Category Archives: Blumen

Fünf T-Shirt Trends im Sommer 2015

Ein paar heiße Tage haben wir in diesem Sommer schon erfolgreich hinter uns gebracht. Und mit heiß meine ich 35°C aufwärts, was gerade Abends beim Einschlafen schon eine Qual sein kann. Aber das ist heute nicht das Thema, vielmehr geht es um meine treuen Begleiter, an solchen, doch sehr von der Sonne gesegneten Tagen: Hemden, Shirts und Polos.

Im Sommer kann man wirklich nicht genug von diesen haben. Alleine schon aus dem Grund, dass man diese öfters trägt als alles andere und dadurch, dass man doch schneller schwitzt bei entsprechenden Außentemperaturen, muss die Kleidung auch des öfteren gewechselt werden.

Damit du allerdings auch die richtigen T-Shirts im Schrank hast, welche nicht nur bequem sind, sondern auch nach etwas Ausschauen, stelle ich dir heute fünf T-Shirt Trends für den Sommer 2015 vor. Zunächst gibt es jeweils eine kleine Collage des jeweiligen Shirt-Styles, gefolgt von ein paar Worten zu diesem, im Anschluss daran findest du dann jeweils noch eine Auswahl von T-Shirts, welche diesem Trend entsprechen.

Leinen_001

Leinen T-Shirt

Waren Leinen T-Shirts vor ein paar Jahren nur für die oberen Zehntausend gedacht, kann man diese heute schon in gut sortierten Shops kaufen. Dabei sollte allerdings auch klar sein, dass diese sich preislich über einem normalen Shirt bewegen, also nicht erschrecken, wenn du den Preis eines solchen Shirts siehst.

Das schöne an diesen Shirts ist, dass diese leicht, atmungsaktiv und schnell trocknend sind. Drei Eigenschaften, welche gerade im Sommer ideal und ein Lebensretter für Menschen sind, welche dazu neigen schnell zu Schwitzen.

Labels wie Levi’s, The Kooples, H&M, Mango, Drakewood, Majestic oder Esprit haben eine schöne Auswahl an reinen Leinen Shirts im Angebot. Von anderen Labels gibt es dann noch T-Shirts aus Baumwoll-Leinen-Mischung, welche ebenfalls die oben aufgeführten Eigenschaften besitzen, aber durch die Mischung der zwei Materialien ein wenig günstiger bei der Anschaffung sind.

Persönlich würde ich bei einem Leinen T-Shirt immer auf eine monotone Variante setzen, gerade weiß und beige sind zwei Farben, welche im Sommer vielseitig kombiniert werden können. So kann man diese gut unter einem leichten Blazer tragen oder eben einfach so auf eine stylische Shorts. Ein solches Shirt kann auch unglaublich gut, mit einer gut sitzenden Jeans/Chino und schicken Sneakers getragen werden. Am besten Mal selbst ausprobieren.

Longline_001

Longline T-Shirt

Man mag es kaum Glauben, aber gerade hier im Blog, wo ich sonst immer auf die richtige Passform bestehe, stelle ich dir den Trend des Longline T-Shirts vor. Der Name ist hier freilich Programm. So handelt es sich hierbei um Shirts, welche sich von anderen T-Shirts dadurch unterscheiden, dass diese eben ein wenig länger als „normale“ T-Shirts.

Jedoch heißt dies nicht, dass diese automatisch schlecht oder unpassend an einem wirken müssen. Im Gegenteil, es ist den Designern vieler Labels gelungen, die von der Skate-Szene inspirierte Lässigkeit gekonnt in den Alltag zu übertragen. Gerade Labels wie Topman, River Island, ASOS, H & M und Co. bringen ganz ansehnliche, taillierte aber eben doch etwas längere Shirts auf den Markt.

Wie immer in der klassischen Variante, monoton, einfarbig und dadurch leicht kombinierbar, aber auch mit ausgefallenen Prints und Grafiken. Eben ganz nach dem eigenen Geschmack. Persönlich sprechen mich die minimalistischen, einfarbigen Shirts ein wenig mehr an. Eine Auswahl davon gibt es nachfolgend.

