Category Archives: designer

TILLMANN LAUTERBACH – ein deutscher Newcomer auf der Überholspur

Neben den großen Labels und ihrer enormen Geschwindigkeit, gefühlte 19 Kollektionen in einem Jahr zu designen, gibt es immer noch die kleinen großen Helden, die versuchen im großen Modezirkus noch einen Platz auf dem Karussell zu bekommen.

Jeder wird es vielleicht nachvollziehen können, wie schwer es ist, sich neben den großen Konzernen wie H&M & Co, die quasi die Trends der Laufstege in “Echtzeit” in ihren breitgefächerten Kollektionen mit einbauen, durchzusetzen. Meist geht es mehr um Glück, als um eigentliches Talent. Das finden wir doof und deshalb unterstützen wir Newcomer, die den Sprung ins tiefe und volle Modewasser mit geschlossenen Augen riskieren.

Schon vor seiner Nominierung als Finalist des “Young Fashion Designer Prize” vom Luxusgüterkonzern LVMH, ist uns der in Deutschland geborene Designer durch seine moderne Eleganz aufgefallen, die er in seinen Kollektionen mit hochwertigen Stoffen verbindet. Durch seine nunmehr acht Kollektionen zieht immer wieder das Wort “artisanal” (handwerklich), auf das Lauterbach (37) großen Wert legt. Einzigartigkeit ist der Kerngedanke, welchen er in seinem Studio in Paris mit einem kleinen Team versucht, aufrecht zu erhalten.

Das gefiel anscheinend auch der Jury, in der Karl Lagerfeld (Chanel / Fendi / Karl Lagerfeld), Raf Simons (Raf Simons / Dior) , Marc Jacobs (Marc Jacobs), Nicolas Ghesquière (Louis Vuitton) und Riccardo Tisci (Givenchy) und weitere namhafte Designer zu finden sind. Wenn das mal kein Ritterschlag ist.

Tillmann Lauterbach, der Halbbruder von Schauspieler Heiner Lauterbach, konzentriert sich bei der Inspirationssuche für seine Designs auf das Erstellen von Collagen, die nach Farben, Texturen, oder Formen kategorisiert werden. Er nennt dies “bricolage elegant”.

Zusammengeführt ergeben sie den Leitgedanken, für den Lauterbach steht:

“Tillmann Lauterbach designs for men who live a modern, fragmented lifestyle.” (tillmannlauterbach.com)

Ich muss sagen, dass ich verstehen kann, dass der Designer bei diesem Talent für cleane, elegante und besonders tragbare Männermode, sowie einem Blick für Trends, seine Karriere in Paris und nicht in Berlin begann. Das was er kreiert, gehört auf die großen Laufstege. Ich würde gern jedes einzelne Teil aus der letzten Kollektion tragen wollen.

Adidas = Pharrell Williams

Adidas hat soeben eine Langzeitkooperation mit dem Grammy Preisträger Pharrell Williams bekannt gegeben. Die ersten adidas Originals x Pharrell Williams Produkte werden im Sommer 2014 veröffentlicht, ein bisschen müssen wir uns also leider noch gedulden.

Für adidas Originals ist das die erste Kooperation mit einem Designer der sein eigenes Modelabel besitzt. Die Zusammenarbeit umfasst auch Bionic Yarn aus dem Vortex Project von Pharrell, eine Initiative zum Schutz der Ozeane, die aus Plastikmüll aus den Meeren Garn und Stoffe herstellen. Bionic Yarn wird also auch in den adidas Originals x Pahrrell Williams Produkten zu finden sein. Bereits bei seiner Performance zu “happy” bei den Oscars trug Pharrell Williams adidas Originals Produkte, besonders der berühmte Buffalo Hat ist vielen Menschen im Gedächtnis geblieben, wir können gespannt sein was adidas Originals und Pharrell Williams im Sommer auf den Markt werfen werden.

The post Adidas = Pharrell Williams appeared first on FASHIONBOXX.

Ultimate Ears “Roll” Bluetooth Lautsprecher im Test + Verlosung

Wie muss ein mobiler Bluetooth Lautsprecher eurer Meinung nach sein? Kompakt, leicht, flottes Design, schöner Sound, laut… Mit dem Roll präsentiert Ultimate Ears nach dem beiden Bluetooth-Klangröhren Megaboom und Boom nun eine Kissenform die es in sich hat. Schon das Äußere des Roll findet bei mir großen anklang – gummiertes Gehäuse und einen bunten Stoffbezug der den IPX7 zertifizierten Lautsprecher nicht nur vor Staub, Dreck und Stößen schütz. Der UE Roll ist sogar in der Lage 30 Minuten in der Wassertiefe von einem Meter noch satten Sound abzugeben.

Um den Roll auch wirklich überall nutzen zu können haben die Designer ein Gummiband auf der Rückseite angebracht. So kann man ihn nicht nur aufhängen, sondern auch am Zaun, am Bike oder wo auch immer festklemmen. Ich kann euch versprechen, in meinem Test habe ich das Teil wirklich überall befestigt und war überrascht wie gut das Gummibandsystem hält.

© Ultimate Ears

Die Bedienung ist durch die Tatsache das auf der Vorderseite “nur” zwei Tasten (Laut und Leise) und auf der Rückseite ebenfalls 2 eingelassene Knöpfe (An/Aus und Such Funktion) mehr als easy!
Die restlichen Funktionen wie zum Beispiel EQ Einstellungen und der Wecker lassen sich über die Kostenfrei App ebenso einfach Bedienen.

