Category Archives: Männerfrisuren

Frisurentrend – Der Quiff

Langsam aber sicher sieht man den Undercut bei Männern auf jedem Kopf. Gerade auch bei den etwas jüngeren in der Altersgruppe, zwischen 16 und 20, sieht man kaum noch etwas anderes. Doch Alternativen gibt es genug. Heute stellen wir euch den American Quiff vor. Eine stilvollere, klassischere und elegantere Alternative zum Undercut, der den Elvis und Grease Flair ins einundzwanzigste Jahrhundert Einzug gewähren lässt. Ein Hauch Rockabilly ist aber nach wie vor gern gesehen und das ist der American Quiff genau das Richtige.

Der American Quiff damals und heute

Der American Quiff ist eine Männerfrisur, die in den 50er Jahren entstanden ist. Elvis Presley, Johnny Cash und nahezu alle Darsteller in dem Kultfilm Grease trugen den Quiff. Natürlich war der Quiff damals die absolute Trendfrisur und wenn Ihr alte Bilder von euren Vätern, Onkels oder Großvätern anguckt, könnte ich drauf wetten, dass mindestens einer von ihnen einen American Quiff getragen hat. Der Quiff ist sehr vielseitig und kann sowohl elegant und streng getragen werden, als auch wild und wuselig mit Rock ‘n Roll Sex Appeal. Einige Stars wie David Beckham, Bruno Mars oder auch Robert Pattinson haben den Quiff schon auf dem Kopf gehabt und auch auf den Internationalen Laufstegen ist der Quiff keine Seltenheit mehr.

American Quiff

Die Quiff Frisur ist genau wie der Undercut sehr vielseitig und kann durchaus mit jedem Gesicht getragen werden. Besonders fett ist es natürlich, wenn Ihr zu den glücklichen Männern mit markanten Wagenknochen gehört, dann wirkt der Quiff besonders gut. Der Quiff ist ideal für welliges und kräftiges Haar, wessen Haare zu lockig sind, kann jedoch Probleme beim Stylen der Tolle bekommen. Wer nicht gerne vorm Spiegel steht und sich stylt, für den ist der Quiff die falsche Frisur. Der Quiff braucht etwas Zeit und ein tägliches Styling, um ihn wirklich gut aussehen zu lassen. Wer auf einen Dreitagebart nicht verzichten möchte, kann den klassischen American Quiff mit Tolle schon einmal vergessen. Hier braucht es einen Clean-Shave also glatt rasiert bis auf die Kotletten. Wer auf den wilden und rockigen Wavy Quiff setzt, kann auch mit kleinen Stoppeln unterwegs sein, wie es z.B. auch David Beckham macht.

Den Quiff gibt es in vielen Varianten, aber die Hauptbestandteile bleiben bei allen Quiffvarianten die selben. Es werden die Konturen im Nacken und am Ohr sanft gekürzt, aber im Gegensatz zum Männer Undercut oder Sidecut werden die Seiten nie rasiert, sondern nur mit Kamm und Schere geschnitten. Es werden weiche Übergänge zum längeren Deckhaar geschaffen, um einen smootheren Look zu bekommen, der im Gegensatz zum Undercut weniger abgehackt aussieht. Beim Quiff wird also nichts unterschnitten, sondern die Konturen von Nacken und Ohr fließen in das längere Deckhaar über. Dabei sollte das Deckhaar nicht viel länger als 6cm sein, da es sonst Probleme mit der Standkraft geben kann. Dies hängt jedoch stark vom jeweiligen Haartyp ab. Wer dünnes und plattes Haar hat, sollte es noch kürzer probieren um überhaupt die Chance zu haben, dass die Tolle standhaft bleibt. Wer dickes und voluminöses Haar hat, kann sich glücklich schätzen und die Haare länger wachsen lassen. Wenn die Tolle nicht hält, ab zum Friseur und nachschneiden lassen. Wer Probleme bei der Standfestigkeit hat, kann neben Gel oder Wachs auch probieren, die Haare mit Hilfe von Schaumfestiger hoch zu föhnen. Anschließend dann Wachs oder Gel in das Haar einarbeiten. Die Vorderpartie des Deckhaars wird anschließend noch zu einer (angedeuteten) Tolle gestylt. Je nach dem wie Ihr es mögt, kann man die Haare auch durchwuscheln und mehr in Richtung rockig und alternativ gehen. Es muss also nicht immer die perfekte Tolle sein um einem Quiff Ausdruck zu verleihen. Für einen strähnigen und natürlichen Look sorgt ein gutes und festes Wachs, wer es lieber ein bisschen „schmalzig“ mag, kann ein Wet-Gel benutzten um die Haare richtig schön glänzen zu lassen. Wichtig ist aber, dass es ein wirklich gutes Wachs oder Gel ist. Wenn die Tolle auf halb Acht hängt, sieht der Quiff nicht mehr nach einer klassischen und eleganten Frisur aus, sondern eher wie ein Häufchen Elend.

