Category Archives: T-Shirt

Trends #3 – Blumenmuster

04Blumenmuster klingt erst einmal nach etwas femininem, doch auch Männer können durchaus Blumen tragen. Es kommt eben, wie so häufig,  auf die richtige Kombination und Dosierung an. Weniger ist mehr und ein Kleidungsstück mit Blumenmuster ist völlig ausreichend. Im Sommer kann es ruhig etwas bunter sein und die Blumen dürfen auffallen und frisch aussehen. Wir möchten jedoch noch etwas genauer auf die jeweiligen Kombinationen eingehen und splitten den Artikel daher in Oberteile, Hosen & Shorts und Details.

Oberteile

Bei den Oberteilen können Männer auf T-Shirts, Hemden und Tank-Tops zurückgreifen. Die Blumen Oberteile sind auffällig und sollten nur mit anderen schlichten Kleidungsstücken kombiniert werden. Wer etwas wagen möchte, kann sich eine Farbe aus dem Oberteil aussuchen und z.B. die Hose oder die Schuhe in dieser Farbe wählen. Wir empfehlen jedoch einfache Jeans & Shorts in blau, grau oder beige. Hemden sollten nicht ganz zugeknüpft sein und nicht in die Hose gesteckt werden, um den Look locker und somit authentisch zu halten. T-Shirt können gekrempelt werden das gibt dem Look einen extra Schliff.

Blumen HemdBlumen T-ShirtTank Top mit Blumen

Hosen & Shorts

Bei Shorts ist es extrem wichtig, dass ihr ein schönes Blumenmuster nicht mit einer Hawaiishorts mit Hibiskus verwechselt. Das ist nämlich definitiv nicht im Trend. Es sollte ein allover Blumenmuster sein, das nicht zu auffällig ist. Bei Shorts und Hosen ist es eine Gradwanderung zwischen einem coolen Look und einem Griff ins Klo. Also nur für Männer mit einem guten Geschmackssinn und Erfahrungen beim Kombinieren zu empfehlen. Auch hier gilt es die anderen Kleidungsstücke möglichst dezent zu halten und nicht mehr als eine Farbe aus der Hose zu nutzen.

Blumen ShortsBlumen HoseFloral Shorts

Details

Hier kommen wir nun zu all denen, die sich mit dem Blumenmuster nicht so richtig anfreunden können und denen es einfach too much ist. Blumenmuster müssen nicht immer auffällig sein, sondern es geht auch anders, mit kleinen Details. Stark im kommen sind momentan Pocket T-Shirt mit einem Blumenprint auf der Tasche, diese Variante gibt es auch bei Hemden und Tank-Tops.  Wer es also etwas dezenter mag greift einfach zu etwas weniger. Die Detaillösung eignet sich für jeden, da die Blumen kaum auffallen. Hier darf deutlich mehr experimentiert werden und auch schon mal eine bunte Jeans an die Beine. Wer die Floral-Prints mag, sollte sich mal bei hypeclothing umsehen.

Blumen DetailBlumen DetailFloral Detail

Egal für welche Variante ihr euch entscheidet, das Blumenmuster gehört im Sommer 2013 einfach dazu und kann auch bei Männern maskulin wirken. Wir mögen Blumen und haben schon länger Hemden und Pocket T-Shirts in unserem Kleiderschrank. Hier unser Look für euch, einfach die Artikel an klicken und los geht es.


.

Interview mit Martin von armedangels

Bio Tasche von armedangels

Passend zu unserer Grünen Serie haben wir für ein ein kleines Interview mit Martin von armedangels gemacht. Martin ist der Geschäftsführer von armedangels und wenn sich einer mit Bio Mode, Fairtrade und Organic Cotton auskennt dann er. Wir freuen uns riesig über das Interview. Wenn Ihr noch interessante Fragen habt, schreibt gerne ein Kommentar, ich gebe mein bestes um Martin noch einmal zu erwischen. Am Ende des Artikels gibt es noch eine Überraschung. Und los geht’s:

Wie und warum begann alles?

Armedangels ist 2007 in Köln entstanden, um etwas in der Textilindustrie zu
verändern. Das heißt wir verwenden nur Bio-Baumwolle, die wir so
umweltschonend wie nur irgend möglich weiterverarbeiten, und setzen uns für
die faire Behandlung und Bezahlung von Baumwoll-Bauern und Arbeitern ein.
Unser Ziel: Mit Mode die Welt verändern.