Henley_001

Henley T-Shirt

Wenn ich an Henley T-Shirts denke, denke ich irgendwie immer automatisch an Muskelbepackte Männer, die ständig im Fitnessstudio anzutreffen sind und in der Zeit außerhalb, ihren Oberkörper entsprechend präsentieren wollen. Aber keine Sorge, ich weiß selbst, dass das ein Vorurteil ist. Aber Henley Shirts können nicht nur von Athleten getragen werden, auch im Sommer sind diese ideal für einen lässigen Look.

Ein Paar Slim-Fit Jeans kombiniert mit Desert Boots und einem hellen Henley Shirt oder alternativ eine Stoffhose, mit hochgerolltem Saum sowie einem leichten Blazer in Verbindung mit einem solchen Shirt sind nur zwei von vielen Style-Varianten, in welchen sich das Henley Shirt tragen lässt. Gerade farblich gibt es hier mittlerweile eine breit gefächerte Auswahl, so findet man neben weißen und schwarzen Shirts auch dunkelblaue, beige, braune oder gar rote vor.

A Henley shirt is a collarless pullover shirt, characterized by a 10-centimetre-long placket beneath the round neckline, usually having 2–5 buttons. It essentially resembles a collarless polo shirt. The sleeves may be either short or long, and it can be made in almost any fabric, although cotton, cotton-polyester blends, and thermals are by far the most popular.

Weiß_Rundhals_001

Der Klassiker – das weiße T-Shirt

Egal ob James Dean, David Beckham, Marlon Brando oder Ryan Gosling alle haben sie das weiße Rundhals T-Shirt mit Stil getragen. Warum sollten wir also in diesem Sommer nicht das gleiche tun? Schließlich wird ein solcher Klassiker niemals unmodern.

Das schöne an dem einfachen, weißen Shirt ist sicherlich die Tatsache, dass es so vielseitig kombinierbar ist. Ob einfach auf eine Jeans getragen, mit einer Lederjacke kombiniert oder unter einer leichten Sommerjacke getragen, es passt immer.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass der weiße, minimalistische Look, welcher diesen Sommer eh angesagt ist, durch einen solchen Klassiker noch unterstützt wird. Absolut genial kommt es übrigens in der Kombination mit einer durchgehend weißen Jeans daher. Auffallen ist da selbst ohne Farbe garantiert.

Preislich gesehen gibt es das weiße Rundhals T-Shirt in den unterschiedlichsten Kategorien, angefangen bei fünf Euro beim Laden ums Eck, bis hin zu über hundert Euro für ein Shirt bekannter Luxusmarken. Hier liegt es ganz an einem selbst, was man sich zulegen und wie viel Geld man ausgeben möchte.

Print_001

T-Shirts mit Print

Bisher waren wir eher farblich und designtechnisch zurückhaltend unterwegs, nun wird es ein wenig bunter und aufgedrehter, aber immer noch stilvoll. Denn obwohl es auf den ersten Blick eventuell Kopfzerbrechen bereitet, ein bedrucktes T-Shirt in die eigene Garderobe zu integrieren, ist es eigentlich überraschend einfach. Am einfachsten ist sicherlich die Kombination mit einer schlichten Jeans, aber auch zu einer schönen Shorts als auch unter einem sommerlichen Blazer, macht sich das Print Shirt ganz gut.

Angesagt sind dabei in diesem Sommer Prints, welche auf: Blumen, geometrische Formen, Aztec, digital camo und Mikro Drucke setzen. Gerade florale Muster hatten wir bereits im vergangenen Jahr, also machst du nichts falsch, wenn du davon wieder etwas aus dem Kleiderschrank hervorholst.

Nun solltest du also bestens gerüstet sein für die kommenden Sommertage. Was mich persönlich noch interessiert, ist welcher dieser fünf Styles dich am meisten anspricht? Verrätst du es uns in den Kommentaren?

Fünf T-Shirt Trends im Sommer 2015

Ein paar heiße Tage haben wir in diesem Sommer schon erfolgreich hinter uns gebracht. Und mit heiß meine ich 35°C aufwärts, was gerade Abends beim Einschlafen schon eine Qual sein kann. Aber das ist heute nicht das Thema, vielmehr geht es um meine treuen Begleiter, an solchen, doch sehr von der Sonne gesegneten Tagen: Hemden, Shirts und Polos.

Im Sommer kann man wirklich nicht genug von diesen haben. Alleine schon aus dem Grund, dass man diese öfters trägt als alles andere und dadurch, dass man doch schneller schwitzt bei entsprechenden Außentemperaturen, muss die Kleidung auch des öfteren gewechselt werden.