Die American Quiff Frisur und auch die Varianten wie der Wavy Quiff gehören auf jeden Fall zu den Trendfrisuren 2012. Es ist eine tolle Alternative zum Undercut und man kann sich deutlich von Undercut Trägern abheben. Also Bilder drucken und ab zum Friseur wenn er euch gefällt!

Quiff Schnitt

 

Frisurentrend – Lange Haare

Heute gibt es wieder was Neues zum Thema Frisuren! Und zwar ein ziemlich vernachlässigtes Thema: Denn bei allen Frisuren Trends und Haar Moden, die es für Männer so gibt, kommt eins doch immer ein bisschen zu kurz: Lange Haare bei Männern. Was genau „lang“ bedeutet, lässt sich so generell gar nicht sagen. „Lang“ ist Ansichtssache, sogar von Kultur zu Kultur unterschiedlich. Sobald man bei lang aber von einer Haarlänge spricht, die über das Kinn hinaus geht, gibt es für Männer wirklich wenige Trends in diese Richtung. Warum ist das so? Lange Haare werden bei uns und auch in vielen anderen Ländern kulturell eher den Frauen zugeschrieben. Geschichtlich gab es auch in Europa immer wieder verschiedene Normen und die Männerhaare wurden mal kürzer und mal länger getragen. Auch wenn sich Konventionen da in den letzten Jahren deutlich liberalisiert haben und es in Sachen Stil viel weniger Tabus gibt, sind Kurzhaarfrisuren bei Männern der Standard. Tragen Männer längere Haare steht das immer noch oft dafür, sich von gesellschaftlicher Norm abzuheben, einen eigenen Stil zu haben.

Langhaarfrisuren für Männer – Ein Trend

Doch Frisuren die auch bei Männern längere Haare voraussetzten kommen zunehmend in Mode. Nicht nur bei Prominenten Schauspielern wie Johnny Depp  oder Owen Wilson und Sängern wie Bill Kaulitz oder Jared Leto kann man immer häufiger eine richtige Mähne beobachten, auch auf den deutschen Straßen sieht man mehr und mehr Männer mit Langhaarfrisuren. Also sollte eine solche Veränderung doch durchaus eine Überlegung wert sein. Für viele Gesichter ist eine Frisur mit kinnlangem oder sogar längerem Haar nämlich durchaus vorteilhaft. Gerade wer starke, gesunde und gepflegte Haare hat, darf diese auch gerne in länger präsentieren. Egal ob glatte oder wellige Haarstruktur, mittlerweile findet sich für jeden der perfekte Schnitt. Auch zum persönlichen Stil und der Lebensweise sollte die Frisur selbstverständlich passen.

Etwas problematisch ist der Übergang von einer Kurzhaar- zu einer längeren Frisur. Für diese Zeit sollte man sich von seinem Frisör beraten lassen und für jede Längenstufe eine gute, passende Lösung finden. Es ist keine Alternative das Haar einfach wachsen zu lassen. Bis zu einem gewissen Punkt funktioniert das zwar ganz gut aber irgendwann sehen lange Haare ungepflegt aus. Daher solltet Ihr während der Wachstumsphase auch ab und zu mal den Friseur aufsuchen. Eure Freunde werden euch aber daran erinnern, da bin ich mir sicher. Eine gute Anleitung wie Ihr eure Haare wachsen lassen solltet findet Ihr hier. Etwas mehr Pflege benötigt lange Haare natürlich auch. Langes Haar ist ja gleichzeitig auch schon älteres Haar. Am besten so oft wie möglich an der Luft trockenen anstatt zu Föhnen bringt schon eine Menge. Ein passendes Shampoo mit entsprechender Pflege kann aber sicher auch nicht schaden.

