Category Archives: Ski

Lifestyle Sonntag #60

Mal wieder ein kleines Jubiläum hier im Blog, die sechzigste Ausgabe des Lifestyle Sonntag. Seit Start dieser Reihe habe ich dir und den anderen Leser aufs Neue, Trends und Styles, in einem Beitrag zusammengefasst präsentiert. Und das soll zukünftig auch so bleiben.

Wie jeden Sonntag gibt es im Lifestyle Sonntag schicke Sneaker, interessante Lookbooks, stylische Armbanduhren und vieles mehr. Wie immer kurz und knackig zusammengefasst im Lifestyle Sonntag. In diesem Sinne viel Spaß mit Ausgabe #60.

Boxfresh SS16
Bereits Anfang Juli hat die britische Lifestyle-Marke Boxfresh ihre neue Kollektion für Frühjahr/Sommer 16 gelauncht. Zu erwähnen ist, dass die Kollektion von modernen Großstadtelementen geprägt ist. Sprich, einfache Linien wie in der Architektur bestimmen die Silhouetten der Schuhe auch der Trend des „Urban Gardening“ spiegelt sich in den verschiedenen Farben und Mustern wieder. Weitere Eindrücke gibt es bei Boxfresh.

Zanier
Im Moment möchte man noch gar nicht daran denken, aber wir brauchen uns davor nicht verschließen, der Winter kommt auch in diesem Jahr wieder auf uns zu. Aber zumindest müssen wir uns nicht vor kalten Händen fürchten, denn Zanier macht Schluss damit. Denn zu einem perfekten Skitag gehören immer auch warme Handschuhe mit optimaler Passform und coolem Design.

Zum Fest der Liebe wartet das Unternehmen mit den passenden Geschenkideen auf: Der Heat.GTX mit GORE-TEX und integrierter Heiztechnologie verspricht auch an klirrend kalten Tagen wohlig warme Hände. Ein Paar Bergsport-Handschuhe mit Tirolwool Isolierung aus original Tiroler Schafswolle wie zum Beispiel der Glockner.TW lassen die Herzen von Wintersportlern höher schlagen. Einen sicheren Griff, stylisches Design und PrimaLoft Fasertechnologie gibt es für alle Freerider mit dem Gastein.PLD.

Onitsuka Tiger GSM Game Set Match
Onitsuka Tiger stellt im August mit dem „Game – Set – Match“ kurz GSM ein brandneues Modell vor. Das Modell hat sich von der cleanen Eleganz klassischer Tennisstyles aus den frühen 80er Jahren inspirieren lassen . Der doch sehr schlichte Low-Top Sneaker überzeugt nicht nur mit einer betont schmalen Silhouette, sondern auch mit feinen Details wie der perforierten Zehenkappe und der charakteristischen Schnürung. Den GSM gibt es sowohl in einer Glattleder- als auch weichen Suede-Variante, Kostenpunkt 85€ pro Paar.

DOLOMITE MEN FW 15_16

Ultimate Ears “Roll” Bluetooth Lautsprecher im Test + Verlosung

Wie muss ein mobiler Bluetooth Lautsprecher eurer Meinung nach sein? Kompakt, leicht, flottes Design, schöner Sound, laut… Mit dem Roll präsentiert Ultimate Ears nach dem beiden Bluetooth-Klangröhren Megaboom und Boom nun eine Kissenform die es in sich hat. Schon das Äußere des Roll findet bei mir großen anklang – gummiertes Gehäuse und einen bunten Stoffbezug der den IPX7 zertifizierten Lautsprecher nicht nur vor Staub, Dreck und Stößen schütz. Der UE Roll ist sogar in der Lage 30 Minuten in der Wassertiefe von einem Meter noch satten Sound abzugeben.

Um den Roll auch wirklich überall nutzen zu können haben die Designer ein Gummiband auf der Rückseite angebracht. So kann man ihn nicht nur aufhängen, sondern auch am Zaun, am Bike oder wo auch immer festklemmen. Ich kann euch versprechen, in meinem Test habe ich das Teil wirklich überall befestigt und war überrascht wie gut das Gummibandsystem hält.

© Ultimate Ears

Die Bedienung ist durch die Tatsache das auf der Vorderseite “nur” zwei Tasten (Laut und Leise) und auf der Rückseite ebenfalls 2 eingelassene Knöpfe (An/Aus und Such Funktion) mehr als easy!
Die restlichen Funktionen wie zum Beispiel EQ Einstellungen und der Wecker lassen sich über die Kostenfrei App ebenso einfach Bedienen.