Damit du allerdings auch die richtigen T-Shirts im Schrank hast, welche nicht nur bequem sind, sondern auch nach etwas Ausschauen, stelle ich dir heute fünf T-Shirt Trends für den Sommer 2015 vor. Zunächst gibt es jeweils eine kleine Collage des jeweiligen Shirt-Styles, gefolgt von ein paar Worten zu diesem, im Anschluss daran findest du dann jeweils noch eine Auswahl von T-Shirts, welche diesem Trend entsprechen.

Leinen_001

Leinen T-Shirt

Waren Leinen T-Shirts vor ein paar Jahren nur für die oberen Zehntausend gedacht, kann man diese heute schon in gut sortierten Shops kaufen. Dabei sollte allerdings auch klar sein, dass diese sich preislich über einem normalen Shirt bewegen, also nicht erschrecken, wenn du den Preis eines solchen Shirts siehst.

Das schöne an diesen Shirts ist, dass diese leicht, atmungsaktiv und schnell trocknend sind. Drei Eigenschaften, welche gerade im Sommer ideal und ein Lebensretter für Menschen sind, welche dazu neigen schnell zu Schwitzen.

Labels wie Levi’s, The Kooples, H&M, Mango, Drakewood, Majestic oder Esprit haben eine schöne Auswahl an reinen Leinen Shirts im Angebot. Von anderen Labels gibt es dann noch T-Shirts aus Baumwoll-Leinen-Mischung, welche ebenfalls die oben aufgeführten Eigenschaften besitzen, aber durch die Mischung der zwei Materialien ein wenig günstiger bei der Anschaffung sind.

Persönlich würde ich bei einem Leinen T-Shirt immer auf eine monotone Variante setzen, gerade weiß und beige sind zwei Farben, welche im Sommer vielseitig kombiniert werden können. So kann man diese gut unter einem leichten Blazer tragen oder eben einfach so auf eine stylische Shorts. Ein solches Shirt kann auch unglaublich gut, mit einer gut sitzenden Jeans/Chino und schicken Sneakers getragen werden. Am besten Mal selbst ausprobieren.

Longline_001

Longline T-Shirt

Man mag es kaum Glauben, aber gerade hier im Blog, wo ich sonst immer auf die richtige Passform bestehe, stelle ich dir den Trend des Longline T-Shirts vor. Der Name ist hier freilich Programm. So handelt es sich hierbei um Shirts, welche sich von anderen T-Shirts dadurch unterscheiden, dass diese eben ein wenig länger als „normale“ T-Shirts.

Jedoch heißt dies nicht, dass diese automatisch schlecht oder unpassend an einem wirken müssen. Im Gegenteil, es ist den Designern vieler Labels gelungen, die von der Skate-Szene inspirierte Lässigkeit gekonnt in den Alltag zu übertragen. Gerade Labels wie Topman, River Island, ASOS, H & M und Co. bringen ganz ansehnliche, taillierte aber eben doch etwas längere Shirts auf den Markt.

Wie immer in der klassischen Variante, monoton, einfarbig und dadurch leicht kombinierbar, aber auch mit ausgefallenen Prints und Grafiken. Eben ganz nach dem eigenen Geschmack. Persönlich sprechen mich die minimalistischen, einfarbigen Shirts ein wenig mehr an. Eine Auswahl davon gibt es nachfolgend.

Henley_001

Henley T-Shirt

Wenn ich an Henley T-Shirts denke, denke ich irgendwie immer automatisch an Muskelbepackte Männer, die ständig im Fitnessstudio anzutreffen sind und in der Zeit außerhalb, ihren Oberkörper entsprechend präsentieren wollen. Aber keine Sorge, ich weiß selbst, dass das ein Vorurteil ist. Aber Henley Shirts können nicht nur von Athleten getragen werden, auch im Sommer sind diese ideal für einen lässigen Look.

Ein Paar Slim-Fit Jeans kombiniert mit Desert Boots und einem hellen Henley Shirt oder alternativ eine Stoffhose, mit hochgerolltem Saum sowie einem leichten Blazer in Verbindung mit einem solchen Shirt sind nur zwei von vielen Style-Varianten, in welchen sich das Henley Shirt tragen lässt. Gerade farblich gibt es hier mittlerweile eine breit gefächerte Auswahl, so findet man neben weißen und schwarzen Shirts auch dunkelblaue, beige, braune oder gar rote vor.

