yeo, den Gründern des australischen Labels Zanerobe.

Zwölf Jahre und über 300 Retailer später hat sich nichts an dem brüderlichen Wetteifer in der Zanerobe Familie geändert. Im eigens gedrehten Image Video tummeln sich die Flip Flop Träger auf einer Couch und nehmen sich gegenseitig auf den Arm. Thema sind possum suits, fist pumps und die toasted tea cakes der Kollegin. So locker hat man Informatiker und Ingenieure lange nicht erlebt.

Vielleicht ist das auch das Erfolgsrezept von Zanerobe: Lockerheit kombiniert mit Bodenständigkeit.

Die Gründer schildern die Anfänge des Unternehmens als ein ständiges Umziehen – zwischen Orten und Outfits. Morgens zum Stofffabrikanten, Gewebe für die nächste Kollektion sichten. Mittags zurück in die Stadt, Anzug an und ab ins Büro. Als die Marke dann begann Umsatz zu machen, entschlossen sich die beiden ihr Bürohengstdasein aufzugeben und alles auf Zanerobe zu setzen. Sowas braucht eine Menge Mut und Geschäftssinn. Noch beeindruckender, wenn man bedenkt, dass keiner der Gründer einen Hintergrund in diesem Feld hat.

Auch das Sortiment teilt sich in mutig und bodenständig. Neben dem Grundstock an Tees, Tanks und Shirts ist es vor allem die Sureshot Pant, die den Wiedererkennungswert der Marke ausmacht. Das Mischwesen aus Jogginghose und Chino erfreut sich großer Beliebtheit unter streetwearaffinen Bequemlichkeitsfreunden.

Ist aber eine Hybridhose genug, um sich langfristig zu etablieren? Naja, bewiesen wurde es schon. Immerhin gibt es Zanerobe mittlerweile 12 Jahre. Das liegt aber vor allem daran, dass sie sich nicht auf ihrem Initialerfolg ausruhten, sondern ihre Palette erweiterten mit vielen weiteren unkonventionellen Styles mit pfiffigen Ideen. Falls sie das auch in der Zukunft tun, bin ich mir sicher,

Adidas = Pharrell Williams

Adidas hat soeben eine Langzeitkooperation mit dem Grammy Preisträger Pharrell Williams bekannt gegeben. Die ersten adidas Originals x Pharrell Williams Produkte werden im Sommer 2014 veröffentlicht, ein bisschen müssen wir uns also leider noch gedulden.

Für adidas Originals ist das die erste Kooperation mit einem Designer der sein eigenes Modelabel besitzt. Die Zusammenarbeit umfasst auch Bionic Yarn aus dem Vortex Project von Pharrell, eine Initiative zum Schutz der Ozeane, die aus Plastikmüll aus den Meeren Garn und Stoffe herstellen. Bionic Yarn wird also auch in den adidas Originals x Pahrrell Williams Produkten zu finden sein. Bereits bei seiner Performance zu “happy” bei den Oscars trug Pharrell Williams adidas Originals Produkte, besonders der berühmte Buffalo Hat ist vielen Menschen im Gedächtnis geblieben, wir können gespannt sein was adidas Originals und Pharrell Williams im Sommer auf den Markt werfen werden.

The post Adidas = Pharrell Williams appeared first on FASHIONBOXX.

Kurzportrait # 11 – Original Penguins

Schon wieder etwas mehr als ein Monat rum, seit es das letzte Kurzportrait hier im Blog gab. Das sollten wir natürlich ändern. Wie schon beim Kurzportrait von Naketano kommt auch das heutige Portrait ohne viele Lookbookfotos aus. Was einfach Mal wieder daran liegt, dass das Unternehmen nur wenige solcher Fotos zur Verfügung stellt.

Styles Original Penguins_003
Aber keine Sorge, auch so habe ich mich ein wenig auf die Suche begeben, um den Beitrag passend zu bebildern. Bevor ich einzelne Lieblingsstücke aus deren Shop vorstelle, möchte ich zunächst ein paar Worte zu dem Unternehmen Original Penguins verlieren. Damit man auch weiß von wem man seine Kleidung kauft und was man da eigentlich am Körper trägt. Meiner Meinung nach nicht gerade unwichtig, wenn man neben einem vernünftigen Preis noch auf eine faire Produktion der Kleidung achten möchte.

