Category Archives: Basics

OUTFIT // Über Dinge, die man besitzen sollte..

Es gibt manche Dinge, die man einfach im Kleiderschrank haben sollte. Sie passen zu jedem Stil und sind dafür gedacht, das Outfit wie das letzte Puzzleteil zu vollenden. Basics werden diese Puzzleteile auch genannt, die nie aus der Mode kommen und mit denen den Kombinationsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt sind. Dazu gehören unter anderem einfarbige T-Shirts aus einem guten Stoff, eine perfekt sitzende Jeans oder natürlich auch eine Lederjacke, wovon letztere in diesem Artikel eine große Rolle spielt.

Ich muss nämlich heute etwas gestehen: ich war bis vor kurzem noch eine Lederjacken-Jungfrau!

Nachdem ich nun 4 Jahre den Mode-Blog pflege und gefühlt über 1000 Trends und auch Jacken berichtet habe, ist selbst bei mir noch Nachholbedarf, was so manche Must-Haves angeht. Bisher trug ich nämlich nur “veganes Leder”.

Ich muss auch gestehen: ich wäre auch noch gern länger Fake-Leder-Träger gewesen. Solange das Material gut verarbeitet worden ist und man kaum erkennt, dass es sich um eine unechte Variante handelt, hat Kunstleder besonders den Vorteil, dass es um mindestens 1/4 billiger ist und natürlich auch nicht aus Tierhaut besteht. Doch nun habe ich mich bei der Präsentation der neuen Spring/Summer 2014 Kollektion von Urban Outfitters Hals über Kopf in eine Echtlederjacke verliebt!

Ich fand die Jacke aus der Renewal Kollektion von Urban Outfitters einfach so gut, dass ich jetzt nicht mehr ohne sie möchte! Eigentlich ist die Jacke für Frauen, aber in einer großen Größe (meine ist Large) passt sie auch zu Typen und verleiht jedem noch so eleganten Outfit einen roughen Stilbruch, der die Strenge ein wenig auflockert. Wie für mich gemacht!

Lederjacke: URBAN OUTFITTERS RENEWAL (für 69,00 € im SALE!)
Pullover: COS (Alternative) //
Hose: ASOS // Schuhe: BEN SHERMAN (Alternative)

Photocredit // Martin Sigle

Asics Gel Lyte III in zwei neuen CWs

Der Spass auf dem Gel Lyte III von Asics scheint noch lange nicht am Ende zu sein. Amos hat eben zwei neue Colorways des Kult Turnschuhs mit der gespaltenen Zunge veröffentlicht. Elegantes grün und gedecktes violett. Beide scheinen aus extrem guten Wildleder gefertigt worden zu sein. Ich will mal hoffen das die den Weg auch zu uns finden.

via: atmos

Asics Gel Lyte V “City Mobility”

Mit dem Gel Lyte V “City Mobility” zeigt Asics einen eher ruhigen Colorway. Graues Wildleder in Kombination mit dezenten blauen Parts. Die Stripes auf der Seite sind aus weissem glattem Leder die sich so gut absetzen. Zusammen mit gepolsterten Nylonzunge in blau mit weissem Print und der hellen Parts auf der Ferse und auf den Ösen bekommt der Schuh einen Look aus retro und sportlich. Ein Releasedate ist für Deutschland noch nicht bekannt.

Lifestyle Sonntag #61

Vergangene Woche war es soweit, wir haben die magische sechzigste Ausgabe des Lifestyle Sonntag geknackt. Nach gut sechzig Ausgaben weißt du nun auch sicherlich Bescheid, was das bedeutet. Eine Auswahl der schönsten Dinge dieser Welt, neuste Trends und Styles, gibt es kurz und knackig in einem Beitrag zusammengefasst. Jede Woche aufs Neue, Woche für Woche. Daher bleibt mir auch diese Woche nicht mehr zu sagen, als viel Spaß mit dem Lifestyle Sonntag #61.

Tom Tailor Men Herbst Winter 2015

Für den Herbst und Winter 2015 setzt Tom Tailor auf unkomplizierte Looks, bei denen sowohl Komfort und Passform im Mittelpunkt stehen. Die Trends der neuen Kollektion kann man in fünf Bereiche einteilen: „Outdoor Staples“ kommt kernig, männlich und derb daher „Sporty Blues“ eher bequem und komfortabel. Der „Back To Basics“ widmet sich Klassikern wie Norwegerpullover, Karohemden und Henleys, mit denen in diesem Winter zumindest modisch nichts schief gehen kann.