Ein super Beispiel dafür, das lange Haare bei vielen Männern wirklich viel besser aussehen ist Viggo Mortensen (Aragorn, Lord Of The Rings). Die langen Haare wirklich einfach männlicher bei ihm. Es verleiht ihm Sexappeal und Männlichkeit, auch wenn man das von langen Haaren ja eher nicht denkt.

Männer mit langen Haaren

Langhaarfrisuren Varianten

Varianten von Langhaarfrisuren gibt es natürlich eine Menge:

Sehr bekannt: Der Surferboy. Er trägt seine Haare luftgetrocknet, ruhig etwas wuschelig und nur leicht mit den Fingern nach hinten gekämmt. Diese Beach Frisur ist von den Langhaarfrisuren wohl die akzeptierteste, muss aber natürlich absolut zum Stil passen. Wer einen sportlichen Stil hat und sich sonst auch eher als Sunnyboy einstuft sollte über diesen Look nicht nur nachdenken sondern einfach mal ausprobieren. Die meisten Frauen werden es euch danken!

Der Männer Bob (oder eine durchgestufte Mähne) ist eine super Variante vorsichtig mit langen Haaren einzusteigen. Die Haare werden hier ziemlich in einer Länge geschnitten und je nach Haarstruktur gut ausgefranzt. Ganz lässig kann man diese Frisur dann mit nur wenig Aufwand fransig oder mit natürlichen Wellen im Haar voluminös tragen.

Wirklich lang und glatt, braucht dann schon etwas mehr Mut. Hier ist weniger Styling mehr, natürlicher Glanz von gesunden Haaren ist alles was es braucht. Bei Rockmusikern eine durchaus vertretene und kultige Frisur, ist dieses Aussehen ist aber nun mal nicht jeder Manns oder Fraus Sache. Sehr häufig wird diese Frisur von Männern aus der Gothic-Szene getragen und auch bei vielen Nerds sieht man diese Frisur. Daher ist sie in unserer Gesellschaft eher negativ behaftet und das völlig zu unrecht. Lange Harre bei Männern können durchaus gepflegt und stylisch aussehen. Immer mehr Mode Labels greifen auf männliche Models mit langen Haaren zurück, häufig Marken aus Skandinavien zeigen diesen Look in Verbindung mit einem Bart. Die Haare sollten jedoch nie länger als die Schultern werden und es ist ein schmaler Grad zwischen Nice und Nerd also immer schön kritisch den Spiegel befragen oder auch mal auf den Rat der Freunde hören.

Trend Männer mit langen Haaren

Bei der glatteren Variante der Langhaarfrisuren ist es auch eine Möglichkeit einen Scheitel zu tragen. Hier ist der Seitenscheitel der empfehlenswerte und kann sowohl links als auch rechts liegen. Am besten berät einen hierzu der Frisör, denn oft eignet sich auf Grund von Wirbeln oder ähnlichem eine Seite besser als die andere. Nach der Entscheidung für eine Scheitelseite werden die Haare einfach lang und glatt getragen. Vielleicht ein bisschen fixieren, aber sonst ist auch diese Frisur unkompliziert.

Styling

Verschiedene Stylingmöglichkeiten hat man selbstverständlich auch mit langen Haaren. Man kann die Haare am Hinterkopf locker zusammenbindet und hat somit den Effekt, dass das Gesicht frei und die langen Haare eher in den Hintergrund des Aussehens rücken. Nicht ganz so stark erreicht man das auch, wenn man die Haare hinter das Ohr steckt. Auch hier lenkt man stärker die Konzentration auf das Gesicht. Mit einer Mütze oder einem Haarband kann man sich den Alltag mal etwas verändern oder die Frisur retten, wenn die Haare mal nicht so wollen wie man selbst.