Das Unternehmen Original Penguin

Original Penguin, welches auch einfach nur als Penguin bekannt wurde, ist ein amerikanisches Modelabel. Dieses hat seine Wurzeln in den 50er und 60er Jahren, während dieser Zeit fasste man nicht nur am Modemarkt Fuß, sondern spezialisierte sich auf Bekleidung, Schuhe und Brillen. Die Produkte aus dem Sortiment des Unternehmens werden aktuell in Nordamerika, Südamerika und Europa vertrieben. So die Kurzfassung.

Styles Original Penguins_004
Ein wenig ausführlicher, da meiner Meinung nach doch sehr interessant. Vor allem wenn man bedenkt, dass ein Plüschtier großen Einfluss auf die Marke hatte. Die Marke wurde im Jahr 1955 von Munsingwear, einem in Minneapolis ansässigen Unterwäsche- und Militärkleidungshersteller eingeführt.

Munsingwear war zu diesem Zeitpunkt bereits seit vielen Jahren bekannt für seine Gewerkschaft Anzüge sowie Unterwäsche, welche aus einem Unterhemd und Unterhosen in einem einzigen Kleidungsstück kombiniert wurde. Original Penguins oder zumindest die ersten Produkte des Labels erblickten bereits 1954 das Licht der Welt.

Styles Original Penguins_005
So brachte in diesem Jahr ein Munsingwear Verkäufer einen kleinen, flauschigen Pinguin zu einem Treffen in Minneapolis, wo ein Logo für eine neue Linie Golfhemden gesucht wurde, welche mit denen von Lacoste konkurrieren konnte. Den man hatte erkannt, dass Muningswear nicht nur Unterwäsche konnte, sondern, dass sich auf deren Maschinen auch Golf-Shirts vergleichbar mit der Konkurrenz herstellen ließen. Dass der Pinguin des Verkäufers mehr als ein Reisebegleiter war, sieht man noch heute, wenn man die Kleidungsstücke des Labels betrachtet.

Styles Original Penguins_006
Soviel zu den trockenen Fakten, wobei ich den Ursprung des Logos doch sehr interessant fand. Original Penguin ist in Kaufhäuser des gehobenen und mittleren Preissegments zu finden, wie Barneys New York, Neiman Marcus, Saks Fifth Avenue, Macys, Nordstrom, Urban Outfitters und David Jones sowie in regionalen Boutiquen, Country Clubs, und Fachgeschäften. Und natürlich darf ein eigener Onlineshop auch nicht fehlen.

Aktuelle Stücke von Original Penguin

Wie bereits angekündigt gibt es keine klassischen Lookbookbilder, welche ich heute kommentiere. Daher bediene ich mich einfach der Produktfotos aus deren Onlineshop und habe diese von interessanten Stücken nachfolgend eingebunden.

PIP Windbreaker Jacket Original Penguin

Für mich der perfekte Begleiter, an lauen Sommerabenden beziehungsweise wärmeren Herbsttagen, ist definitiv ein Windbreaker. Kennst du sicherlich, hierbei handelt es sich, um eine leichte Jacke, welche kaum etwas wiegt und dennoch den Wind gut abhält.

Im Shop von Original Penguins habe ich diese PIP Windbreaker Jacket gefunden, welche mir vom Style sehr gut gefallen hat. Schon auf den ersten Blick erkennt man welches Label hinter dieser Jacke steckt, denn dies verrät definitiv das All-over Penguin Logo Pattern, welches auf der Brust noch mit einem roten, gestickten Pinguin Logo ergänzt wird.

Der Windbreaker kommt mit verstellbaren Ärmelbündchen, einem durchgehenden Reißverschluss sowie kontraststarken Zugverschlüssen am Hoodie daher. Beim verwendeten Material setzt das Label auf 100% Baumwolle. Besonders stylisch finde ich den Kontrast zwischen dem Äußeren und Inneren des Windbreaker. Was hältst du davon?