Mit „Grey Matters“ und „Comfortable Modernism“ setzt Tom Tailor auf moderne Impulse. Bei ersterem dreht sich, wie der Name es bereits verrät, alles um Graunuancen während der zweite Bereich durch Understatement überzeugt und farblich von digitalen Fotoprints aufgebrochen wird. Ich bin schon gespannt die Kollektion in den Shops zu sehen.

Darkoh

Vergangene Woche ist mir zum ersten Mal das Label Darkoh über den Weg gelaufen. Dieses wurde von der deutschen Designerin Joyce Darkoh im Jahr 2013 als Herrenmarke gegründet. Ihr Bestreben war es hierbei ein Label zu schaffen, welches individuelle Kleidungsstücke für eine neue Generation modebewusster Männer schafft.

Dabei steht der Name des Labels als Synonym für Lässigkeit in Kombination mit natürlicher Eleganz und richtet sich an modisch versierte, ausdrucksstarke Individualisten mit höchsten Qualitätsansprüchen. So zumindest beschreibt Joyce ihr Label, welches von der amerikanischen Popkultur und dem New Yorker Spirit inspiriert wurde. Wohingegen sie auf figurbetonte Silhouetten getreu dem englischen Schnittstil setzt. Aber schau doch einfach Mal selbst auf ihrer Webseite vorbei.

Can-Am-Spyder-F3_Black

Über den Ende 2014 vorgestellten Can-Am Spyder F3 hatte ich bereits in der Vergangenheit ein paar Worte verloren. Dieser wurde gerade erst in diesem Jahr mit dem renommierten Red Dot Award für Produktdesign ausgezeichnet. Für den Januar 2016 wartet das Unternehmen nun mit einer Can-Am Spyder F3-S Sonderserie in “Triple Black” auf. Diese wird nur in begrenzter Stückzahl ausgeliefert werden und gefällt mir persönlich ganz gut. Werde ich irgendwann wohl doch nochmal Probe fahren müssen, oder was meinst du?

Philips_Fidelio_L2BO
Persönlich tendiere ich eher zu In-Ear-Kopfhörer, die lassen sich deutlich bequemer in meiner Tasche unterbringen, als die Over-Ear-Kopfhörer am Markt. Für den Philips Fidelio L2BO Over-Ear-Kopfhörer würde ich wohl aber mal eine Ausnahme machen. Bei diesem kann man sicher sein, dass kein Laut nach außen dringt. Dadurch wird jeder Ort ungestört zum eigenen Konzertsaal.

Damit dieses Ergebnis erzielt werden kann, wurden für den Kopfhörer spezielle Ohrmuscheln aus Aluminium entwickelt. Diese verleihen dem Fidelio L2BO eine präzise Akustik und die optimale Soundbalance, ein auf die Ansprüche von Musikliebhabern abgestimmter Frequenzgang sowie die Headsetfunktion machen diesen zum perfekten Begleiter. Und schick schaut er auch noch aus, oder?

New Balance 880 V5

Wenn du ein leidenschaftlicher Läufer bist, dann solltest du nun aufhorchen. Den es geht um das neue Modell von New Balance den 880 V5. Dieser ist für alle Distanzen geeignet und dient als besonders zuverlässiger und langlebiger Begleiter. Dabei sorgt das überaus leichte und flexible FantomFit Obermaterial für die optimale Passform im Mittelfuß und ermöglicht so die bestmögliche Abstoßkraft bei jedem Schritt.

Eine sichere Einleitung der Abrollbewegung sowie generell einen verbesserten Halt im Schuh erreicht New Balance durch eine asymmetrische Konstruktion der Fersenkappe. Die komfortable Zwischensohle umschließt den Fuß, sodass die Läufer eine stärkere Energierückführung und eine höhere Dämpfung wahrnehmen. Schick schaut der 880 V5 in vier unterschiedlichen Colourways auch noch aus.

Tubelaces_FCBayern
Wenn wir gerade bei Schuhen sind, dann passt diese aktuelle Kollaboration FC Bayern München x Tubelaces ganz gut. Auch wenn ich persönlich kein Fan des FC Bayern bin, finde ich die Idee von Tubelaces im Style des Vereins, als besonderen Eyecatcher des Fan-Outfits, ganz gelungen. Die Laces sind in den Farben schwarz, weiß, rot und grau mit Vereinslogo, Fc Bayern München Schriftzug oder dem „mia san mia“ Motto der Bayern erhältlich. Kann man tragen, zumindest als Fan.

adidas Nizza Lo Black

Schon vor gut 45 Jahren, also 1970 sorgte der Nizza Lo Trainer für Aufsehen auf den Courts dieser Welt und wurde schnell zu einem Favoriten. Dhaer ist es nicht verwunderlich, dass dieser sich 2015 mit einem modernen, unaufgeregten Update wieder auf den Straßen präsentiert.

