Category Archives: Brands

In der Herrenmode sehr beliebt: Sneaker für Männer

Sneaker für Männer auf einen BlickMan - Ryan Abel 4

Man findet heutzutage zahlreiche verschiedene Fashionartikel für Herren, wie elegante Herrenanzüge bzw. elegante Herrenkleidung vor. Auch Sneaker für Männer erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Man kann in den Online-Shops für Fashion und Herren Mode Trends aus einer großen Auswahl solcher Schuhe wählen, die von vielen verschiedenen Marken stammen und dadurch ein Mindestmaß an Qualität in jeglicher Hinsicht gewährleisten. Adidas, aber auch Nike und Lacoste sowie viele weitere renommierte Brands bieten ihre Sneaker heutzutage im Internet häufig deutlich günstiger an als im stationären Vertrieb.

Was man beim Kauf in Hinsicht auf Sneaker für Männer beachten sollte

Wer Accessoires für Männer wie Sneaker erwerben möchte, sollte einige Dinge beachten. Typische Canvas-Sneaker der Vergangenheit wurden durch Sneaker mit High-Tech-Ausrüstung der Gegenwart und der Zukunft ersetzt. Die Verbraucher finden heutzutage so eine große Auswahl an vor, dass es kompliziert und verwirrend sein kann, das passende Paar zu finden. Beim Einkauf von Sportschuhen, etwa Sneakers, ist der wichtigste Schritt zu entscheiden, für welche Sportart sie genutzt werden. Die meisten Sportgeschäfte bieten eine Vielzahl von Schuhen für Aktivitäten wie Laufen, Wandern, Tennis, Basketball und Aerobic. Mehrzweck-Schuhe können daher eine gute Alternative für diejenigen sein, Joggingschuhe Laufschuhe Sportschuhe Schuhedie mehrere Sportarten oder Aktivitäten, wie Radfahren und Krafttraining in einem einzigen Training kombinieren wollen. Beim Kauf von Schuhen für eine bestimmte Sportart oder Fitness-Aktivität muss der Fußtyp auch genau untersucht und analysiert werden. Menschen mit hohen gewölbten Füßen benötigen eine größere Dämpfung als Menschen mit mittleren Füßen. Abrundend sollte auch das Design natürlich stimmen, da man sich auch in seinen Schuhen wohlfühlen sollte.

Weitere Informationen in Bezug auf Sneaker für Männer

Herren Accessoires und Schuhe wie Sneaker werden sehr häufig im Rahmen von Verkaufsaktionen besonders günstig angeboten. Man hat die Möglichkeit, so ein hochwertiges Paar mit vielen Technologien zum halben Preis zu erwerben. Zudem ist es ratsam, ausschließlich Sneaker zu kaufen, die in Online-Shops angeboten werden, an die man das bestellte und erhaltene Paar kostenlos und mit Rückerstattung zurücksenden kann. Schließlich hat man online keine Möglichkeit, die Sneakers vor dem Kauf anzuziehen und zu testen, ob sie für die Füße wirklich einen hohen Tragekomfort bereithalten können.

.

Favourite Brands #58 – KOMONO

Es ist mal wieder Zeit für ein neues Label. Während wir uns bisher stark auf Bekleidung und Schuhe konzentriert haben, haben wir jetzt mal wieder ein Accessoire Label für euch hervor gekramt. Der Name Komono ist auf Fashionboxx schon häufiger gefallen, wenn es um Uhren ging. Früher waren es die bunten Uhren die Komono bekannt gemacht haben. Heute gibt es eine Vielzahl von Uhrenmodellen und Sonnenbrillen im Portfolio der belgischen Marke.

Komono Philosophie

Komono ist noch sehr jung und wurde erst vor vier Jahren, also 2009, von Anton Janssens und Raf Maes in Belgien gegründet. Anfangs machte sich das kleine Label durch bunte Uhren einen Namen und wurde schnell zu einem leuchtenden Stern am Accessoire-Himmel.  Die Philosophie von Komono ist es, durch Einflüsse der Vergangenheit unsere Zukunft noch geschmackvoller zu gestalten „Digging deep into the past to bring you a brighter future“! Es geht also um Retro Uhren, doch Komono schafft es die Einflüsse aus vergangenen Tagen  so einzusetzen das etwas völlig neues entsteht. Komono selbst nennt es „retro-futuristic accessoires“. Die Uhren von Komono sind einfach ein verdammt guter Mix aus verschiedenen Materialien, Stoffen und Farben in einem super cleanen und schlichten Look.

