Tag Archives: design

Ultimate Ears “Roll” Bluetooth Lautsprecher im Test + Verlosung

Wie muss ein mobiler Bluetooth Lautsprecher eurer Meinung nach sein? Kompakt, leicht, flottes Design, schöner Sound, laut… Mit dem Roll präsentiert Ultimate Ears nach dem beiden Bluetooth-Klangröhren Megaboom und Boom nun eine Kissenform die es in sich hat. Schon das Äußere des Roll findet bei mir großen anklang – gummiertes Gehäuse und einen bunten Stoffbezug der den IPX7 zertifizierten Lautsprecher nicht nur vor Staub, Dreck und Stößen schütz. Der UE Roll ist sogar in der Lage 30 Minuten in der Wassertiefe von einem Meter noch satten Sound abzugeben.

Um den Roll auch wirklich überall nutzen zu können haben die Designer ein Gummiband auf der Rückseite angebracht. So kann man ihn nicht nur aufhängen, sondern auch am Zaun, am Bike oder wo auch immer festklemmen. Ich kann euch versprechen, in meinem Test habe ich das Teil wirklich überall befestigt und war überrascht wie gut das Gummibandsystem hält.

© Ultimate Ears

Die Bedienung ist durch die Tatsache das auf der Vorderseite “nur” zwei Tasten (Laut und Leise) und auf der Rückseite ebenfalls 2 eingelassene Knöpfe (An/Aus und Such Funktion) mehr als easy!
Die restlichen Funktionen wie zum Beispiel EQ Einstellungen und der Wecker lassen sich über die Kostenfrei App ebenso einfach Bedienen.

Der Ladeanschluss ist unter einer Gummilippe auf der Rückseite gut versteckt. Geladen wird der Roll mittels Micro-USB. Aber nach meiner Erfahrung werdet ihr die Gummilippe nur selten öffnen müssen – unglaubliche 17 Stunden hat das Gerät in meinem Test abgespielt!
Der Sound des Handflächen grossen Lautsprechers hat mich positiv überrascht. Für die Größe kommt der Bass satt und kräftig auch bei maximaler Lautstärke verzerrt hier nichts.
Fazit
Der Roll ist der perfekte Begleiter für alle die Spass am Leben haben und wo es auch mal schnell, laut und dreckig werden kann.

Produkte im August: meine Favoriten

Schon wieder sind wir im letzten Kästchen des Monats im Kalender angelangt. Der August neigt sich dem Ende zu und hat mit krassen Temperaturen ziemlich eingeheizt. Natürlich gab es wieder einige Produkte, die es wirklich Wert sind gezeigt und natürlich auch gekauft zu werden.

Besonders Pflegeprodukte habe ich in der letzten Zeit ordentlich durchgetestet. Angefangen mit der Suche nach dem perfekten Deo für Männer, habe ich mich auch durch einige Head & Body Shampoos geduscht, bei dem letztendlich eins mein Favorit war: Moroccan Myrrh Hair & Body Wash von Crabtree & Evelyn.

Crabtree&Evelyn_Hair_and_Body

Die Vorteile eines Allround-Shampoos sind uns allen glaube ich bekannt. Unkompliziert – ohne 5 Produkte, die an der Wanne oder in der Dusche stehen – schafft es ein Produkt gleichermaßen Haut und Haar zu pflegen. Das Duschgel riecht dazu noch sehr angenehm nach Myrrhe, mit belebenden Noten von Bergamotte- und Kardamom. Den Artikel mit allen getesteten Produkten zum Nachlesen findet ihr bald auf dem Blog. Fürs Gesicht benutze gerade ein Produkt von Jack Black. Der 2 in 1 Cleanser wirkt wie ein Toner und entfernt sanft Dreckpartikel und Öle währenddessen mit Aloe Vera und Salbei die Haut beruhigt wird. Natürlich ist er paraben- und parfümfrei. Alles von der Marke gibt es bei Niche-Beauty zu kaufen.