A Henley shirt is a collarless pullover shirt, characterized by a 10-centimetre-long placket beneath the round neckline, usually having 2–5 buttons. It essentially resembles a collarless polo shirt. The sleeves may be either short or long, and it can be made in almost any fabric, although cotton, cotton-polyester blends, and thermals are by far the most popular.

Weiß_Rundhals_001

Der Klassiker – das weiße T-Shirt

Egal ob James Dean, David Beckham, Marlon Brando oder Ryan Gosling alle haben sie das weiße Rundhals T-Shirt mit Stil getragen. Warum sollten wir also in diesem Sommer nicht das gleiche tun? Schließlich wird ein solcher Klassiker niemals unmodern.

Das schöne an dem einfachen, weißen Shirt ist sicherlich die Tatsache, dass es so vielseitig kombinierbar ist. Ob einfach auf eine Jeans getragen, mit einer Lederjacke kombiniert oder unter einer leichten Sommerjacke getragen, es passt immer.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass der weiße, minimalistische Look, welcher diesen Sommer eh angesagt ist, durch einen solchen Klassiker noch unterstützt wird. Absolut genial kommt es übrigens in der Kombination mit einer durchgehend weißen Jeans daher. Auffallen ist da selbst ohne Farbe garantiert.

Preislich gesehen gibt es das weiße Rundhals T-Shirt in den unterschiedlichsten Kategorien, angefangen bei fünf Euro beim Laden ums Eck, bis hin zu über hundert Euro für ein Shirt bekannter Luxusmarken. Hier liegt es ganz an einem selbst, was man sich zulegen und wie viel Geld man ausgeben möchte.

Print_001

T-Shirts mit Print

Bisher waren wir eher farblich und designtechnisch zurückhaltend unterwegs, nun wird es ein wenig bunter und aufgedrehter, aber immer noch stilvoll. Denn obwohl es auf den ersten Blick eventuell Kopfzerbrechen bereitet, ein bedrucktes T-Shirt in die eigene Garderobe zu integrieren, ist es eigentlich überraschend einfach. Am einfachsten ist sicherlich die Kombination mit einer schlichten Jeans, aber auch zu einer schönen Shorts als auch unter einem sommerlichen Blazer, macht sich das Print Shirt ganz gut.

Angesagt sind dabei in diesem Sommer Prints, welche auf: Blumen, geometrische Formen, Aztec, digital camo und Mikro Drucke setzen. Gerade florale Muster hatten wir bereits im vergangenen Jahr, also machst du nichts falsch, wenn du davon wieder etwas aus dem Kleiderschrank hervorholst.

Nun solltest du also bestens gerüstet sein für die kommenden Sommertage. Was mich persönlich noch interessiert, ist welcher dieser fünf Styles dich am meisten anspricht? Verrätst du es uns in den Kommentaren?

FLOWER POWER

Es gibt kaum ein Foto worauf ich lache, doch diese Woche muss es einfach sein. Der Sommer ist endlich wieder da und heizt uns in den nächsten Tagen wieder ordentlich ein. Das heißt eigentlich: Schwimmshorts raus und ab an den See. Leider macht einem die Miete einen Strich durch die Rechnung, die auch im August gezahlt werden muss. Aus diesem Grund konnte ich meine neue Badehose von H&M bisher nur in einem Alltagsoutfit tragen.

Ein bisschen Flowerpower gehört für mich neben maritimen Looks zu den Klassikern im Sommer. Obwohl Blumenprints für Männer schnell sehr feminin aussehen können, wirken die Muster bei der Wahl der richtigen Farbe wie ein Eyecatcher. Man sollte sie aber eher zu sehr cleanen Outfit kombinieren. Bei den Shorts hat mir die grafische Variante besonders gut gefallen, die deshalb sofort in meinem Warenkorb landete.
Dazu wählte ich eine Sonnenbrille von Gucci, die ich bei Mister Spex gefunden habe. Mit ihrem runden blau-violetten Gläsern und dem vergoldetem Steg, versprüht sie einen leichten 70’s Retro-Charme, um den ich in dieser Saison einfach nicht drum herumkomme!