Die Uhren sind allesamt sehr schön, gut verarbeitet und sehen am Handgelenk sehr hochwertig aus. Besonders die Print Serien mit bunten Stoffarmbändern in verschiedenen Mustern haben es mit angetan. Sie lassen sich perfekt mit Armbändern in ähnlichen Farben kombinieren. Die Winston ist unsere erste Wahl, wenn es um schlichte Lederarmbänder geht und man keine langweilige Standarduhr am Handgelenk haben möchte.

Neben den Uhren hat Komono auch Sonnenbrillen im Sortiment die genau wie die Uhren auch sehr individuell mit dem gewissen Retro touch sind. Doch um die Sonnenbrillen kümmern wir uns im Sommer noch einmal mit einem extra Artikel.

 Komono Wizard PrintKomono Wizard Print

Komono WinstonKomono Wizard HeritageKomono Fat Wizard Speckled

 

Favorite Brands #62 – Zanerobe

Ein Informatiker und ein Ingenieur gönnten sich gerade ein kühles Blondes, als sie Zeugen einer Katastrophe wurden. Ein Shirt, so hässlich, dass es dem Betrachter das Augenlicht zu rauben drohte, getragen von einem waschechten “douchebag”. Inspiriert von diesem schauderhaften Anblick entschlossen sie sich darum zu wetten, wer das bessere Shirt entwerfen könne. Von überschwänglichem Ehrgeiz angetrieben, nahm der Wettstreit rasch an Fahrt auf und so entstand schon bald die erste eigene Kollektion.

Was nach einem schlechten Witz klingt, ist tatsächlich die Geschichte von Leith Testoni und Jonathon Yeo, den Gründern des australischen Labels Zanerobe.

Zwölf Jahre und über 300 Retailer später hat sich nichts an dem brüderlichen Wetteifer in der Zanerobe Familie geändert. Im eigens gedrehten Image Video tummeln sich die Flip Flop Träger auf einer Couch und nehmen sich gegenseitig auf den Arm. Thema sind possum suits, fist pumps und die toasted tea cakes der Kollegin. So locker hat man Informatiker und Ingenieure lange nicht erlebt.

Vielleicht ist das auch das Erfolgsrezept von Zanerobe: Lockerheit kombiniert mit Bodenständigkeit.

Die Gründer schildern die Anfänge des Unternehmens als ein ständiges Umziehen – zwischen Orten und Outfits. Morgens zum Stofffabrikanten, Gewebe für die nächste Kollektion sichten. Mittags zurück in die Stadt, Anzug an und ab ins Büro. Als die Marke dann begann Umsatz zu machen, entschlossen sich die beiden ihr Bürohengstdasein aufzugeben und alles auf Zanerobe zu setzen. Sowas braucht eine Menge Mut und Geschäftssinn. Noch beeindruckender, wenn man bedenkt, dass keiner der Gründer einen Hintergrund in diesem Feld hat.

Auch das Sortiment teilt sich in mutig und bodenständig. Neben dem Grundstock an Tees, Tanks und Shirts ist es vor allem die Sureshot Pant, die den Wiedererkennungswert der Marke ausmacht. Das Mischwesen aus Jogginghose und Chino erfreut sich großer Beliebtheit unter streetwearaffinen Bequemlichkeitsfreunden.

Ist aber eine Hybridhose genug, um sich langfristig zu etablieren? Naja, bewiesen wurde es schon. Immerhin gibt es Zanerobe mittlerweile 12 Jahre. Das liegt aber vor allem daran, dass sie sich nicht auf ihrem Initialerfolg ausruhten, sondern ihre Palette erweiterten mit vielen weiteren unkonventionellen Styles mit pfiffigen Ideen. Falls sie das auch in der Zukunft tun, bin ich mir sicher,

Favourite Brands #55 – Orlebar Brown

Image OB-SS13-7-682x1024.jpg

Mit großen Schritten kommt uns der Sommer entgegen. Die Bäume präsentieren sich bereits in einem satten Grün und auch die Menschen auf den Straßen greifen vermehrt zu bunten Kleidungsstücken. Heute möchten wir euch eine Marke aus London vorstellen, die es versteht klassische Mode modern zu kombinieren und einen Stil an den Tag zu legen der ein wenig an das Strandleben in Miami erinnert.