Jack Black Cleanser Männerpflege

Bei Deo’s war der Testlauf ein wenig größer. Mit oder ohne Aluminium, Parabene oder Moschus-Verbindungen, als Roll On, Stick oder Spray – die richtige Wahl ohne stundenlanges Recherchieren erscheint mir nach dem Artikel doch eher schwer. Wusstet ihr, dass man durch das Aluminium im Deo gelbe Flecken unter den Achseln bekommt? Nein? Dann wäre der Artikel, den man HIER lesen kann, bestimmt interessant für dich.

Natürlich gibt es auch schon eine Planung für die nächsten Monate. Um euch einen kleinen Teaser zu geben, hier mein derzeitiges Produkt, welches ich gerade anwende: die Lipo Lifting Eye Creme von Sensilis.
Das Produkt gibt es nur in der Apotheke und ist meiner Meinung nach das Must-Have für den Mann. Auch wir leiden unter Augenränder und kleine Fältchen, die durch eine Creme mit Lifting-Effekt schnell und gezielt beseitigt werden können. Entschlackende Inhaltsstoffe wirken gegen die Einlagerung von Fett und Flüssigkeit im Gewebe. Besonders im Sommer ist die Creme bei starker Sonneneinstrahlung und trockener Luft ein wahrer Held, dessen Design nicht feminin aussieht und damit in jedem Männerbad einen Platz findet. Mehr dazu in den kommenden Monaten.

Processed with VSCOcam with g3 preset

Wer denkt, er müsste bei meine Favoriten auf das Thema Style verzichten, der sollte jetzt aufpassen. Es gibt wieder einige coole Produkte, die es in meinen Kleiderschrank geschafft haben. Und es gibt ein Produkt, das in diesem Platz schafft.
Gerade zur Übergangszeit kennt jeder die Situation, dass man gern für die neue Jahreszeit aussortiert, sich aber nicht wirklich von den Sachen trennen kann. Vielleicht mag man sie ja eine Saison später doch? Send & Store bietet die perfekte Möglichkeit Stauraum zu schaffen, ohne dass man die Kleidung entsorgen muss. Für nur 4,99 € im Monat kommt ein Paket zu einem nach Hause, das man nach Belieben mit (fast) allem Kram füllen kann. Fertig gepackt, lässt man es abholen und schon sind zum Beispiel eure Sommersachen perfekt verstaut. Für Entscheidungsschwierigkeiten wartet man ein paar Monate. Vermisst man die Teile nicht, sind sie bereit für den Flohmarkt oder Second Hand Store.
Perfekt ist der Service meiner Meinung nach im Frühjahr, wo man für ein halbes Jahr seine Wintermäntel und Schuhe sicher verstauen kann. Auch Möbel lassen sich übrigens gegen einen Aufpreis mit Send & Store einlagern.

Processed with VSCOcam with f2 preset

Die Zeit verfliegt zwar irgendwie gerade wie im Flug, trotzdem muss sie aber gut eingeteilt sein. Besonders im Job ist Organisation alles und bei einer stressigen Phase das Zauberwort. Um den Überblick zu behalten, ist ein Smartphone mit Kalender und Uhr die perfekte Möglichkeit seinen Tag einzuteilen, ich stehe zurzeit aber auf die klassische Variante bestehend aus einer Uhr und einem Terminkalender. Erstes ist nicht nur überaus praktisch, sondern dient auch noch als Accessoire. Bei BERING habe ich den perfekten “Zeitleser” für mich gefunden, der mich durch das puristisch, klassische Design sofort überzeugte. Warum? Sie passt einfach zu einem Großteil meiner Kleidung.

Bering Uhr Silber Klassisch Männer

Mehr Informationen zur Uhr gibt es HIER.

Pünktlich zum Herbst habe ich auch einen neuen Rucksack gefunden, der mich durch die kältere Zeit begleiten wird. Vom Preis her unschlagbar, ist er nicht nur durch seine gummierte Oberfläche perfekt für die kommende, regnerische Jahreszeit geeignet, sondern macht auch durch seinen sehr modernen Look etwas her. Funktionell muss nicht immer gleich schlecht aussehen. Er besitzt ein großes und ein kleines Fach, indem alle wichtigen Utensilien ihren Platz finden. Für die Uni oder Schule also die beste Möglichkeit seine Sachen gut zu verstauen. Ein Outfit mit dem Rucksack folgt!

Schwarzer Rucksack von Asos aus Gummi

Kaufen kann man den Rucksack HIER.