Welche Bedeutung hat der Engel mit Pfeil und Bogen?

Als Kombination von Engel und Robin Hood steht der armedangel dafür, dass wir nicht länger die Augen vor den Missständen in der Textil-Industrie verschließen wollen und deswegen handeln, anstatt nur darüber nachzudenken.

Der Moustache

Männer werden immer experimentierfreudiger, was das Thema Bärte angeht. Egal ob Moustache, Drei-Tage-Bart oder Vollbart, alles kann jetzt getragen werden. Heute wollen wir uns einem Trend widmen der schon seit einiger Zeit aus verschiedenen Ländern getragen wird und nun auch zu uns herüber schwappt, der Moustache. Besonders bin deutschen Szenevierteln ist er beliebt, doch wie trägt man ihn und wo kommt er eigentlich her?

Trendentwicklung des Moustache

Während vor einigen Jahren der Moustache noch als Prollo- und Pornoaccessoire galt, wird er nun wieder cool und hip. Zu verdanken haben wir das verschiedenen Einflussfaktoren. Zum einen schwappt der Moustache-Trend aus Finnland bzw. Skandinavien zu uns herüber. Dort tragen schon viele junge Szene Menschen schon länger den Oberlippenbart um hip, cool und unangepasst zu sein. Der Moustache ist also eine Form der Abgrenzung und Kennzeichnung von Subkulturen. Neben dem echten Bart, gibt es auch den sogenannten „Fake-Moustache“ Trend, der aus Amerika einreist. Dieser findet seinen Ursprung bei Sean Connery, der ein Bild von sich mit einem Moustache, mit der Überschrift „I mustache you a question but I’m shaving it for later“ veröffentlichte, welches Twitter und Co. überschwemmte. Auf diesen Zug sprangen viele andere Promis auf und der Bart wurde zum Liebling der First Class Promis. Es ließ also nicht lange darauf warten bis die ersten „Normalos“ diesen Trend aufgriffen und mit einem Fake-Moustache durch die Stadt gingen. Auch die Kleidungsmarke Eleven Paris griff diesen Trend auf und drucke kurzerhand T-Shirts mit Promis und einem Fingerstache, wie erfolgreich das war, wissen wir ja alle selbst.

Mousteache Hype Twitter

Wieso einen solchen Bart tragen?

Der Fake-Moustache steht für Unbekümmertheit, Spaß am Leben und Ironie. Die junge Gesellschaft bringt ihre lockere Lebensart ans Tageslicht und feiert sich selbst. Frei nach dem Motto „You Only Live Once“! Der Fake-Bart wird jedoch überwiegend von Frauen getragen (aus Mitleid mit starkbeharten südosteuropäischen Frauen), da der Witz bei Männern verloren geht. Doch auch immer mehr junge Männer tragen einen Moustache um hip, cool und anders zu sein. Die Abgrenzung zum Mainstream spielt also eine große und immer wichtiger werdende Rolle. Aber natürlich spielen hier Spaß, Selbstironie und Trend eine Rolle.

Wie trägt man den Oberlippenbart

Einen Moustache zu tragen ist eine einfache Angelegenheit. Man lässt sich den Bart oberhalb der Lippe einfach wachsen bis er lang genug ist. Man sollte ihn zwischendurch stutzen und darauf achten, dass er nicht zu voll wird. Der restliche Bart sollte immer rasiert sein. Bartstoppeln sind ein No-Go. Kurze Haare sehen in den meisten Fällen besser aus als lange Haare, doch das ist natürlich Geschmacksache. Natürlich gibt es viele verschiedene Arten sich einen solchen Bart wachsen zu lassen. Einige Variationen sehr ihr hier.

Moustache Gentleman

Wer auf den Moustache-Trend steht hat natürlich einige Möglichkeiten sich mit diversen Accessoires und Kleidungsstücken einzudecken. Hier sind unsere Favoriten:

T-Shirts mit Mousetache

Bildquellen: manofcloth.blogspot.com, memegenerator.net, loosetiger.tumblr.com

OVERSIZED WHITE

Schon seit etwas Längerem geht der Trend für Männerjacken klar auf eine leichte Übergröße zu. Ich bin – nach gewissen Zweifeln – ein großer Fan davon geworden, oftmals macht mir aber meine Größe einen Strich durch die Rechnung. Ich sehe einfach eher versunken aus, als durch die oversized Silhouette etwas Modebewusstes auszustrahlen.