Der Ladeanschluss ist unter einer Gummilippe auf der Rückseite gut versteckt. Geladen wird der Roll mittels Micro-USB. Aber nach meiner Erfahrung werdet ihr die Gummilippe nur selten öffnen müssen – unglaubliche 17 Stunden hat das Gerät in meinem Test abgespielt!
Der Sound des Handflächen grossen Lautsprechers hat mich positiv überrascht. Für die Größe kommt der Bass satt und kräftig auch bei maximaler Lautstärke verzerrt hier nichts.
Fazit
Der Roll ist der perfekte Begleiter für alle die Spass am Leben haben und wo es auch mal schnell, laut und dreckig werden kann.

PUMA x Sneaker Freaker x Packer Blaze of Glory

There’s blood in the water…

Nach “Great White”, “Black Beast” und “Sharkbait” läuten PUMA und Sneaker Freaker gemeinsam mit Packer Shoes das letzte Kapitel der erfolgreichen Blaze of Glory Collabos ein.
Mit dem lang ersehnten Re-Release der beiden “Sharkbites” tauchte 2013 auch erstmals die türkise Rückenflosse des ursprünglich als Family & Friends Release geplanten “Sharkbait” in den australischen Gewässern des Sneaker Freaker Online Shops auf. Bei einer Verfügbarkeit von nur 50 Paaren war der Server natürlich heillos überfordert und die meisten Fans des Trinomic Runners gingen leer aus. Im Nachhinein wurde dieses Ereignis als reines “Bloodbath” beschrieben, was Sneaker Freaker Chefredakteur Woody als Inspiration für den finalen Colorway der BoG Collabo nahm.
Beim “Bloodbath” trifft ein blutrotes Upper aus Mesh und Premium-Leder auf eine weiße Midsole mit türkisen Akzenten – ein invertierter Colorway des “Sharkbait”! Schwarze Lace Badges sowie eine goldene Outsole mit den passenden Logos durchbrechen das monochromatische Erscheinungsbild und “Sharkbite” Logos auf dem Sockliner bezeugen die Zugehörigkeit zur Raubfischfamilie aus Herzogenaurach. Der obligatorische Haifischzahn an einer Ball Chain darf natürlich auch nicht fehlen – genauso wie das Special Packaging in einer übergroßen Box mit Schaumstoffeinlage.
Holt die Kinder aus dem Wasser und stellt die Strandliegen für den Camp Out bereit!

Lifestyle Sonntag #63

Nach einer nicht so ganz alltäglichen Woche, mit kurzem Ausflug Richtung London, kehrt zumindest am Sonntag wieder ein wenig Routine ein. Denn an der Tatsache, dass der Sonntag der letzte Tag der Woche ist hat sich nichts geändert.

Daher gibt es auch heute, pünktlich zur Mittagszeit die neue Ausgabe des Lifestyle Sonntag. Dieser wartet auch diese Woche kurz und knackig mit den neusten Trends und Styles, in einem Beitrag zusammengefasst, auf. Nun aber viel Spaß mit dem Lifestyle Sonntag #63.

PopPilot_001

Eventuell hast du es bereits auf Instagram gesehen, seit Donnerstag befindet sich eine neue Armbanduhr in meinem Besitz. Die BCN Fliegeruhr von Pop-Pilot. Diese ergänzen bei ihren Armbanduhren das Konzept der klassischen Fliegeruhr um zwei weitere Charakteristika: individuelle Farbvielfalt und Lebendigkeit.

Dadurch wird jede Pop-Pilot Armbanduhr zu einem Stück Zeitgeschichte, da sie so bunt und facettenreich wie unsere Welt sind. Die Besonderheit der Zeitanzeiger ist nicht nur ihr Design, sondern auch die Hommage an die Flughäfen der Welt. Denn jede Fliegeruhr trägt als Namen den IATA Code eines beliebten Flugreiseziels.

Schauen gut aus, oder was meinst du? Weitere Eindrücke aus dem Portfolio von Pop-Pilot findest du auf deren Webseite, also ruhig Mal vorbeischauen.

TYLRD_PreFall 2015
Erinnerst du dich noch an meiner Kurzportrait von TYLRD? Das Label ist nun mit seiner zweiten Kollektion PreFall 2015 zurück. Diese ist genau wie die erste Kollektion ziemlich schlicht gehalten, mit dem kleinen Unterschied das auf den einzelnen Kleidungsstücken öfter das Logo und der Schriftzug von TYLRD auftaucht.