Orlebar Brown steht für frische Farben, klassische Schnitte und Understatement. Keine auffälligen Logos, keine aufwendigen Stickereien oder Schriftzüge.  Schlicht, einfach und clean. Besonders die Sommer- und Bademode von Orlebar Brown ist fällt ins Auge. Bunte aber dennoch schlichte Farben, gepaart mit abwechslungsreichen Printmustern und hochwertigen Materialien. Die Kleidungsstücke von Orlebar Brown sind allesamt klassisch. T-Shirts, Polo-Shirts, Shorts, Hemden und Chinos in eleganter Ausführung und modern kombiniert. Besonders die Farben spielen bei der Sommerkollektion eine große Rolle. Während viele Marken auf bunte und flippige Farben setzen, ist es bei Orlebar Brown etwas schlichter. Alle Farben sind etwas heller und wirken so deutlich schlichter und können zudem einfacher kombiniert werden. Die Passform der Kleidungsstücke ist eher auf Briten angepasst und somit eher breit als lang geschnitten. Die Qualität ist sehr gut, die Sommermode ist zwar dünn, aber die Haptik ist schön und die Materialien sehr weich. Häufige Waschgänge sind kein Problem und auch die Badehosen behalten lange ihre Farbe.

Orlebar Brown

Wer eher auf klassische Varianten steht und weniger neuste Trends in den Vordergrund, stellt kann bei Orlebar Brown viele tolle Kleidungsstücke finden.

Gewinnspiel:

Gewinnt einen 5.700 EUR Gutschein von Orlebar Brown und einen siebentägigen Trip zum Mandarin Oriental Miami und einen 1.000 USD Shopping Trip im Scoop NYC in Miami South Beach.

Alle Infos zur Teilnahme findet ihr hier.

Orlebar Brown Gewinnspiel

Favorite Brands #63 – FRISUR

Inspiration ist ein seltener Stoff. Verzeiht mir bitte diese schwache Überleitung zu Textilien, aber manchmal bin ich auch nur ein Mensch. Und als Mensch liegt das nicht in meiner Hand. Schon in der Antike war es der Hauch des Herrn, der den Menschen fähig machte. Meistens aber nicht; zumindest nicht, wenn man es brauchte.

Was hat das mit Mode zu tun? Alles eigentlich. So wie bei jedem kreativen Unterfangen braucht man zum Schaffen von Kleidung Inspiration. Dass sich viele nicht davon abhalten lassen, es auch ohne zu tun, ist euch wahrscheinlich auch schon aufgefallen. Das führt zu konzeptlosen, trendgesteuerten Lookbooks, die es leider viel zu häufig gibt. Das Gegenteil anzutreffen kann dann schon eine erfrischende Erfahrung sein.

So ging es mir bei unserem heutigen Lieblingslabel. Frisur wirkt losgelöst von Trends und nur von der eigenen Fantasie angetrieben. Jede Kollektion folgt einem Konzept, das durch alles mögliche inspiriert sein kann. Sei es die Perspektive des Lachs, britische Strandkultur oder Buffalo Bill wie in der diesjährigen Sommerkollektion. Die Willkürlichkeit dieser Themen unterstreicht nochmal die Unbefangenheit des Labels.

Angefangen hat es in der neunten Klasse, als Stephan Sunder-Plassmann und Thies Meyer die Idee für dieses Label hatten. Es folgten erste Entwürfe und Shirts für Freunde und Familie. Seitdem wuchs Frisur langsam aber sicher und veröffentlicht seit 2010 jedes Jahr zwei Kollektionen. Das Label nimmt sich nicht allzu ernst und inszeniert sein Angebot immer mit einer Prise Humor. Ernst ist es ihnen dafür bei Qualität und Design. Ziel ist, Hochwertigkeit mit Zeitlosigkeit und Innovation zu verbinden.

Hier ein paar Eindrücke aus der aktuellen Kollektion.