Raglan Jersey Crew Sweater Original Penguin

Bei dem Raglan Jersey Crew Sweater handelt es sich, um einen klassischen Pullover mit Rundhalsausschnitt. Nicht wundern, dass eine Vielzahl der vorgestellten Kleidungsstücke in blauen Farbtönen daherkommen, ist schließlich die Farbe der Saison.

Wie es sich bei einem vernünftigen Pullover gehört kommt dieser mit langen Ärmeln daher und besteht wie der Windbreaker aus 100% Baumwolle. Ein Pullover, wie der hier gezeigte Raglan Jersey Crew Sweater, kann wahlweise alleine getragen werden oder alternativ mit einem Hemd darunter. Dabei sollte dies am besten eine Farbe besitzen, welche im Kontrast zum Pullover steht. Oder direkt Ton in Ton mit dem Pullover gehen.

Poplin Stretch Long Sleeve Shirt Original Penguin

Was natürlich nicht fehlen darf, ist ein klassisches Hemd, welches sowohl in der Arbeit als auch in der Freizeit getragen werden kann. Wie du sicherlich schon aus einer Vielzahl anderer Beiträge von mir weißt entscheide ich mich, wenn ich die Wahl habe, immer für Langarmhemden. Den lange Ärmel kann man hochkrempeln, an kurze etwas dran zu machen geht eher nicht.

Das Poplin Stretch Long Sleeve Shirt kommt mit einem spitz geknöpftem Kragen sowie gesticktem Pinguin Logo auf der linken Brust daher. Vom Material ausgehend setzt Original Penguin erneut auf 100% Baumwolle.

Oxfords Essential Straight Up Shirt Original Penguin

Neben dem dunklen Hemd habe ich mich noch für ein zweites Hemd entschieden, welches in einem gewebten, hellblauen Look daherkommt. Das Oxfords Essential Straight Up Shirt setzt auf einen schicken Button-Down-Kragen, welchen ich in den letzten zwei, drei Monaten für mich entdeckt habe – war vorher gar nicht mein Fall.

Auch hier gibt es wieder lange Ärmel, 100% Baumwolle sowie zusätzlich Innenbündchen welche auf einen leichten Kontrast setzen. Persönlich würde ich das Hemd eher zu einer Jeans oder Chino tragen und weniger zu einer rosa Hose, aber soll jeder so machen wie er möchte.

Lightweight Travel Chino Original Penguin
Die beim zuvor vorgestellten Hemd angesprochene Chino darf natürlich auch nicht bei meiner Auswahl fehlen. Diese kommt mit einer Kombination aus Reißverschluss und Knopfverschluss daher. Weiterhin kommt die Lightweight Travel Chino mit zwei Seiten- sowie Gesäßtaschen daher, also genügend Platz für Geldbeutel, Smartphone und Co.

Weiterhin hat mich das sehr minimalistische Design der Chino überzeugt. Allein die Anbringung des gestickten Pinguin Logos auf dem Gesäß finde ich sehr gelungen.

Das 1×1 der Unterwäsche – ein Style Guide

Heute möchte ich mich mal mit einem ganz neuen Thema beschäftigen: der Unterwäsche. Viele Männer schwören ja seit frühester Jugend auf das gleiche Modell oder die gleiche Marke, aber auch Unterwäsche ist Mode und so lohnt sich immer, einen Blick nach rechts und links zu werfen. Auch hier gibt es immer wieder neue Labels, bei denen sich ein zweiter Blick lohnt.

In dem Unterwäsche Styleguide möchte ich dir einen Überblick geben, auf was es beim Kauf von Boxershorts und Co. ankommt und was es für neue Marken gibt bei denen es sich lohnt der altbewährten Shorts untreu zu werden.