Kürzlich bin ich aber bei CARHARTT fündig geworden und verliebte mich in die weiße Denimjacke. Durch die Anordnung der Taschen und das Hochkrämpeln der Arme wirkt sie zwar ein wenig größer, passt aber in Kombination mit einer Nadelstreifen-Chino und ein paar Chucks perfekt zu meinem Stil. Da All-White gerade ja eh ein großes Thema ist, gehe ich mit der Jacke wieder den nächsten Schritt in diese Richtung. Für den kompletten Weiß-Look fehlt jetzt nur noch die richtige Hose.

Spätsommer Outfit Inspiration

Lifestyle Sonntag #63

Nach einer nicht so ganz alltäglichen Woche, mit kurzem Ausflug Richtung London, kehrt zumindest am Sonntag wieder ein wenig Routine ein. Denn an der Tatsache, dass der Sonntag der letzte Tag der Woche ist hat sich nichts geändert.

Daher gibt es auch heute, pünktlich zur Mittagszeit die neue Ausgabe des Lifestyle Sonntag. Dieser wartet auch diese Woche kurz und knackig mit den neusten Trends und Styles, in einem Beitrag zusammengefasst, auf. Nun aber viel Spaß mit dem Lifestyle Sonntag #63.

PopPilot_001

Eventuell hast du es bereits auf Instagram gesehen, seit Donnerstag befindet sich eine neue Armbanduhr in meinem Besitz. Die BCN Fliegeruhr von Pop-Pilot. Diese ergänzen bei ihren Armbanduhren das Konzept der klassischen Fliegeruhr um zwei weitere Charakteristika: individuelle Farbvielfalt und Lebendigkeit.

Dadurch wird jede Pop-Pilot Armbanduhr zu einem Stück Zeitgeschichte, da sie so bunt und facettenreich wie unsere Welt sind. Die Besonderheit der Zeitanzeiger ist nicht nur ihr Design, sondern auch die Hommage an die Flughäfen der Welt. Denn jede Fliegeruhr trägt als Namen den IATA Code eines beliebten Flugreiseziels.

Schauen gut aus, oder was meinst du? Weitere Eindrücke aus dem Portfolio von Pop-Pilot findest du auf deren Webseite, also ruhig Mal vorbeischauen.

TYLRD_PreFall 2015
Erinnerst du dich noch an meiner Kurzportrait von TYLRD? Das Label ist nun mit seiner zweiten Kollektion PreFall 2015 zurück. Diese ist genau wie die erste Kollektion ziemlich schlicht gehalten, mit dem kleinen Unterschied das auf den einzelnen Kleidungsstücken öfter das Logo und der Schriftzug von TYLRD auftaucht.

Dieses Mal auch etwas größer, wie zum Beispiel bei der DENIM JACKE TAMA – oben auf dem Rücken Schriftzug – sowie beim Proto T-Shirt – Logo hinten. Mit dem Code THANA2015 gibt’s satte 20% Rabatt, solltest du bei TYLRD etwas bestellen wollen.

UNIQLO_selvedge
Weiter geht es mit ein wenig Fashion, UNIQLO gibt den Launch seiner neuen Jeanskollektion für Herbst/Winter 2015 bekannt. Diese steht unter dem Motto „Re-Jean“, da das Label auf innovative, neue Funktionalitäten setzt und damit quasi die Jeans neu erfindet.

Nach eigenen Worten von Uniqlo wurde das unverzichtbare Must-have eines jeden Kleiderschranks mit innovativen Technologien weiterentwickelt, und somit die Evolution der Jeans einen Schritt weiter gebracht. Highlights sind unter anderem die Miracle Air Skinny Fit Jeans, die etwa 20% leichter ist als herkömmliche Jeans, die Smart Shape Jeans, die den Bauch flacher wirken lässt oder die Stretch Selvedge Slim Fit Jeans, die eine höhere Stretch-Funktionalität gegenüber traditionellem Denim präsentiert. Man darf gespannt sein, was da noch so auf uns zukommt.

Foodpatrol Asics Gel-Lyte III Squad