Langhaarfrisur für Männer

Also ganz egal welche Länge einem persönlich am besten gefällt und welcher Typ man ist, kann man eine Langhaarfrisur finden, die zu einem passt. Ein Trend geht eindeutig in diese Richtung. Der Frisör seines Vertrauens steht einem sicherlich gerne beratend zu Seite, wenn man sich mal in etwas völlig Neuem probieren will.

Frisurentrend – Herrendutt

2014 wird rebelliert. Neben dem wieder erstarkten Vollbart, geht Mann nun auch mit dem Haupthaar aufs Ganze. Zurückverfolgen lässt sich der Haarknoten bis in die Antike, als Frauen ihn noch mit Schmuckstücken wie Haarnadeln oder einem Kamm befestigten. Der Dutt, einst praktisch, ist nun modisch und nicht mehr allein in der Frauen Domäne zu finden. Der Dutt für Ihn strahlt pure Lässigkeit aus, meist zu finden auf den Hinterköpfen oder Richtung Nacken, wie es gerade gefällt. Ganz nach deinem Geschmack und deiner Haarlänge.

Das Styling

Der Dutt ist ganz simpel zu machen. Mann nehme alle Haare, streift sie nach hinten und dreht diese zu einem leichten Knoll, Haargummi rein und fertig. Hierbei besser auf Experimente verzichten und ein klassisches schwarzes oder braunes Haargummi nutzen. Macht euch keine Gedanken wenn einzelne Strähnen raus fallen. Man sollte auf der Straße oder für unterwegs den Dutt immer locker tragen. Doch neben all der Lässigkeit die er ausstrahlen kann, sollten die Haare niemals fettig oder filzig aussehen. Pflege ist das A und O. Mit vielen Haaren auf dem Kopf und im Gesicht rutscht man schneller als Mann denkt in ein ungepflegtes äußeres, daher solltet ihr euch die Tipps zur Pflege zu herzen nehmen (Tipps folgen weiter unten).

Mann mit einem zerzausten Dutt

Lässiger Herrendutt

Aber auch die strenge Variante kann Vorzüge vorweisen. Beim Styling einfach das gewaschene, Handtuchtrockene Haar nehmen und nach hinten ziehen, nur hierbei bitte keine Strähnen fallen lassen. Damit der Look perfekt ins Bild passt kann etwas Haaröl genutzt werden, es verleiht dem Haar Glanz und sie werden durch keine Stylingprodukte erschwert. Hier als Beispiel Jared Leto. Hier ebenfalls darauf achten das der Rest des Gesichts sehr gepflegt aussieht und keine Haare irgendwo herum zotteln.

Mann mit einem glatten Dutt

Strenger Dutt

Der Weg zum Dutt

Klingt ja bisher alles sehr simpel, also warum nicht einfach drauf los? Das eigentlich schwierigste ist der Weg zum Dutt. Das Kopfhaar wachsen zu lassen, zu pflegen und während dieser Phase nicht ungepflegt aussehen, erschwert dem Mann oft das ganze Prozedere. Hierbei ist Geduld gefragt und ein Friseur mit unterstützenden Tipps. Im Artikel „Lange Haare“ haben wir bereits ein paar Tipps für die Übergangsphase gegeben. Wie ihr es gut macht ist hier beschrieben: klick! Eigentlich ist für jede Phase etwas dabei. Aufpassen sollte man jedoch, dass nicht zu viele Stufen in die Haare geschnitten werden. In Kombination mit dem Dutt solltest du dem Bart nicht negativ zugeneigt sein, ob nun Vollbart oder 3-Tages Bart ist unwichtig, nur glatt rasiert solltest du nicht sein. Rebellisches Haar und glattes Gesicht nimmt deiner Frisur die Durchschlagskraft! Solltest du zu feinem Haar, einer hohen Stirn oder Geheimratsecken neigen, dann ist der Dutt auch nicht der richtige Look für dich.