Größenangaben bei Herrenunterwäsche

Genau wie bei Hosen oder Anzügen gibt es auch bei Boxershorts und Co. eigene Größenangaben. Besonders kompliziert wird es bei einigen Herstellern, da diese bei Unterhosen und auch bei einigen Unterhemdmodellen ihre eigenen Größen verwenden. Außerdem gibt es standardisierte internationale Wäschegrößen, mit denen sich die meisten von uns bestimmt nicht so gut auskennen.

Nachfolgend findest du eine Tabelle, wo du deine Unterwäschegröße ganz einfach anhand deiner Konfektionsgröße ablesen kannst. Genau wie beim Kauf einer perfekt sitzenden Hose sollte man natürlich seine Maße kennen beziehungsweise noch einmal Maß anlegen.

Groeßentabelle

Welche Unterwäsche Styles gibt es?

Auch bei Unterwäsche gibt es verschiedene Styles. Manche Männer bleiben immer einem Style treu und manche variieren zum Beispiel zwischen eher weit geschnittenen Boxershorts für den Alltag und engen Boxer Briefs oder Slips zum Sport. Hier stelle ich Euch eine Übersicht über die verschiedenen Formen vor:

Boxershorts

Boxershorts sind besonders beliebt bei jungen Männer oder auch bei allen, die auf Muster stehen. Boxershorts sind die am weitesten geschnittene Unterwäsche und eignen sich daher eher zum Tragen unter weitere Hosen oder Jeans. Bei engeren Skinny Jeans oder Anzughosen sind Boxershorts nicht unbedingt zu empfehlen, da sie verrutschen, verknittern oder sich durch die Hose abzeichnen. Die meisten Boxershorts haben einen elastischen Bund und sind zu einem Großteil aus Baumwolle gefertigt.

Unterwäsche_StyleGuide_002

Retroshorts/Boxer Briefs

Für die engeren Boxer Briefs gibt es viele Bezeichnungen: Retroshorts, Briefs, Pants, Trunks etc. Mit allen Namen werden aber eng anliegende Shorts bezeichnet. Die Beinlänge dieser Briefs variiert von Modell zu Modell. Bei Boxer Briefs wird hauptsächlich eine Baumwoll-Elastan Mischung verarbeitet, damit die Pants elastisch sind und die Haut atmen kann.

Viele Boxer Brief Modelle haben einen Eingriff und einen elastischen Bund, wodurch die Unterhose trotz der engen Passform nicht einschneidet. Briefs sind gut geeignet, um sie unter enge Jeans oder einen Anzug zu tragen, da hier nicht durchscheint oder verrutscht.

Slips

Slips bedecken nur das Hinterteil und haben kein Bein. Dadurch sind Slips besonders gut geeignet für den Einsatz beim Sport oder unter besonders enge Jeans. Die Zeiten des alten Feinripp Slips sind allerdings vorbei. Heute entwerfen auch die klassischen Modehäuser wie Armani, Calvin Klein oder Dolce & Gabbana Slips, die mit den alten Liebestötern wenig gemein haben.

Unterhemden

Auch bei Unterhemden gibt es verschiedene Formen. Zum einen der klassische Unterhemden Schnitt ohne Arme: hierfür wird meistens schlichte Baumwolle verarbeitet oder Feinripp Baumwolle, da dadurch die Haut besonders gut atmen kann und dieses unter einem Hemd nicht zu sehr durchscheint. Das ist ja besonders im Berufsalltag wichtig.

Ein weiterer Unterhemden Stil sind die klassischen T-Shirts, die nicht nur als Unterwäsche, sondern auch als schlichter Begleiter zu einer Jeans getragen werden können. Die meisten T-Shirt Unterhemden haben entweder einen klassischen Rundhalsausschnitt oder einen V-Ausschnitt. Hier hat jeder Mann, ganz nach seinem restlichen Style seine eigenen Vorlieben, welchen Ausschnitt er bevorzugt.

Unterwäsche_StyleGuide_004

Unterwäsche Marken

Ebenso wie bei anderen Kleidungsstücken auch, gibt es eben auch bei Unterwäsche verschiedene Labels, welche ihre Produkte am Markt anbieten. Nachfolgend habe ich mich an einer groben Eingliederung dieser versucht, um einen Überblick zu geben.