Für alle die jetzt wieder mit dem Studium beginnen hat ASOS übrigens einen kleinen Bonus: Es gibt 10 % Studentenrabatt für ein ganzes Jahr, wenn man sich HIER anmeldet. Da wünscht man sich glatt noch mal Student zu sein.

Sportliche Armbanduhren – das kann man(n) tragen!

Wie wir bereits gelernt haben, gehören passende Accessoires einfach zu einem richtigen Sommer-Outfit mit dazu, ohne diese geht gar nichts. Eines der schönsten Accessoires, gerade für Männer, ist immer noch eine ansehnliche Armbanduhr. Aber auch hier hat man meist die Qual der Wahl.

Gerade im Sommer bevorzuge ich persönlich eher sportliche Armbanduhren, diese lassen sich sowohl in der Freizeit, als auch im Job tragen. Vorausgesetzt, dass man nicht gerade mit einer Neongrünen Armbanduhr am Handgelenk zum klassischen Anzug auftaucht.

Daher gibt es zunächst drei kleine Tipps, wie man seine sportliche Armbanduhr am besten trägt, bevor ich dir verschiedene, meiner Meinung nach interessante Uhren näher vorstelle.

Drei Tipps, welche man beim Tragen einer sportlichen Armbanduhr beachten sollte!

Understatement ist meist die richtige Wahl. Sprich, die Uhr sollte sich in deinen Gesamtauftritt einfügen beziehungsweise einen Akzent setzen, sie sollte allerdings nicht zu dick aufgetragen wirken. Für mich persönlich scheiden daher zu prollige Uhren von vorneherein aus, dazu zähle ich vor allem die Exemplare, wo das Logo der Marke beinahe das gesamte Ziffernblatt einnimmt. Geht gar nicht, oder wie ist deine Meinung hierzu?

Bei sportlichen Armbanduhren, wie ich sie dir gleich vorstelle, bin ich der Meinung, dass man diese natürlich gut zu legerer Freizeitkleidung anziehen kann, aber auch zum Business Casual Outfit sind solche Uhren gut zu tragen. Aber auch hier gilt, auf das Gesamterscheinungsbild achten und lieber etwas dezenter als zu auffällig.

Damit sich eine sportliche Armbanduhr gut in das eigene Outfit einfügt sollte man die Farben dieser mit dem restlichen Outfit abstimmen. So passt im Idealfall die Farbgebung des Uhrengehäuses auf die restlichen Metallkomponenten des Outfits. Damit sind beispielsweise Manschettenknöpfe, Piercings, Ringe und Ketten aller Art sowie die Gürtelschnalle. Persönlich achte ich jedoch mehr darauf, dass das Armband der Uhr gut zum Outfit passt. Sprich braune Schuhe, brauner Gürtel, Armbanduhr mit braunen Armband – in meinen Augen die passende Kombination.

Auch beim Ziffernblatt kann man versuchen darauf zu achten klassische Farbvarianten wie Schwarz oder Weiß zu tragen. Diese lassen sich gut mit sämtlichen Outfits kombinieren. Zu legeren Freizeitoutfits können auch Uhren mit einzelnen bunten Akzenten getragen werden. Aber zu grell leuchtende Zifferblätter und Armbänder sind jedoch etwas zu viel der Farbenfreude und sollten daher eher vermieden werden.

Sportliche Armbanduhren – meine aktuellen Favoriten

Daniel Wellington GLASGOW - Uhr - weiß silberfarben
Sicherlich handelt es sich bei der Daniel Wellington GLASGOW – Uhr – weiß/silberfarben um keine klassische Sport-Armbanduhr, aber dennoch hat sie irgendwie etwas Sportliches an sich. Zudem gefällt mir das sehr dünne Gehäuse von gerade einmal 9mm in Verbindung mit dem blau/weißen Nylonband äußerst gut, gerade diese Kombination verleiht der Uhr etwa sportliches und macht sie zum idealen Begleiter im Alltag.

Casio EDIFICE - Chronograph - silberfarben weiß
Die Casio EDIFICE – Chronograph – silberfarben/weiß kommt im Gegensatz zum DW Zeitanzeiger tatsächlich als sportliche Armbanduhr daher. Diese setzt auf ein Gehäuse und Armband aus Metall und weiß mit Funktionen wie: Stopfunktion, kleine Sekunde, Leuchtzeiger, Datum und Tachymeter aufzuwarten.