Der Ladeanschluss ist unter einer Gummilippe auf der Rückseite gut versteckt. Geladen wird der Roll mittels Micro-USB. Aber nach meiner Erfahrung werdet ihr die Gummilippe nur selten öffnen müssen – unglaubliche 17 Stunden hat das Gerät in meinem Test abgespielt!
Der Sound des Handflächen grossen Lautsprechers hat mich positiv überrascht. Für die Größe kommt der Bass satt und kräftig auch bei maximaler Lautstärke verzerrt hier nichts.
Fazit
Der Roll ist der perfekte Begleiter für alle die Spass am Leben haben und wo es auch mal schnell, laut und dreckig werden kann.

Lifestyle Sonntag #63

Nach einer nicht so ganz alltäglichen Woche, mit kurzem Ausflug Richtung London, kehrt zumindest am Sonntag wieder ein wenig Routine ein. Denn an der Tatsache, dass der Sonntag der letzte Tag der Woche ist hat sich nichts geändert.

Daher gibt es auch heute, pünktlich zur Mittagszeit die neue Ausgabe des Lifestyle Sonntag. Dieser wartet auch diese Woche kurz und knackig mit den neusten Trends und Styles, in einem Beitrag zusammengefasst, auf. Nun aber viel Spaß mit dem Lifestyle Sonntag #63.

PopPilot_001

Eventuell hast du es bereits auf Instagram gesehen, seit Donnerstag befindet sich eine neue Armbanduhr in meinem Besitz. Die BCN Fliegeruhr von Pop-Pilot. Diese ergänzen bei ihren Armbanduhren das Konzept der klassischen Fliegeruhr um zwei weitere Charakteristika: individuelle Farbvielfalt und Lebendigkeit.

Dadurch wird jede Pop-Pilot Armbanduhr zu einem Stück Zeitgeschichte, da sie so bunt und facettenreich wie unsere Welt sind. Die Besonderheit der Zeitanzeiger ist nicht nur ihr Design, sondern auch die Hommage an die Flughäfen der Welt. Denn jede Fliegeruhr trägt als Namen den IATA Code eines beliebten Flugreiseziels.

Schauen gut aus, oder was meinst du? Weitere Eindrücke aus dem Portfolio von Pop-Pilot findest du auf deren Webseite, also ruhig Mal vorbeischauen.

TYLRD_PreFall 2015
Erinnerst du dich noch an meiner Kurzportrait von TYLRD? Das Label ist nun mit seiner zweiten Kollektion PreFall 2015 zurück. Diese ist genau wie die erste Kollektion ziemlich schlicht gehalten, mit dem kleinen Unterschied das auf den einzelnen Kleidungsstücken öfter das Logo und der Schriftzug von TYLRD auftaucht.

Dieses Mal auch etwas größer, wie zum Beispiel bei der DENIM JACKE TAMA – oben auf dem Rücken Schriftzug – sowie beim Proto T-Shirt – Logo hinten. Mit dem Code THANA2015 gibt’s satte 20% Rabatt, solltest du bei TYLRD etwas bestellen wollen.

UNIQLO_selvedge
Weiter geht es mit ein wenig Fashion, UNIQLO gibt den Launch seiner neuen Jeanskollektion für Herbst/Winter 2015 bekannt. Diese steht unter dem Motto „Re-Jean“, da das Label auf innovative, neue Funktionalitäten setzt und damit quasi die Jeans neu erfindet.

Nach eigenen Worten von Uniqlo wurde das unverzichtbare Must-have eines jeden Kleiderschranks mit innovativen Technologien weiterentwickelt, und somit die Evolution der Jeans einen Schritt weiter gebracht. Highlights sind unter anderem die Miracle Air Skinny Fit Jeans, die etwa 20% leichter ist als herkömmliche Jeans, die Smart Shape Jeans, die den Bauch flacher wirken lässt oder die Stretch Selvedge Slim Fit Jeans, die eine höhere Stretch-Funktionalität gegenüber traditionellem Denim präsentiert. Man darf gespannt sein, was da noch so auf uns zukommt.

Foodpatrol Asics Gel-Lyte III Squad

CRAVE YOU

Wie in einem der letzten Outfitpost schon erwähnt, habe ich für mich entschlossen, 2015 mehr auszuprobieren. Dazu gehören nicht nur Farben und Trends, sondern auch bestimmte Stücke, die man zwar gut findet, aber sich nicht traut zu tragen. Der 70’er Trend mit Schlaghosen zum Beispiel, oder auch Sandalen. Letzteres ist Hauptaugenmerk des heutigen Posts, denn ich habe mich verliebt – in TEVA Sandalen.

Dass der Schuh bereits heiß diskutiert wird, muss ich nicht weiter erläutern. Einst eine Trekking-Sandale, sieht es so aus, als würde sie in der Modebranche die Birkenstock Sandale ersetzen, die bereits fast jeden 2. Fuß in Berlin schmückt. Sandalen für Männer ist ein Thema, welches jedes Jahr aufs neue die Geschmäcker spaltet und besonders in Kombination mit weiß Socken für viele einfach gar nicht geht. Auch nicht, wenn die Designer es so auf den Laufstegen zeigen.

Ich bin ein großer Fan davon Sandalen mit einer langen Hose zu kombinieren. Am besten in einem komplett schwarzem oder weißen Outfit sind sie nicht so auffällig und passen sich dem cleanen Stil optimal an. Die TEVA Sandale sieht durch den Absatz noch dazu sehr besonders aus und hat im Sommer noch den Vorteil, dass der Fuß perfekt belüftet wird.

Zipperweste – H&M // Hose – FOREVER 21 // Schuhe – TEVA // Sonnenbrille – RAYBAN

Männermodeblog Style Herren

Style Männer Schwarz SommerMännerstyle Mode