Die Klassiker

Unterwäschemarken wie Schiesser oder Jockey gehören zu den absoluten Klassikern der Herrenunterwäsche. Hier findest du eine große Auswahl an allen Modellen, meistens in schlichtem weiß. Allerdings haben auch diese Hersteller in den letzten Jahren verschiedene Kollektionen heraus gebracht.

Schiesser macht zum Beispiel seit ein paar Jahren mit seiner Retrokollektion auf sich aufmerksam. Beide Firmen produzieren mit besonders hochwertigen Materialien, daher sind die verschiedenen Modelle auch teurer als von anderen Herstellern. Auch richtige Klassiker sind inzwischen die Calvin Klein Shorts. Besonders legendär sind die Werbekampagnen mit Mark Wahlberg, Kate Moss oder zuletzt Justin Bieber.

Unterwäsche_StyleGuide_003

Die Sportlichen

Wer auf sportliche Designs steht, ist mit den Modellen von Gant oder Tommy Hilfiger gut beraten. Bei beiden Marken werden klassische Schnitte mit schlichten Farben und Mustern kombiniert. Die Passformen sind für sportliche Abenteuer gut geeignet, aber das Design ordnet sich hier nicht der Funktion unter.

Die coolen Schweden

Auch die Welt der Unterwäsche haben die skandinavischen Marken für sich erobert. Mit schlichten, aber dennoch innovativen Designs begeistern die coolen Schweden auch in Deutschland viele Männer für ihre Shorts. Durch eine Empfehlung bin ich auf die beiden schwedischen Marken Resteröds und Bread & Boxers aufmerksam geworden.

Wo kaufen?

Wer keine Lust hat, ewig nach einer Auswahl an coolen Marken zu suchen, für den ist der Boxershorts Onlineshop Boxerman das Richtige. Hier findest du eine Auswahl an traditionellen Marken wie Schiesser oder Calvin Klein, aber auch neue Labels wie Resteröds oder Bread and Boxers im Sortiment. Also ruhig mal vorbeischauen.

Unterwäsche_StyleGuide_005

Fotos und weiterführende Informationen von Boxerman

Lifestyle Sonntag #57

Bisher ist wirklich keine Woche vergangen, ohne das am Ende der Woche die neuste Ausgabe des Lifestyle Sonntag erschienen ist. Ganz egal ob es nun mal mehr oder mal weniger zu berichten gab, immer pünktlich um 12:15 Uhr ist die aktuelle Ausgabe online gegangen. Das soll sich auch diese Woche nicht ändern, daher gibt es nun wie jede Woche eine Auswahl der schönsten Dinge dieser Welt, kurz und knackig, in einem Beitrag zusammengefasst.

Eventuell musst du dich kommenden Sonntag auf eine Unterbrechung, der mittlerweile 57-teiligen Serie gefasst machen. Bei mir steht nächste Woche ein Krankenhausaufenthalt an und bisher weiß ich noch nicht wirklich, wie lange dieser dauert und ob ich dann gleich wieder einsatzfähig bin.

Gebe mir natürlich die größte Mühe! Die „normalen“ Beiträge unter der Woche gibt’s trotzdem, also einfach zur gewohnten Zeit, um 12:15 Uhr am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag vorbeischauen. Nun aber viel Spaß mit dem Lifestyle Sonntag #57.

Asics_5050_1
Am Freitag feierte das 50/50 PACK von ASICS Tiger sein Release. Bereits Anfang der Woche habe ich drüben bei Snkrnrd.de ein paar Worte dazu verloren, aber auch hier wollte ich das Pack nicht unerwähnt lassen. Im Pack von Asics-Tiger findet sich ein lilafarbener GEL-LYTE III zum UVP von 110,- Euro sowie einem türkisfarbener GEL-LYTE V für 115,- Euro. Beides sehr schicke Teile in meinen Augen, wobei ich mich ganz klar für die türkisfarbene Variante entscheiden würde und du?