In meinen Augen eine Armbanduhr, welche man sowohl im beruflichen Alltag gut mit einem Anzug kombinieren kann, da diese nicht allzu auffällig daher kommt. Aber auch zu einem eher legeren Auftritt liegt man mit dem Chronograph von Casio EDIFICE sicherlich nicht falsch. Was hältst du von dieser Uhr?

Lacoste DURBAN 2010700 - Uhr - blau
Es wird immer sportlicher, also aufgepasst, es folgt die Lacoste DURBAN 2010700 – Uhr – blau. Diese gehört zu einer aktuell Uhren-Kollektion von Lacoste und setzt auf ein maritimes Design, welches den farbigen und sonnigen Lifestyle von Durban widerspiegelt. Durban liegt an der Ostküste Südafrikas und ist die drittgrößte Stadt des Landes.

Die Armbanduhr vermittelt mit textilen Armband und den erfrischenden Farben wahres Surfer-Feeling. Zumindest kommt dieses Gefühl bei mir auf. Und wir alle wissen mittlerweile, dass man mit Blau dieses Jahr in Sachen Farben eh nichts falsch machen kann.

Boss Orange London XXL Uhr
Wir kommen weg von Blau und hin zu Schwarz, lediglich Orange bleibt bei der BOSS Orange LONDON XXL – Uhr – schwarz enthalten. Die Armbanduhr von Boss kommt um einiges „aggressiver“ und aufdringlicher daher, als die Zeitanzeiger zuvor. Dennoch macht sie in meinen Augen einen sehr sportlichen Eindruck und passt sicherlich hervorragend zu Jeans-Shorts mit einem schwarzen Polo-Shirt.

Casio G-SHOCK - Chronograph - schwarz
Nun nehmen wir noch Orange als Farbe weg und erhalten eine vollkommen schwarze Uhr, die: Casio G-SHOCK – Chronograph – schwarz. Diese gefällt mir noch einen Ticken besser als die Armbanduhr zuvor. Dadurch, dass diese auf ein vollkommen schwarzes Gehäuse und Armband setzt, fällt sie am Handgelenk kaum auf. Gerade zu einem einfachen Shirt sicherlich die perfekte Wahl.

TIMEX Weekender 40
Mit dem silberfarbenen Timex WEEKENDER – Chronograph geht es nun wieder mehr in die Richtung sportliche Armbanduhr für den Arbeitsalltag. Zumindest wäre der Weekender Chronograph meine Wahl für genau diesen Einsatzzweck. Persönlich finde ich vor allem das dunkelblaue Lederarmband in Verbindung mit dem silberfarbenen Gehäuse sehr gelungen.

Nixon SENTRY - Chronograph - deep blue
Mein absoluter Favorit in Sachen sportliche wirkende Armbanduhr, welche man sowohl im Büro, als auch in der Freizeit anziehen kann ist der Nixon SENTRY – Chronograph – deep blue. Dieser kommt mit dezenten petrolfarbenen Details auf dem Zifferblatt daher. Generell hält sich dieser farblich eher zurück und fällt im groß und ganzen eher dadurch auf, dass er eben nicht auffällt. Deine Meinung dazu?

Triwa ASH NEVIL - Chronograph - black giza classic
Der Triwa ASH NEVIL – Chronograph – black giza classic schlägt fast in die gleiche Kerbe, so kommt dieser grau, mattiert daher und weiß durchaus zu gefallen. Persönlich spricht mich die Integration des 60-Minuten-Zähler und 24-Stunden-Zähler auf gleicher Höhe sehr an. Kann ich mir auch sehr gut zu einem Hemd im Büro oder einem lässigen Polo-Shirt am Abend vorstellen. Auch die Triwa Ash Nevil ist in meiner persönlichen, engeren Auswahl für Armbanduhren im sportlichen Stil.