Herrendutt Pflege

Wie eingangs erwähnt führen viele Haare auf dem Kopf und im Gesicht schnell zu einem ungepflegten äußeren. Eine Faustregel besagt eigentlich je mehr Haare auf dem Kopf sind desto weniger Haare sollen im Gesicht sein, jedoch ist dies beim Herrendutt ein wenig anders. Ein Bart gehört dazu also habt ihr automatisch sehr viele Haare und das bedeutet umso mehr Pflege. Besonders in der Übergangszeit solltet ihr die Haare verwöhnen. Mildes nicht rückfettendes Shampoo sollte verwendet werden und ab und an mal eine Kur. Natürlich gibt es auch spezielle Pflegeprodukte die die Durchblutung der Kopfhaut fördern und somit auch das Haarwachstum, hier können wir die “Active” Serie von GLYNT empfehlen. Das sollte für das meiste Haar reichen. Wer einen strengen Dutt tragen möchte kann noch auf Haarspray oder Schaum zurückgreifen doch sollte hier immer auf die Dosierung achten. Zu viel ist nie gut, es sei denn es muss mal richtig was aushalten.

Ob sich die neue Haarmode der Männern nun zum Mainstream-Frisurentrend entwickelt wie schon der Undercut oder weiterhin stylisch und rebellisch bleibt ist abzuwarten. Wir wünschen viel Erfolg beim wachsen lassen und durchhalten. Wenn dir der Artikel gefallen hat hinterlasse doch gerne ein like oder tweet, wir würden uns freuen. Hier noch ein paar Inspirationen.

Mann mit einem gepflegten Dutt

Gepflegter Dutt und Bart

Mann mit einem Dutt

Lockerer Dutt mit langem Bart

Bilquelle: http://menwithbuns.tumblr.com

The post Frisurentrend – Herrendutt appeared first on FASHIONBOXX.

Frisurentrend – Männer Dutt

2014 wird rebelliert. Neben dem wieder erstarkten Vollbart, geht Mann nun auch mit dem Haupthaar aufs Ganze. Zurückverfolgen lässt sich der Haarknoten bis in die Antike, als Frauen ihn noch mit Schmuckstücken wie Haarnadeln oder einem Kamm befestigten. Der Männer Dutt, einst praktisch, ist nun modisch und nicht mehr allein in der Frauen Domäne zu finden. Der Dutt für Ihn strahlt pure Lässigkeit aus, meist zu finden auf den Hinterköpfen oder Richtung Nacken, wie es gerade gefällt. Ganz nach deinem Geschmack und deiner Haarlänge.

Das Styling

Der Dutt ist ganz simpel zu machen. Mann nehme alle Haare, streift sie nach hinten und dreht diese zu einem leichten Knoll, Haargummi rein und fertig. Hierbei besser auf Experimente verzichten und ein klassisches schwarzes oder braunes Haargummi nutzen. Macht euch keine Gedanken wenn einzelne Strähnen raus fallen. Man sollte auf der Straße oder für unterwegs den Dutt immer locker tragen. Doch neben all der Lässigkeit die er ausstrahlen kann, sollten die Haare niemals fettig oder filzig aussehen. Pflege ist das A und O. Mit vielen Haaren auf dem Kopf und im Gesicht rutscht man schneller als Mann denkt in ein ungepflegtes äußeres, daher solltet ihr euch die Tipps zur Pflege zu herzen nehmen (Tipps folgen weiter unten).

Mann mit einem zerzausten Dutt

Lässiger Herrendutt

Aber auch die strenge Variante kann Vorzüge vorweisen. Beim Styling einfach das gewaschene, Handtuchtrockene Haar nehmen und nach hinten ziehen, nur hierbei bitte keine Strähnen fallen lassen. Damit der Look perfekt ins Bild passt kann etwas Haaröl genutzt werden, es verleiht dem Haar Glanz und sie werden durch keine Stylingprodukte erschwert. Hier als Beispiel Jared Leto. Hier ebenfalls darauf achten das der Rest des Gesichts sehr gepflegt aussieht und keine Haare irgendwo herum zotteln. Pflege ist das A und O beim Männerdutt.