Yancor
Auf der Suche nach neuen, interessanten Inhalten streife ich mehrmals die Woche durch die Weiten des Internets, um ein wenig Inspiration für zukünftige Inhalte hier bei Maenner-Style.de zu bekommen. Auf eben einem solchen Streifzug bin ich über den Blog von Yancor gestolpert, dort finden sich zahlreiche Tipps & Tricks, wenn es um die Themen Clubwear und Streetwear geht.

So werden im Blog angesagte Styles unter die Lupe genommen oder verschiedene Looks vorgestellt. Solltest du also auf der Suche nach weiteren, interessanten Informationen zu Club- und Streetwear sein, kann ich dir einen Besuch des Blogs von Yancor wärmstens empfehlen.

Maverick_Mechanical_blue
Mal wieder ein schickes Stück fürs Handgelenk, was ich dir hier zeigen kann: die Maverick Mechanical in blau von Victorinox. Vom Design setzt die Armbanduhr auf einen urbanen, eher abenteuerlichen Stil, welche trotzdem sehr edel wirkt. Eine Uhr, welche sich perfekt in den Freizeit- als auch Business-Look integrieren lässt. Besonders schön finde ich, dass die Uhr auf ein mechanisches Uhrwerk setzt. Das Modell gibt es in den zwei Varianten grey und blue – wobei mich persönlich die blaue Variante eher anspricht. Was ist dein Favorit?

CORPUS LINE Wilvorst
Ein paar Worte möchte ich zur neuen Corpus Line von Wilvorst verleihen, denn diese gestattet, getreu dem Motto „Sei Dein eigener Designer deines Outfits. Nicht von der Stange – sondern nach Deinem Geschmack“ die Möglichkeit, das eigene Traumsakko oder Traumanzug selbst zu gestalten.

Zur Corpus Line zählen perfekte Passform und individuelle Ausstattungen in Kombination mit unverwechselbaren Details, wie einem farbigen Unterkragen, Ärmelbesatz, Stickereien im Innenfutter und individuellen Knöpfen. Kein Grund Kompromisse einzugehen, so zeigt das zuvor eingebundene Foto, einen Stoff, welcher ein Kunde selbst mitgebracht hat und nun als Futter ins einem Anzug zum Einsatz kommt.

VANMOFF
VANMOOF verfolgen mit ihren aktuell sieben Fahrradmodellen einen äußerst interessanten, minimalistischen Ansatz. So steht bei den Fahrrädern des Unternehmens die hohe Funktionalität im Mittelpunkt. Denn egal ob Material, Licht, Schaltung, Sattel oder Sitzposition – jedes Detail wurde mit dem Fokus auf eine tagtägliche Nutzung entwickelt. So erfüllen sämtliche Modelle die hohen Ansprüche eines City-Bikes und überraschen mit cleveren Features.

Als Beispiel kann hier das Lichtsystem genannt werden, welches gemeinsam mit dem Unternehmen Philips entwickelt wurde und im Fahrrad-Rahmen integriert ist. Auch bei der Verriegelung wurde mitgedacht: In Kooperation mit dem deutschen Sicherheitsspezialisten ABUS haben ausgewählte Modelle ein integriertes Schloss, welches bei Nichtnutzung im Rahmen verschwindet. Minimalismus pur! Gefällt mir sehr gut, alle sieben Modelle gibt es hier zu sehen.

st antoni

St. Antoni ist ein neues, in Los Angeles ansässiges, Label. Dieses hat sich auf einen Klassiker im Kleiderschrank eines Mannes spezialisiert: die schwarze Socke. Das Besondere an den schwarzen Socken von St. Antoni ist jedoch, dass ein kleiner Knopf im Logo an der Socke versteckt ist, dieser verbindet die Socken für die Wäsche und erspart dann das lästige Sortieren und generell die Suche nach dem verlorenen Socken.