Festina Chronograph - schwarz
Zum Ende hin wird es noch einmal ein wenig auffälliger. Der Festina Chronograph – schwarz setzt neben schwarz auf ein silbernes Gehäuse mit Details in einem hellen Blau. Getragen wird die Armbanduhr mit einem Lederarmband. Zudem wartet diese mit Funktionen wie Datum, 24 Std.-Anzeige, Stoppuhr, Leuchtzeiger und Tachymeter auf, was sie zumindest in meinen Augen zu einer Sport Armbanduhr macht.

Nun sind wir also schon am Ende der Vorstellung meiner persönlichen Sport Armbanduhrenhighlights. Wie du sicherlich gemerkt hast handelt es sich hierbei nicht zwingend um klassische Sport-Armbanduhren, vielmehr habe ich hier auch Uhren hinzugezählt, welche einen sportlichen Eindruck bei deren Betrachter zurücklassen. An sich bin ich mit meiner Auswahl ganz zufrieden, war für dich auch etwas Passendes dabei?

Kurzportrait # 10 – Naketano

Das heutige Kurzportrait kommt ohne Bilder aus einem Lookbook aus. Vielmehr gehe ich diesen Beitrag ebenso minimalistisch an, wie das Fashion-Label seine Produkte angeht: einfach, minimalistisch aber wohl durchdacht.

Doch zunächst ein paar Worte zu Naketano. Das japanisch klingende Label kommt mitnichten aus Japan, vielmehr handelt es sich hier um ein Label aus Deutschland, welche elegante Sportsbekleidung auf den Markt bringt. Dass einzig japanisch daran ist, dass die Designs auf der Grundlage traditioneller japanischer Kleidung beruhen. Weiterhin setzt man auf Viskose und einer Mischung aus Baumwolle und Bambus, um bequeme Kleidungsstücke zu fertigen.

Das Label hat 2005 begonnen die eigenen Kleidungsstücke zu verkaufen. Dabei war es von Beginn an das Ziel Stile zu kreieren, welche ein „Lieblingsstück-Potenzial“ haben. Sicherlich nicht gerade niedrig die Latte, welche sich das Unternehmen gesetzt hat. Aber allein von den Fotos, der einzelnen Stücke, gehe ich von aus, dass diese Kleidungsstücke die Lieblingsstücke von irgendjemand sind.

Im Gegensatz zu anderen Fashionlabels vertreibt das Unternehmen seine Stücke hauptsächlich über Einzelhändler, Naketano tritt demnach als Großhändler auf. Der eigene Webshop ist an sich nur eine Art Marketinginstrument, um auf sich aufmerksam zu machen. Und das gelingt!

Aktuelle Stücke von Naketano

Wie bereits angekündigt gibt es keine klassischen Lookbookbilder, da sich das Label eher auf seine Einzelhändler konzentriert und keine Fotos für den eigenen Shop anfertigt. Daher bediene ich mich einfach der Produktfotos und habe diese von interessanten Stücken nachfolgend eingebunden.

Naketano_Birol Jeck
Was schon Mal derbe genial ist, sind die Namen der einzelnen Kleidungsstücke aus dem Shop von Naketano. Der Name dieser Hoody Jacke mit hohem Kragen und seitlichen Ripp Einsätzen ist eher noch gewöhnlich und lautet: Birol Jeck. Aber sei dir sicher, die Namen werden interessanter.

Davon ganz abgesehen, macht Birol Jeck einen ganz interessanten Eindruck. Klar ist dieser Hoody eher für die kältere Jahreszeit gedacht, aber ganz ehrlich, dieser hat mich so begeistert, dass ich ihn nicht außen vor lassen konnte. Die Jacke setzt auf 65% Cotton und 35% Polyester und kommt in einem Green Melange daher. Abgesetzte, seitliche Ripp Einsätze sowie ein ähnlicher Abschluss, am unteren Ende, machen den Hoody zum Hingucker. Persönlich gefallen mir die Bändel an der Kapuze ganz gut.

Naketano_Fat Tony VI
Bei Fat Tony IV handelt es sich um ein T-Shirt mit Doppelkragen. Welches definitiv für den Sommer gedacht ist, vielleicht nicht unbedingt für Sommertage, die 38°C aufs Thermometer zaubern, aber ansonsten kann man Fat Tony IV gut tragen.