Mann mit einem glatten Dutt

Strenger Dutt

Der Weg zum Dutt

Klingt ja bisher alles sehr simpel, also warum nicht einfach drauf los? Das eigentlich schwierigste ist der Weg zum Dutt. Das Kopfhaar wachsen zu lassen, zu pflegen und während dieser Phase nicht ungepflegt aussehen, erschwert dem Mann oft das ganze Prozedere. Hierbei ist Geduld gefragt und ein Friseur mit unterstützenden Tipps. Im Artikel „Lange Haare“ haben wir bereits ein paar Tipps für die Übergangsphase gegeben. Wie ihr es gut macht ist hier beschrieben: klick! Eigentlich ist für jede Phase etwas dabei. Aufpassen sollte man jedoch, dass nicht zu viele Stufen in die Haare geschnitten werden. In Kombination mit dem Dutt solltest du dem Bart nicht negativ zugeneigt sein, ob nun Vollbart oder 3-Tages Bart ist unwichtig, nur glatt rasiert solltest du nicht sein. Rebellisches Haar und glattes Gesicht nimmt deiner Frisur die Durchschlagskraft! Solltest du zu feinem Haar, einer hohen Stirn oder Geheimratsecken neigen, dann ist der Dutt auch nicht der richtige Look für dich.

Männerdutt Pflege

Wie eingangs erwähnt führen viele Haare auf dem Kopf und im Gesicht schnell zu einem ungepflegten äußeren. Eine Faustregel besagt eigentlich je mehr Haare auf dem Kopf sind desto weniger Haare sollen im Gesicht sein, jedoch ist dies beim Herrendutt ein wenig anders. Ein Bart gehört dazu also habt ihr automatisch sehr viele Haare und das bedeutet umso mehr Pflege. Besonders in der Übergangszeit solltet ihr die Haare verwöhnen. Mildes nicht rückfettendes Shampoo sollte verwendet werden wie z.B. das Goldwell Scalp Sensitiv und ab und an mal eine Kur. Natürlich gibt es auch spezielle Pflegeprodukte die die Durchblutung der Kopfhaut fördern und somit auch das Haarwachstum, hier können wir die “Active” Serie von GLYNT empfehlen. Das sollte für das meiste Haar reichen. Wer einen strengen Dutt tragen möchte kann noch auf Haarspray oder Schaum zurückgreifen doch sollte hier immer auf die Dosierung achten. Zu viel ist nie gut, es sei denn es muss mal richtig was aushalten.

Ob sich die neue Haarmode der Männern nun zum Mainstream-Frisurentrend entwickelt wie schon der Undercut oder weiterhin stylisch und rebellisch bleibt ist abzuwarten. Wir wünschen viel Erfolg beim wachsen lassen und durchhalten. Wenn dir der Artikel gefallen hat hinterlasse doch gerne ein like oder tweet, wir würden uns freuen. Hier noch ein paar Inspirationen.

Mann mit einem gepflegten Dutt

Gepflegter Dutt und Bart

Mann mit einem Dutt

Lockerer Dutt mit langem Bart

Bilquelle: http://menwithbuns.tumblr.com

The post Frisurentrend – Männer Dutt appeared first on FASHIONBOXX.

Frisurentrend – Seitenscheitel

Image KMS_Matt2_800.jpg.2435512.jpg

Retrofrisuren bleiben Trend und Fakt ist, es darf wieder gescheitelt werden. Bereits zu Beginn des Jahres liefen die männlichen Models von Gucci und Dior Homme, mit dem strengen Scheitel über den Laufsteg. Den stärksten Effekt leistete jedoch der Kinoblockbuster “Der große Gatsby”. Dort tragen Leonardo DiCaprio und seine männlichen Kollegen, in 20er Jahre Manier, den Seitenscheitel im strengen Wetlook. Der Seitenscheitel kommt also wieder in den Trend.

Was ist zu beachten?