Dieses Mal auch etwas größer, wie zum Beispiel bei der DENIM JACKE TAMA – oben auf dem Rücken Schriftzug – sowie beim Proto T-Shirt – Logo hinten. Mit dem Code THANA2015 gibt’s satte 20% Rabatt, solltest du bei TYLRD etwas bestellen wollen.

UNIQLO_selvedge
Weiter geht es mit ein wenig Fashion, UNIQLO gibt den Launch seiner neuen Jeanskollektion für Herbst/Winter 2015 bekannt. Diese steht unter dem Motto „Re-Jean“, da das Label auf innovative, neue Funktionalitäten setzt und damit quasi die Jeans neu erfindet.

Nach eigenen Worten von Uniqlo wurde das unverzichtbare Must-have eines jeden Kleiderschranks mit innovativen Technologien weiterentwickelt, und somit die Evolution der Jeans einen Schritt weiter gebracht. Highlights sind unter anderem die Miracle Air Skinny Fit Jeans, die etwa 20% leichter ist als herkömmliche Jeans, die Smart Shape Jeans, die den Bauch flacher wirken lässt oder die Stretch Selvedge Slim Fit Jeans, die eine höhere Stretch-Funktionalität gegenüber traditionellem Denim präsentiert. Man darf gespannt sein, was da noch so auf uns zukommt.

Foodpatrol Asics Gel-Lyte III Squad

Auf nach London – ein Kurztrip mit #OpelOnStar

Heute möchte ich dich Mal wieder mit auf eine kleine Reise nehmen, einen Kurztrip nach London, welchen ich auf Einladung von Opel diesen Dienstag unternommen habe. Und der Begriff Kurztrip wird seiner Bedeutung auf jeden Fall gerecht, denn der Trip dauerte nicht einmal einen ganzen Tag.

Sprich morgens gegen sechs Uhr los und nachts, um Punkt zwölf Uhr, wieder daheim angekommen. Anlass für die Einladung war nicht etwa die Vorstellung eines neuen Modells, vielmehr wollte Opel mir und anderen Bloggern, Journalisten,… die Möglichkeit geben den, zumindest für Europa neuen, OnStar Service aus erster Hand zu testen.

Doch eins nach dem anderen, nachfolgend gehe ich auf verschiedene Stationen meines Trips nach London ein und berichte von meinen Erfahrungen und Eindrücken. Im Rahmen des Beitrags berichte ich natürlich auch von meinem persönlichen Erfahrungen mit dem Opel OnStar-Service und ob man diesen im Alltag unbedingt benötigt oder ob es nur ein nettes Feature ist. Im Beitrag selbst gibt’s einige Fotos, welche teilweise von mir, teilweise von der Fotografin stammten, welche uns an diesem Tag begleitet hat.

Die Reise beginnt: Heidelberg – London

Wie bereits zu Beginn des Beitrags geschrieben hieß es am Dienstag den 25.08. ein wenig früher aufzustehen als sonst üblich. So machte ich mich schon gegen kurz nach halb sechs auf Richtung Bad und Kleiderschrank, um pünktlich um sechs Uhr fertig zu sein, wenn mein Shuttle nach Frankfurt vor der Haustür steht. Mit diesem ging es dann auch relativ flott Richtung Flughafen, was sicherlich daran lag, dass der Alltagsverkehr noch nicht eingesetzt hat.

Flughäfen sind ja immer so eine Sache, mal geht es flott mit dem Einchecken, mal nicht. An diesem Tag schien ich ein wenig Pech zu haben. Denn was wir bei der Fahrtzeit nach Frankfurt gespart hatten, durfte ich dann in der Warteschlange durch die Scanner und Kontrollen nachholen – zumindest kam mir das so vor. Aber auch das habe ich erfolgreich hinter mich gebracht und dann hieß es am Terminal ein wenig warten, bevor der Flieger nach London abheben sollte.

Opel_OnStar_Connected_Car_001

Und wie verkürzt man sich die Wartezeit am besten? Richtig, mit einer Tasse Kaffee und etwas zu lesen und wer mir an diesem Dienstag per Instagram gefolgt ist, der hat auch mitbekommen, was es denn da zu lesen gab. Übrigens in meinen Augen gar nicht schlecht, dass im Flughafen Zeitschriften und Magazine ausliegen, um sich die Wartezeiten zu verkürzen.

Der Flug nach London war schnell vorbei, etwas länger als eine Stunde dauerte dieser, mehr Zeit verbrachten wir dann nur auf dem Rollfeld und über London. Da es zunächst keine Landeerlaubnis gab und dann noch kein Parkplatz für unser Flugzeug vorhanden war. Kommt vor.

Opel_OnStar_Connected_Car_002