T-Shirt – UNIQLO // Badeshorts – H&M (SALE) // Schuhe – NIKE HUARACHE //
Sonnenbrille – GUCCI via MISTER SPEX

Processed with VSCOcam with f2 presetProcessed with VSCOcam with f2 preset
Processed with VSCOcam with f2 preset

Pierre Cardin – Les Dessins d’Hiver

Pierre_Cardin_2015_001

Im Lifestyle Sonntag vergangene Woche hatte ich bereits ein paar Worte zur Herbst/Winter Kollektion 2015/2016 von Pierre Cardin verloren. Nun gibt es noch einige visuelle Eindrücke für dich. Wie bereits geschrieben setzten einzelne Stücke der Kollektion auf edle Ornamente als Allover Prints oder Strukturen. Diese zeigen sich als frische Minimals und kernige Blumenmuster, welche Hemden, Westen, Sakkos, Anzüge und Krawatten zieren.

Mir gefällt die Kollektion äußerst gut, eventuell ist etwas für dich dabei. Schau doch einfach mal und teile mir deine Meinung mit.

Pierre_Cardin_2015_002

Pierre_Cardin_2015_003

Pierre_Cardin_2015_004

Pierre_Cardin_2015_005

Pierre_Cardin_2015_006

Pierre_Cardin_2015_007

Pierre_Cardin_2015_008

Pierre_Cardin_2015_009

Pierre_Cardin_2015_010

Pierre_Cardin_2015_011

Pierre_Cardin_2015_012

Pierre_Cardin_2015_013

Pierre_Cardin_2015_014

Pierre_Cardin_2015_015

Pierre_Cardin_2015_016

Pierre_Cardin_2015_017

Pierre_Cardin_2015_018

Pierre_Cardin_2015_020

Pierre_Cardin_2015_021

Pierre_Cardin_2015_022

Pierre_Cardin_2015_023

Geschlechtsneutrale Outfits von Edmund Ooi HW 2015/16

Ooi-AW-2015_16

Geboren und aufgewachsen in Malaysia, launchte Edmund Ooi sein eigenes Label 2013, nachdem er erfolgreich die Royal Acadamy of Fine Arts in Antwerpen besuchte. Bereits während des Studiums konnte Ooi erste Erfolge feiern, indem Nicola Formichetti, Fashion Director der Vogue Homme in Japan, eine seiner ersten Kollektionen im eigenen Pop Up Store im trendigen New Yorker District Tribeca zum Verkauf anbot. In der Avantgarde Szene bereits gut etabliert, wagt der Sohn einer Maßschneiderin, nun den Sprung auf die Große Modebühne. Im Rahmen der Mailänder Männermodewoche präsentiert das noch junge Label seine Herbst/Winter Kollektion 2015 im Armani Theater. Obwohl ich es selber nicht persönlich zur Show geschafft habe (das Versprechen mit der Familie den Geburtstag meines Vaters zu feiern ging vor), war ich doch sehr beeindruckt von den Laufstegbildern. Bereits während der Show konnte ich quasi direkt erste Eindrücke sammeln, da Heiko, ein befreundeter Blogger, die Show im Armani Theater mitverfolgte. Unisex scheint mir der wohl passendste Begriff für Edmund Ooi´s kommende Herbst/Winter Kollektion. Er ist herausragend, wenn es um die Schaffung von Outfits geht, die sich keiner geschlechterspezifischen Bestimmung unterwerfen lassen. Eine besonders große Rolle spielen dabei die Schnitte und Materialkombinationen. Ein wunderschöner Anzug gefolgt von einem Rock oder einem Strickkleid? Warum nicht! Es scheint wie ein Aufruf dazu Kleidung nicht als Geschlechterbestimmung zu sehen. Inspiriert durch das später 18. Sowie das frühe 19. Jahrhundert, eine Zeit in der hohe Krägen eine wichtige Rolle spielten, zeigte Ooi eine farbenfrohe Kollektion, die sich durch die Prints und geometrischen Formen auszeichnet. Mein Favorit ist die Kombination aus grauer Hose mit weißem Kontraststreifen, kombiniert zum weißen Hemd und Jacke in verschiedenen Grautönen und geometrischen Aufnähern. Eine Kollektion die ihren teilweise mutigen Träger sucht und bestimmt finden wird.