So trumpft der JD Sports exklusive All Black Colorway mit einem Low-Cut Canvas Upper und der klassischen vulkanisierten Außensohle auf, die für Leichtigkeit, Atmungsaktivität und Komfort sorgen. Die gedämpfte Einlegesohle, das obligatorische 3-Streifen-Logo und das altbekannte adidas Originals Patch auf der Zunge und der Ferse machen den Schuh komplett. Schick?

Smiley x Joshua Sanders

Man nehme die weltweit fröhlichste Marke und ein aufstrebendes Design-Talent mit einem weltoffenen Blick auf die Mode und heraus kommt ein Mix aus Couture und Urbanität mit einer Prise italienischen Luxus. So oder so ähnlich lässt sich die Smiley x Joshua Sanders Fall/Winter 2015 Kollektion wohl am besten beschreiben.

Dabei setzt die Kollektion auf Slip On Sneakern, welche nicht nur bequem zu tragen sind, sondern sich auch gut zu fast jedem Outfit kombinieren lassen. Highlights der Sneaker sind die fröhlichen Patches, Smiley-Gesichter, All-Over-Prints und Schriftzüge an der Ferse, die mit Herzsymbolen und Botschaften wie „Smile Please“ Freude und positive Vibes verbreiten. Kann was, oder?

Publish Brand The Arch Jogger Pants Kollektion

Normalerweise bin ich nicht so der Fan von bequemer Kleidung im Alltag, da diese meist einfach zu lässig ausschaut und daher nicht zu jeder Situation passt. Spannend finde ich jedoch die Idee hinter der Arch Jogger Pants von Publish Brand. Hinter dieser Hose verbirgt sich die Idee eine alltagsfähige und zeitgemäßere Form einer Haremshose zu kreieren.

Publish verzichtet hier auf einen extrem tiefen – und dadurch unpraktischen – Schnitt. Anders als viele andere Jogger Pants kommt die Arch Pants mit einem lockeren Schnitt am Oberschenkel und einer verlängerten Bundhöhe daher. Was aus dieser Idee herausgekommen ist, kann sich durchaus sehen lassen. Die Hose ist ab sofort in sechs verschiedenen klassischen Farben bei ausgewählten Einzelhändlern erhältlich.

URBANEARS HERBST WINTER 2015
Flint Blue, Sea Gray und Bonfire Orange diese drei gemütlichen, nostalgischen Farbtönen stehen für die neue Herbst/Winter 2015 Kollektion von Urbanears. Allein schon die Beschreibung der Farben kommt ein wenig nostalgisch, verträumt daher. Nehmen wir nur mal Flint Blue als Beispiel:

„Ergebe dich der Erinnerung an eine vergangene Jahreszeit mit dieser frischen, gedämpften Farbe. Weich beim ersten Blick, hat Flint eine etwas rebellische Seite, mit der verborgenen Fähigkeit Funken sprühen zu lassen, wenn es zu sehr gedrückt wird. Versuche nicht die Dinge zu persönlich zu nehmen. Lass dich von dem Puls deines liebsten Ambient House Mix mitreißen, schalte einen Gang hoch und gehe raus.“

Wenn du weitere visuelle Eindrücke der Kopfhörer haben und auch erfahren möchtest wie verträumt die Beschreibung der beiden anderen Farben ist, dann solltest du am besten direkt bei Urbanears vorbeischauen.

Mavi Turtle
Was sucht eine Schildkröte hier im Blog? Das sag ich dir. Mit dem Kauf eines T-Shirts aus der Mavi Indigo Turtle Kollektion kannst du indirekt das Leben von Meeresschildkröten retten. Denn der Gewinn aus dem Verkauf der Shirts kommt der Ecological Research Society zu Gute.

Denn zusammen mit seinem Denimliefertanten Orta Anadolu und dem bereits erwähnten EKAD (Ecological Research Society) hat Mavi das Projekt Indigo Turtle ins Leben gerufen. Gemeinsam werden die kleinen Meeresschildkröten auf ihrem Weg vom Nest ins Meer begleitet und geschützt, denn sonst schaffen es nur rund 40 Prozent der geschlüpften Tiere ins rettende Meer. Großartig! Shirts gibt es nur solange der Vorrat reicht, ab September auf www.mavi-store.de

LAST MINUTE FESTIVAL KIT – Pflege

Nachdem ich euch die absoluten Must Have Gadgets für eine gelungene Festival-Zeit, sowie ein paar Inspirationen für Festival Outfits präsentiert habe, geht es heute um die Schönheit. Auch wenn der Mann ein relativ unkompliziertes Wesen in Sachen Pflege ist, merkt man erst wie wichtig sie wird, wenn man kein eigenes Bad und oder einen Spiegel zur Verfügung hat. Auch auf dem Festival gilt es das Beste aus sich rauszuholen – ob mit Schlafmangel, Kater oder beidem.