An sich keine schlechte Idee und sicherlich wieder ein Weg, die schwarze Socke wieder angesehener zu machen. Gedacht sind diese, für all diejenigen, welche bunte Socken zu viel des Guten sind beziehungsweise die einer Business Look Policy unterliege. Der Name des Labels kommt natürlich auch nicht von ungefähr. So ist es benannt nach dem Heiligen Anton, der verlorene Sachen zurückbringen soll – Creator ist die deutsche Architektin Dewi Schoenbeck aus L.A. Definitiv einen Blick wert, oder?

Blick. Print Pack + ein Hauch Miami Vice
Aus dem Bereich der Sneaker kennt man sogenannte Print Packs, dort sind diese der Dauerbrenner und eine Special Edition jagt die nächste. Nun hat sich auch der Krefelder Krawattier Blick. von dem Hype anstecken lassen, den Drucker angeschmissen und präsentiert ein paar außergewöhnliche Krawatten, Großstadtflair und ein Hauch Miami Vice inklusive.

Foto-Realismus auf dem Binder ist etwas für alle, denen es nicht individuell genug sein kann und die keine Angst vor neidischen Blicken haben. Erhältlich ist die Kollektion ab sofort im Online Shop unter www.blick.it für jeweils 49 €. Also, wenn du noch auf der Suche nach einer ausgefallenen Krawatte bist, ist das doch genau das Richtige, oder?

CamelBak
Was braucht man bei diesen Temperaturen am nötigsten, um den über 30 Grad zu entgehen? Denn selbst wenn See und Co. die gewünschte Erfrischung bringen, darf das Trinken nicht vernachlässigt werden. Denn vor allem in den Sommermonaten kann der Körper schnell dehydrieren, wenn er nicht mit ausreichend Flüssigkeit versorgt wird.

Hier erweisen sich die praktischen Trinkflaschen von CamelBak als idealer Begleiter für unterwegs: Sie sind leicht zu handhaben, auslaufsicher und halten teilweise auch bei kohlensäurehaltigen Getränken komplett dicht. Einen Blick aufs Sortiment kannst du hier werfen.

Muro_001
Ein paar Sneakers habe ich noch für dich, besser gesagt zwei Paar und zwar von dem spanischen Label Muro.exe. Diese haben mir ihre Muro.exe Atom Blue sowie Muro.exe Metal Chrome zukommen lassen, welche ich ein wenig genauer bei Snkrnrd.de betrachtet habe.

Erwähnen möchte ich noch, dass Muro.exe hauptsächlich Materialien aus Europa benutzt und direkt in Toledo, Spanien produziert. Die Tatsache, dass die Produktion so nah beim Firmensitz liegt, gibt dem Unternehmen die Möglichkeit immer ein Auge auf die ganze Herstellung zu werfen und den Qualitätsstandard auf dem Niveau zu halten, den sie und deren Kunden erwarten.

anerkjendt Fall 2015
Mit der Main Fall 2015 Kollektion geht anerkjendt zurück zu seinen Ursprüngen und präsentiert eine bodenständige Kollektion mit starkem Inspirationsfokus auf Heritage- und Vintage-Elemente, gute Materialien und liebevolle Details.

Die Kollektion bietet mit über 200 Teilen eine Vielfalt an unterschiedlichen Passformen und Stilen. Insbesondere hat man Wert auf lange Silhouetten gelegt: T-Shirts, Sweatshirts, Knitwear und Hemden kommen in einer verlängerten Version daher und sorgen so für einen modernen Bruch in den sonst traditionellen kürzeren Styles. Man darf gespannt sein.

EQB-510RBM-1AER_549 Euro

Fürs Handgelenk gibt es diese Woche auch noch etwas und zwar die smarte Infiniti Red Bull Racing Sonder-Edition der EQB-510. Neben den anspruchsvollen technischen Leistungen, welche du dir am besten direkt bei Casio anschaust, wartet die EQB-510RBM-1AER mit einem markantem schwarz ionisiertem Edelstahlgehäuse (48 mm) und –armband auf. Eine rotgoldfarbene (IP-beschichtete) Lünette unterstreicht den sportlich-eleganten Charakter der Uhr. Auf dem Zifferblatt befindet sich bei drei Uhr eine zweite Zeitanzeige. Schickes Teil, oder?