Category Archives: Jogginghose

Favorite Brands #62 – Zanerobe

Ein Informatiker und ein Ingenieur gönnten sich gerade ein kühles Blondes, als sie Zeugen einer Katastrophe wurden. Ein Shirt, so hässlich, dass es dem Betrachter das Augenlicht zu rauben drohte, getragen von einem waschechten “douchebag”. Inspiriert von diesem schauderhaften Anblick entschlossen sie sich darum zu wetten, wer das bessere Shirt entwerfen könne. Von überschwänglichem Ehrgeiz angetrieben, nahm der Wettstreit rasch an Fahrt auf und so entstand schon bald die erste eigene Kollektion.

Was nach einem schlechten Witz klingt, ist tatsächlich die Geschichte von Leith Testoni und Jonathon Yeo, den Gründern des australischen Labels Zanerobe.

Zwölf Jahre und über 300 Retailer später hat sich nichts an dem brüderlichen Wetteifer in der Zanerobe Familie geändert. Im eigens gedrehten Image Video tummeln sich die Flip Flop Träger auf einer Couch und nehmen sich gegenseitig auf den Arm. Thema sind possum suits, fist pumps und die toasted tea cakes der Kollegin. So locker hat man Informatiker und Ingenieure lange nicht erlebt.

Vielleicht ist das auch das Erfolgsrezept von Zanerobe: Lockerheit kombiniert mit Bodenständigkeit.

Die Gründer schildern die Anfänge des Unternehmens als ein ständiges Umziehen – zwischen Orten und Outfits. Morgens zum Stofffabrikanten, Gewebe für die nächste Kollektion sichten. Mittags zurück in die Stadt, Anzug an und ab ins Büro. Als die Marke dann begann Umsatz zu machen, entschlossen sich die beiden ihr Bürohengstdasein aufzugeben und alles auf Zanerobe zu setzen. Sowas braucht eine Menge Mut und Geschäftssinn. Noch beeindruckender, wenn man bedenkt, dass keiner der Gründer einen Hintergrund in diesem Feld hat.

Auch das Sortiment teilt sich in mutig und bodenständig. Neben dem Grundstock an Tees, Tanks und Shirts ist es vor allem die Sureshot Pant, die den Wiedererkennungswert der Marke ausmacht. Das Mischwesen aus Jogginghose und Chino erfreut sich großer Beliebtheit unter streetwearaffinen Bequemlichkeitsfreunden.

Ist aber eine Hybridhose genug, um sich langfristig zu etablieren? Naja, bewiesen wurde es schon. Immerhin gibt es Zanerobe mittlerweile 12 Jahre. Das liegt aber vor allem daran, dass sie sich nicht auf ihrem Initialerfolg ausruhten, sondern ihre Palette erweiterten mit vielen weiteren unkonventionellen Styles mit pfiffigen Ideen. Falls sie das auch in der Zukunft tun, bin ich mir sicher,

Throwback: Lacoste L!ve AW14 auf der New York Fashion Week

Fast wäre sie durch ihre schlichten Styles in Vergessen geraten, aber eben nur fast. Die Lacoste Show auf der New Yorker Fashion Week im Februar stand ganz im Zeichen der Eintönigkeit. Von langen, regenmantel-ähnlichen Sakkos über Trenchcoats bis Sweatshirts und Jogginghose war bei in der Herbst-Winter Kollektion alles dabei. Nur ein Accessoire durfte nicht fehlen: der Rucksack.

Dunkle Farben dominieren, marine, bordeux und oliv – ganz der Herbst, ganz Mann. Hier und da sticht ein gemusterter Pullover heraus, die Outfits bestehen jedoch größtenteils aus einfarbigen Stücken. Versucht Kreativchef Felipe Oliveira Bapstista uns zu sagen, dass man(n) diesen Herbst eher die eintönigen Outfits wählen sollte? – Zumindest zeigt er, dass auch einfache Styles beeindruckend und auch stilsicher aussehen können.