Der Doppelkragen beziehungsweise hohe Kragen sieht man bei Kleidungsstücken des Labels des öfteren, beinahe eine Art Markenzeichen. Weiterhin findet man auf dem Indigo Blue Melange Shirt kleine Lederapplikationen vor, welche einfach zu den Kleidungsstücken des Labels gehören. Gefällt mir ganz gut, auch die Alternative in Green Grey Melange ist ganz schick.

Naketano_Hosenpuper IV
Wir bleiben bei Blau, denn wie wir wissen, ist dies die Farbe des Sommers 2015. Daher ist es nicht verwunderlich, dass dieses T-Shirt mit Streifen Allover-Druck in einem Bluegrey Melange Farbton daherkommt.

Das Hosenpuper IV Shirt setzt ebenfalls auf ein Materialgemisch von 65% Cotton und 35% Polyester. Persönlich gefällt mir der Used-Look des Shirts ganz gut, kann mir dieses Shirt gut mit einer hellen Shorts vorstellen.

Naketano_Isch Gucke III
Ein weiteres Shirt, welches ebenfalls gut im Sommer getragen werden kann, ist das Isch Gucke III. Dieses kommt wie das vorherige Shirt im Streifen-Look daher, unterscheidet sich lediglich von diesem durch den größeren Abstand der einzelnen Streifen. Auch hier gilt, gut tragbar zu Shorts, allerdings sollte man darauf achten, dass die Shorts keine eigenen Muster aufweist, welche vom Shirt ablenken.

Naketano_Italienischer Hengst II
Der Italienischer Hengst II kommt in neun unterschiedlichen Farben daher. Entschieden habe ich mich bei meiner Auswahl für ein ganz klassisch wirkendes Shirt in Anthracite Melange. Passt einfach immer und kann auch kurz für den Wocheneinkauf übergestreift werden. Es gilt hier, dass es nicht immer ein ausgefallenes Muster oder Design sein muss, vielmehr reicht es aus, wenn die Qualität stimmt.

Naketano_Schimpanski III
Auch ein T-Shirt mit V-Ausschnitt darf natürlich nicht bei meiner Auswahl, aus dem Online-Shop von Naketano fehlen. Hier hat es mir ebenfalls die Farbe des Shirts angetan, neben dem Design natürlich. Fünf unterschiedliche Farben sind beim Schimpanski III verfügbar, wobei mir Heritage Deep Blue Green Melange, wie hier zu sehen, am besten gefallen hat.

Lifestyle Sonntag #56

Sonntag, du weißt ganz genau was das bedeutet, Morgen muss man wieder Arbeiten gehen. Okay, eigentlich ist das eher eine Tatsache, an die man heute noch kein Gedanke verschwenden möchte. Um dich nun ein wenig davon abzulenken, gibt es nun die neuste Ausgabe des Lifestyle Sonntag.

Wie immer mit einer kleinen aber feinen Auswahl der schönsten Dinge dieser Welt. So gibt es kurz und knackig die neusten Trends und Styles, in einem Artikel zusammengefasst. Diese Woche tatsächlich kürzer als gewöhnlich, was daran liegen mag, dass viele Agenturen auf der Fashion Week unterwegs waren. Ohne weitere große Einleitung heißt es nun: Viel Spaß mit dem Lifestyle Sonntag #56.

Sneakernerd
Eventuell hast du es die Woche bei Facebook bereits mitbekommen, dort habe ich mein neues, kleines Projekt Snkrnrd.de vorgestellt. Bei dem Blog dreht es sich rund um Sneaker, wie du sicherlich auf den ersten Blick erkennen kannst. Der Grund für den Start von Snkrnrd war einfach, dass ich dich und die anderen Leser hier mit Sneaker und Schuhen nicht überladen wollte, daher habe ich das Ganze ausgegliedert.

Natürlich freut es mich, wenn du ab und an Mal dort vorbeischaust, eventuell ein Like hinterlässt oder mir sogar bei Instagram folgst. Dort versuche ich mehrmals täglich interessante Sneaker-Styles vorzustellen und mit Gleichgesinnten zu teilen. So oder so erst einmal vielen Dank, dass du heute wieder im Lifestyle Sonntag vorbeigeschaut hast.