Bevor ihr los geht und euch diesen Schnitt zulegen wollt, lasst euch beraten. Ein gut ausgebildeter Friseur erkennt ob der Schnitt zu eurer individuellen Kopfform passt. Die Hauptaufgabe dieser Frisur ist es, euer Gesicht Markant zu betonen, daher solltet ihr aufpassen, dass eure Geheimratsecken nicht zu deutlich erkennbar sind. Auch bei dünnem Haar, sind die Ratschläge eures Friseurs Gold wert. Der Schnitt ist im Grunde einfaches Handwerk. Das Haupthaar wird länger gelassen als das Seiten- und Nackenhaar.

Um wie viel cm es sich Unterscheidet ist euch überlassen, es sollte nur ein erkennbarer Unterschied zu sehen sein. Bei einer kurzen Gesichtsform passt es optimal, die Seiten und den Nacken auszurasieren, da es euren Kopf optisch streckt und für das Auge ästhetischer wirken lässt. Ihr könnt euch auch einen akkuraten Scheitel ausrasieren lassen.

Ausrasierter Seitenscheitel

http://www.menshealth.de

Bei einer eher länglichen Kopfform ist von dem strengen Seitenscheitel abzuraten. Doch ganz müsst ihr nicht auf ihn verzichten. Eine einfache Grundregel ist, dass bei einem länglichen Gesicht, das Seiten- und Nackenhaar etwas fülliger sein sollte. Zudem wäre hier eine etwas ausgeprägtere “Tolle” vorteilhafter. Besonders geeignet ist der Seitenscheitel für Männer mit markanten Wangenknochen und Drei-Tage-Bart. Hier kommt euer Gesicht richtig zur Geltung.

Den Scheitel stylen

Bevor ihr euch an das Styling macht, achtet darauf, dass euer Haar nicht zu trocken ist. Es sollte höchstens Handtuchtrocken sein, ansonsten erhalten ihr nicht den gewünschten Effekt.

Zum Styling selbst eignet sich Pomade. Diese erzielt neben dem modischen Effekt, auch eine pflegende Wirkung. Zudem verkleben die Haare nicht, wie es bei Gel der Fall wäre. Nun kommt der schwere Teil, zieht mit einem dünnen Kamm einen Scheitel. Je seitlicher, umso besser die optische Wirkung. Das restliche Haar müsste ihr dann nur noch in Form kämmen. Wichtig ist, dass ihr viel Volumen ins Haar bekommt. Hier kann ein Fön helfen. Kopfüber föhnt es sich am besten Volumen in das Haar. Passt jedoch auf, das die Haare nicht zu trocken werden. Beim kämmen sollte ein etwas gröberer Kamm verwendet werden um die Haare etwas natürlicher aussehen zu lassen. Achtet beim Kämmen darauf, dass es gleichmäßig aussieht. Übung macht den Meister.

Lockerer Seitenscheitel für Männer

http://www.duabu.com/

Kleiner Tipp: Ein Klappkamm. Damit habt ihr auch außerhalb des Badezimmers eure Frisur immer im Griff. Je häufiger ihr die Frisur stylt desto besser wird es. Holt euch dazu am besten auch ein paar Tipps bei eurem Friseur ab. Der weiß wo die Schwierigkeiten bei eurem Haar liegen.

Der Bombage

Die gescheitelte Variante der Elvis Presley Frisur, feiert ebenfalls ein Comeback, die Bombage-Frisur. Hier wird im Gegensatz zum klassischen Seitenscheitel auf Volumen gesetzt. Das Deckhaar wird auch hier länger gelassen, wichtig ist das die Konturen im Nacken bei behalten und nicht ausrasiert werden. Den Voluminösen Effekt erzielt ihr durch Schaumfestiger und einen Föhn, es kann auch eine Rundbürste mit verwendet werden. Diese sollte aber erst zum „Finish“ benutzt werden. Dazu die Haare in die Tolle einrollen und am Ansatz föhnen. Für den Halt kann Haarspray verwendet werden. Hierbei ist zu beachten, dass ihr mindestens 30 cm vom Haaransatz sprüht. So beugt ihr verkleben oder strähnigem Haar vor.

Bombage für Männer

http://hairymoments.tumblr.com/