Jonas hat kurz vor der Show ein paar Backstage Bilder aufgenommen die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Bilder: Jonas Huckstorf

Text: Meta Schümann

The post Throwback: Lacoste L!ve AW14 auf der New York Fashion Week appeared first on FASHIONBOXX.

Wie man die Jogging-Hose im Alltag trägt

Jogging-Hosen im Alltag tragen. Geht nicht? Geht Doch!

Heute haben wir einen weiteren Streetstyle für euch, der im Vergleich zum letzten LONDON STREETSTYLE eher einen sportlichen Alltagslook zeigt. Zu einer Biker-Lederjacke, dem absoluten “Alltime-Fashion-Klassiker”, kombiniert der Typ eine Jogginghose mit Bündchen, Schnürer mit Kontrast-Gummisohle Hemd und Pullover. Aufgewertet wird der Look durch einen eleganten Hut, eine lässige Tasche dient zur Aufbewahrung der wichtigsten Utensilien. Das Hemd, das über der Hose getragen wird, entspannt das Outfit zusätzlich – ein absoluter Style-Profi!

Mann halt dich fit! Auch beim Sport gut gekleidet

Business man with a footballKleider machen Leute, und das gilt auch beim Sport. Der Handel hält eine große Vielfalt an funktionaler und bequemer Sportbekleidung bereit, die nicht nur praktisch ist, sondern auch gut aussieht. Lesen Sie hier Wissenswertes über modische Sneaker, Jogginghosen und Co.

Sportbekleidung: Darauf kommt es an

Wenn es um Sportbekleidung geht, sind hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitungsqualität besonders wichtig, denn beim Sport werden nicht nur bestimmte Körperstellen, sondern auch die Kleidung selbst stark strapaziert. Minderwertige Shirts, Hosen und Schuhe landen daher meist nach wenigen Wochen in der Mülltonne, während gute Sportbekleidung z.B. von Adidas über viele Trainingseinheiten ein zuverlässiger Begleiter ist. Die Kleidung sollte in erster Linie einen hohen Tragekomfort haben: Dank neuer Textilien und moderner Technik ist es beispielsweise möglich, Ober- und Unterbekleidung herzustellen, die man kaum auf der Haut spürt und die besonders atmungsaktiv ist. Schweiß wird aufgenommen und wieder an die Umgebungsluft abgegeben, während Sportler in minderwertigen Kleidungsstücken meist sehr schnell verschwitzt sind.

Vom Büro direkt in den Park

Sportliche Outfits sind heutzutage auch im Alltag gut tragbar und man kann diese zum Beispiel im frontlineshop.com kaufen. Der Vorteil von sportlicher Alltagskleidung: Wer nach der Arbeit gerne nach Hause joggen möchte, kann beispielsweise ein Shirt tragen, welches durchaus bürotauglich ist. Wird dann noch eine leichte Sporthose unter der Jeans getragen, sind Sie nach einem langen Arbeitstag im Nu bereit zum Sport. Ebenso können Frauen ein elegantes Polo-Shirt tragen, welches sowohl für die Arbeit, als auch für den Sport geeignet ist. Zudem bieten viele Markenhersteller sogenannte Streetwear an. Diese Kleidung wirkt besonders dynamisch und ist dabei äußerst bequem, da sie meist eine sehr gute Passform hat. Sie kann jedoch auch problemlos im Alltag getragen werden.

Marathonläufer im GegenlichtModisch gekleidet den Körper fit halten

Auch beim Sport müssen modebewusste Menschen nicht auf tolle Shirts und Hosen verzichten, denn gute Sportbekleidung ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch gut aus. Die Hersteller von Sportbekleidung haben das längst erkannt und bieten ihren Kunden eine große Vielfalt an Ober- und Unterbekleidung in verschiedensten Schnitten und Designs, sodass für jeden Geschmack das Richtige dabei ist.

Danke!