Nixon Star Wars
Star Wars Fans nun heißt es aufgepasst, Geldbeutel gezückt und gezählt ob es noch für die zwei limitierten Editionen der Nixon Star Wars Kollektion reicht. Nixon bietet bis heute, den 12. Juli im eigenen Online-Shop zwei exklusive Star Wars Armbanduhren an. Für 350€ kann man sich entweder die weiße Stormtrooper Uhr oder die dunkle Imperial Pilot schnappen. Bei mir würde die schwarze Variante im digitalen Einkaufskorb landen, allerdings habe ich beim Geld zählen festgestellt, dass dieses nicht reicht.

SunsetPack
Bei solchen Temperaturen möchte man sich am liebsten gar nicht vor die Tür wagen. Wer sich dennoch das neue Sunset Pack von Asics Tiger sichern wollte, der musste sich am Freitag aus dem Haus begeben. Aber ganz ehrlich, für diese zwei Colourways des Gel-Lyte V hat sich das auch wirklich gelohnt. Für je 140€ gibt’s diesen Sneaker einmal fast in komplett Schwarz oder alternativ in Lila, jeweils ergänzt um Akzente in passenden Sommerfarben. Weitere Eindrücke des Sneaker findest du bei Snkrnrd.de.

Palladium x Sopopular
Nicht ganz so sportlich wie mit dem Sunset Pack, wird es mit der erste Kollaboration zwischen Palladium Boots und SOPOPULAR. Diese erblickte im Rahmen der Fashion Week vergangene Woche das Licht der Welt! Entstanden aus der Zusammenarbeit ist der Pampa Hi SOPOPULAR Boot, welcher ab Januar 2016, in drei Farben, in ausgewählten Store in ganz Europa erscheint. Dieser kommt mit verstecktem Reißverschluss, dezentem Branding und hochwertigen Materialien daher. Sicherlich Geschmackssache, aber definitiv ein Style der auffällt, oder?

7ForAllMankind AW15-16 Campaign
Das oben eingebundene Foto ist der erste Teaser auf die Herbst/Winter 2015-16 Kampagne des Premium Denimlabels 7 For All Mankind. Richtig viel kann man auf diesem natürlich noch nicht erkennen, aber zumindest die Rahmenbedingungen für das Shooting der Kampagne scheinen ganz ordentlich gewesen zu sein. Für die Kampagne hat Fotograf Craig McDean das Model Lindsey Wixson und den Schauspieler Morgan Watkins in einer Retro Beverly Hills Atmosphäre inszeniert um den 70er Jahre Trend der Kollektion wiederzugeben. Bin schon gespannt auf weitere Eindrücke der Kollektion.

ICE-Fly Kollektion
Federleicht durch die Lüfte gleiten, den Wind spüren und ein Gefühl von Freiheit genießen – dafür steht die neue ICE-Fly Kollektion. Diese ist, zumindest wenn man nach dem Design geht, eher für meine weiblichen Leser interessant, welche es tatsächlich auch gibt. Aber auch für die Herren der Schöpfung, welche vielleicht gerade auf der Suche nach einem Geschenk für die Liebste sind.

Auf den Zifferblättern der Ice-Fly Kollektion tummeln sich Schmetterlinge und Vögel in farbenfrohen Schwärmen und begleiten stilsicher in den Herbst. Die Modelle Lilac, Luminous Mint und White sind in zarte Farben gehüllt, kräftig hingegen wird es bei den Modellen Black, Deep Water, Damson und Lichen, die in knalligem Rot-Orange, kräftigem Blau und leuchtendem Purple erstrahlen. Persönlicher Favorit ist die schwarze Variante aus der ICE-Fly Kollektion, eine Uhr, welche Mann meiner Meinung nach auch anziehen kann.

5wayspolo
Einen kleinen Blick über den Tellerrand wagen wir im heutigen Lifestyle Sonntag. Denn im Blog von Fashionbeans.com bin ich über den Beitrag 5 Ways To Wear A Polo Shirt This Summer, welcher hier nicht unerwähnt bleiben sollte. Denn auch unter meinen Lesern ist der ein oder andere Poloshirtträger, wie ich aus Mails und Kommentaren weiß. Eventuell findet ihr auch noch die ein oder andere Inspiration im Beitrag von Fashionbeans und gebt eurem Outfit noch den letzten Schliff!