Das Erste woran man denken sollte ist Desinfektionsmittel, denn wer schon einmal auf einem Festival war weiß: Die Toiletten sind alles andere als sauber. Aus diesem Grund sollte man sich zuzüglich zum Waschen die Hände desinfizieren, sodass man getrost seine Pommes mit der Hand essen kann. Zweiter Gedanke geht an die Sonnencreme! Auch wenn die Sonne mal nicht scheint, ist man trotzdem den UV Strahlen stundenlang ausgesetzt. Ein bisschen Bräune ist zwar ganz in Ordnung, Sonnenbrand geht aber gar nicht. Daher sollte man je nach Hauttyp die passende Stärke mit im Gepäck haben. Eine Feuchtigkeitscreme ist ebenfalls wichtig, denn die Haut trocknet bei durchzechten Nächten mit Alkohol stark aus. Hat die auch noch einen leichten Lichtschutzfaktor, seid ihr auf der sicheren Seite und gebt eingefallener Haut und Fältchen erst gar keine Chance.

Sonnencreme-für-Festival

NEUTROGENA Ultra Sheer Body Mist // SAGROTAN Healty Touch
AVENE Very High Protection Spray

Refresher sind neben der Wasserpistole oder der Katzenwäsche eine gute Alternative. Um in kurzer Zeit wieder das Frisch-Angekommen-Gefühl zu bekommen, empfehle ich auf jeden Fall Feuchtigkeitstücher sowie, Eau de Thermale Spray’s von Avene oder La Roche Posey, die der Haut einen Feuchtigkeitskick geben und sie frischer und strahlender wirken lassen.

Eau-de-termale-spray-Festival-Avene-La-Roche-posay

Eau Thermale – Links: LA ROCHE POSAY // Rechts: AVENE

Wenn man auf dem Festival-Gelände nach kurzer Zeit nicht voll mit Sand und Staub ist, hat man ordentlich etwas falsch gemacht. Ein Großteil der Leute weiß bestimmt, was ich meine. Damit der Dreck auch mal runter kommt, eignet sich meiner Meinung nach „Squeaky Green Shampoo Bar“ von Lush am besten, das nur wenig Platz im eh schon überfüllten Gepäck wegnimmt. Man kann es für den ganzen Köper verwenden, sodass nicht der ganze Beautykoffer zu den Duschen mitgenommen werden muss. Natürliche Inhaltsstoffe wie Rosmarin, Kamille und Teebaum-Pulver machen die Dusche zu einer kleinen Erholung.

Neben der Pflege für Haut und Haare, sind die Zähne das wohl wichtigste körpereigene Accessoire auf einem Festival. Wie will man sonst einen heißen Flirt klarmachen? Neben Kaugummis gegen die Fahne sollte man das Putzen nicht vergessen. Eine handliche Zahnbürste hat immer Platz. Die „Dirty“ Zahnpasta-Tabletten von Lush lassen sich perfekt in der Kaugummibox verstauen.

Lush-Produkte-Festival

Lush Squeaky Green Shampoo Bar // Dirty Toothy Tabs

Auf dem Festival soll die Frisur sitzen, egal bei welchem Wetter. Ein starkes Haarspray, Haarlack oder ein festes Wachs, machen die obere Partie deines Undercuts beziehungsweise deine Tolle zum absoluten Hingucker – und zwar zu jeder Stunde. Wer kein Haarspray benutzt, jedoch trotzdem eine locker-flockige Frisur haben möchte, sollte auf jeden Fall Trockenshampoo einpacken.

Haarspray-Festival-Männer

TAFT Power Haarspray // SCHWARZKOPF Trockenshampoo
TAFT Power Haarlack

Sommer, Sonne und zu den Bands oder DJ’s abtanzen, das ist geil. Natürlich kommt man aber ordentlich ins Schwitzen. Man sollte an die Personen neben einem im Zelt denken und sich mit einem Deo eindecken. Wer natürlich nach etwas Besonderem riechen will, der sollte sein Parfum nicht zu Hause liegen lassen. Ich empfehle jedoch es kühl und dunkel zu lagern, ansonsten verfliegt sehr schnell der Alkohol-Anteil, der den Duft eures Lieblingsparfums verändern kann.

Deo-Parfum-Festival

YSL L’HOMME SPORT // BROOKLY SOAP COMPANY